Walter Wels holt den Ligacuptitel

Merken
Walter Wels holt den Ligacuptitel

Nach 2018 sicherten sich die Messestädter zum zweiten mal am Wochenende in Salzburg den österreichischen Cuptitel. Nach einem 3:1 im Halbfinale gg. die SPG Linz behielten die Waltermannen in einem wahren TT Krimi gg. das Team aus Stockerau im Finale mit 3:1 die Oberhand. Mann des Finales war Neuzugang Andreas Levenko der mit seinem 3:2 Erfolg gg. den starken Japaner Eto die Wende für Wels einläutete. Neben ihm trugen auch Frane Kojic und Adam Szudi ihren Teil zum Erfolg bei. Der Pott ist wieder dahoam so Wels Boss Bernhard Humer kurz nach Spielende.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Patrick Hauser, Instruktor für Skitouren und Skihochtouren, hat am vergangenen Wochenende die Ausbildung zum Bergrettungsmann erfolgreich abgeschlossen. Wir gratulieren sehr herzlich!

Bergretter aus Wels

Draußen trainieren ja, Rennen nein. Zeiten wie diese stimmen Sportler nachdenklich, auch Moran Vermeulen vom Team Felbermayr Simplon Wels.

Radsport in Zeiten wie diesen

171,6 Kilometer mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 42,2 km/h. Nein das klingt wirklich nicht nach einem gemütlichen Sonntagsausflug mit dem Rad. Den machten nur die Zuseher des 57.Kirschblütenrennens. Sehen Sie nun die Höhepunkte des Radklassikers.

David Alaba, Dominic Thiem, Jakob Pöltl – sie alle gelten als Ausnahmetalente. Als ehemalige Wunderkinder, und Superstars in ihren Sportarten. Auf diesen Spuren wandelt jetzt auch ein Welser Talent. Der in seiner Sportart, der beste des Landes werden will. Mit gerade einmal 12 Jahren debütierte er jetzt in der Champions League. Tischtennis-Hoffnung Julian Rzihauschek.

Morgen startet das U21 Nationalteam in die EM Qualifikation. Die Vorbereitung dazu hat in Wels im Sportzentrum Wimpassing stattgefunden. Mit dabei auch die Stars Yusuf Demir, Flavius Daniliuc, Thierno Ballo und Romano Schmid.

ÖFB U21 trainiert in Wels

Die Sensation ist perfekt! Der Meister der regulären Saison – Titelfavorit SPG Walter Wels muss sich bereits im Halbfinale des Finalturniers geschlagen geben. Nach einem 1:4 Debakel in Salzburg, kommt die Truppe von Coach David Huber zuhause nicht über ein 3:3 hinaus und verpasst somit das Finale in Wels.

Halbfinal-Aus für Tischtennis-Herren