2.846 Einsätze: Bezirksfeuerwehrkommando Wels-Land präsentierte Jahresbericht für das Jahr 2020

Merken
2.846 Einsätze: Bezirksfeuerwehrkommando Wels-Land präsentierte Jahresbericht für das Jahr 2020

Marchtrenk. Das Bezirksfeuerwehrkommando Wels-Land hat Mittwochvormittag in Marchtrenk (Bezirk Wels-Land) den Jahresbericht für das vergangene Jahr 2020 präsentiert.

Die 41 Feuerwehren mit insgesamt 3.403 Mitgliedern haben im vergangenen Jahr 207.646 Stunden ehrenamtlich in das System eingebracht, was im Durchschnitt 61 Stunden pro Mitglied entspricht. Das alles unter besonders erschwerenden Umständen durch die Coronapandemie. Die Einsatzentwicklung ist mit 2.846 Einsätzen zwar leicht rückläufig, was einer stabilen Entwicklung auf trotzdem hohen Niveau entspricht. Das Einsatzaufkommen hat sich im vergangenen Jahr von Brand- (441) zu mehr technischen Einsätzen (2.405) im Vergleich zum Vorjahr verlagert.
Im Blick auf die Coronakrise hatten die Einsatzkräfte zahlreiche Aufgaben durchzuführen, wie die Triage vor den Kliniken, nebenbei musste aber auch der Einsatzalltag abgewickelt werden.
Die Umstellung auf den Digitalfunk wurde im Bezirk im vergangenen Jahr ebenfalls erfolgreich abgeschlossen.
“Dass wir dann einfach kommentarlos aus dem Impfplan gestrichen wurden, hat uns als Feuerwehr daher dann besonders geärgert. Bei “Sonntagsreden” wird immer wieder die Wichtigkeit des Ehrenamtes hervorgestrichen, umso unverständlicher ist das dann, wie es abgelaufen ist”, betont Johann Gasperlmair, Bezirksfeuerwehrkommandant Wels-Land.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Die Stadt Wels verschenkt Bäume. Ja sie haben richtig gehört. 1000 Stück werden anlässlich des Tag des Baumes Ende April an die Welser Bevölkerung verschenkt. Ohne Anmeldung können diese abgeholt werden. Nicht das einzige Projekt mit dem die Stadt grüner gemacht wird.

Hätte ich als Kind mehr geturnt, dann hätte ich mir später viele anstrengende Trainingseinheiten erspart – weise Worte vom Ex-Schispringer Andi Goldberger. Und genau deswegen ist der ASKÖ Marchtrenk auch so ein gut besuchter Verein – denn Sport und Bewegung ist hier das um und auf. Neue Motivation liefert das Vereinsheim im Freizeitzentrum.

🎄🎁8.DEZEMBER🎁🎄 Mein Name ist Kurzi 2(Hab noch keinen richtigen Namen)🥰 Ich bin eine Kurzohrziege🐐 . Von meiner Rasse gibt es nur noch ganz wenige😓. Hier werden wir noch gezüchtet, denn wir gehören zu den aussterbenden Haustierrassen. Ich wünsche mir Salzlecksteine, Karotten und Ziegenkorn 🥕🍎🍀 und vielleicht eine Patenschaft die mit mir kuschelt😍 Wenn ihr einen seiner Wünsche erfüllen wollt oder nur einen Teil, könnt ihr es ihm gerne schicken oder per Anmeldung persönlich vorbeibringen. Bitte bei dieser Nummer anrufen: 0677/99017793 oder an diese Adresse schicken: Gertraud Fuchsberger Aichberg 3 4623 Gunskirchen Österreich Danke🎁❤ Wir wünschen euch noch einen schönen Abend😍

Wiesmayrgut

Komödie von Johann N. Nestroy, Regie: Robert Pienz, Mit: Theo Helm, Susanne Wende, Kristina Kahlert, Ute Hamm, u.a., Auffüh- rung: Schauspielhaus Salzburg am 28.Jänner um 19:30 in der Stadthalle Wels. Salome Pockerl und Titus Feuerfuchs teilen dasselbe Schicksal: Wegen ihrer roten Haare werden sie von den Leuten gemieden. Titus aber hat Glück, denn als er das scheuende Pferd des Friseurs Marquis bändigt, schenkt dieser ihm einen Talisman: eine schwarzhaarige Perücke. Dank der neuen Haarpracht wird Titus von der Gärtnerin Flora als Gehilfe engagiert und Kammerfrau Constantia will ihn sogleich auf das Schloss von Frau von Cypressenburg mitnehmen, denn die Damen finden allesamt Gefallen an dem Mann mit dem sinnlich-schwarzen Haar. Doch nicht lange währt das Glück. Als der Friseur Marquis auf dem Schloss eintrifft, findet er seine Liebe zu Constantia in Gefahr. Eifersüchtig reißt er Titus die Perücke vom Kopf. In Windeseile schnappt dieser sich eine braungelockte Perücke aus dem Friseurkoffer und hat schon die nächste Verehrerin an seiner Seite. Frau von Cypressenburg ist entzückt von seinen Locken und macht ihn sogleich zu ihrem Leibsekretär. Genug ist genug: Marquis deckt den Schwindel auf und Titus wird in hohem Bogen vom Schloss geworfen. Schon fällt ihm die nächste Perücke in den Schoß. Inzwischen aber hat Titus erkannt, dass wahres Glück nicht an Oberflächlichkeiten hängt.

Der Talisman

Neun Spiele, null Siege der letzte Tabellenplatz – bis dato verläuft in dieser Saison noch nichts nach Plan für den FC Wels. Gegen die WAC Amateure ist man beinahe schon zum Siegen verdammt. Doch dafür muss man die größte Schwäche in den Griff bekommen. Welche das ist, verrät Kollege Stefan Schiehauer.

Wir freuen uns, Peter, geb. 6.11, 3760 g, 52 cm als neues Familienmitglied bei uns zu begrüßen! Die Mama und das Kind sind wohlauf. Danke an das tolle Team im Krankenhaus Wels, ihr seid Spitze 🙏, danke an meine liebe Frau, du warst sehr tapfer.👏👏

Herzliche Gratulation zum Nachwuchs