123 Jahre Stöbich - Ein Blick in die Backstube

Merken

1000 Semmerl pro Tag. Soviele verlassen in der Bäckerei Stöbich die Backstube. Wie Semmerl, Mohnflesserl und Butterzöpfe gemacht werden, das konnte man beim Tag der offenen Tür lernen. Dem Bäckermeister einmal über die Schulter schauen und sich hilfreiche Tipps auch für zu Hause holen.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Die Gutscheine sind am SCW Info Point im Center erhältlich. Diese sind in allen Shops und Gastronomiebetrieben im Center einlösbar und zeitlich ungebrenzt. 😀

SCW Gutscheine schenken - Die perfekte Geschenkidee!

Ein umgestürzter Baum hat am späten Samstagabend in Pichl bei Wels (Bezirk Wels-Land) eine Straße blockiert. Die Feuerwehr schnitt die Straße wieder frei.

Umgestürzter Baum blockierte Straße in Pichl bei Wels

Ein Verkehrsunfall zwischen zwei PKW hat sich Donnerstagabend auf der auf der Wiener Straße in Marchtrenk (Bezirk Wels-Land) ereignet.

Verkehrsunfall zwischen zwei Autos auf Wiener Straße in Marchtrenk

Vorsicht – Cuteness Overload 🥰🙈🐾 Dieses süße Kätzchen (3 Wochen) und seine 3 Geschwisterchen kamen ohne Mama als Fundtiere zu uns in die Arche 💔🐾 Das bedeutet: Handaufzucht! 🍼 DANKE an dieser Stelle an unsere Pfleger/innen für den tollen Einsatz 🙏🧡Die putzigen Miezen sind übrigens noch zu klein, um vermittelt zu werden – voraussichtlich ab Ende Oktober! Wir halten euch selbstverständlich am Laufenden 😊🐈

Tierheim Arche Wels

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich Sonntagvormittag auf der A25 Welser Autobahn bei Wels-Puchberg ereignet.

Auto auf Welser Autobahn bei Wels-Puchberg gegen Leitschiene gekracht

Kleine Feldhasen? Allein? Keine Mama in Sicht? Schlimm?! NEIN. Feldhasenbabys werden zeitweise vom Muttertier alleine gelassen, um den anderen Nachwuchs zu versorgen oder auf Nahrungssuche zu gehen Genau genommen kommen Feldhasenmütter nur durchschnittlich alle 12 Stunden zu ihrem Nachwuchs, um diesen zu säugen Die restliche Zeit sind die Haserl auf sich allein gestellt – sie verharren geduckt, still und leise in ihrem Versteck, gut vor Feinden getarnt Die ersten Feldhasen kommen bereits im Februar zur Welt. Ihr Fell ist gut isoliert und daher auch an kalte Tage angepasst. Sie benötigen KEINE menschliche Hilfe!! Ganz im Gegenteil: Wildtierbabys sollten NICHT unnötig von Menschenhand angefasst werden Das ist eher ein Schock für die Kleinen. Menschliche Hilfe ist DANN notwendig, WENN: …die Feldhasen offensichtlich schwer verletzt sind. …sie Beutetiere von Hunden oder Katzen werden. …sie von Kindern als Spielzeuge “missbraucht” und dann irgendwo abgesetzt werden. Dann heißt es: die Häschen vorsichtig aufheben, sie sicher unterbringen – und sich an FACHLEUTE wenden, die die Wildtiere artgerecht versorgen.

Tierheim Arche Wels