2.846 Einsätze: Bezirksfeuerwehrkommando Wels-Land präsentierte Jahresbericht für das Jahr 2020

Merken
2.846 Einsätze: Bezirksfeuerwehrkommando Wels-Land präsentierte Jahresbericht für das Jahr 2020

Marchtrenk. Das Bezirksfeuerwehrkommando Wels-Land hat Mittwochvormittag in Marchtrenk (Bezirk Wels-Land) den Jahresbericht für das vergangene Jahr 2020 präsentiert.

Die 41 Feuerwehren mit insgesamt 3.403 Mitgliedern haben im vergangenen Jahr 207.646 Stunden ehrenamtlich in das System eingebracht, was im Durchschnitt 61 Stunden pro Mitglied entspricht. Das alles unter besonders erschwerenden Umständen durch die Coronapandemie. Die Einsatzentwicklung ist mit 2.846 Einsätzen zwar leicht rückläufig, was einer stabilen Entwicklung auf trotzdem hohen Niveau entspricht. Das Einsatzaufkommen hat sich im vergangenen Jahr von Brand- (441) zu mehr technischen Einsätzen (2.405) im Vergleich zum Vorjahr verlagert.
Im Blick auf die Coronakrise hatten die Einsatzkräfte zahlreiche Aufgaben durchzuführen, wie die Triage vor den Kliniken, nebenbei musste aber auch der Einsatzalltag abgewickelt werden.
Die Umstellung auf den Digitalfunk wurde im Bezirk im vergangenen Jahr ebenfalls erfolgreich abgeschlossen.
“Dass wir dann einfach kommentarlos aus dem Impfplan gestrichen wurden, hat uns als Feuerwehr daher dann besonders geärgert. Bei “Sonntagsreden” wird immer wieder die Wichtigkeit des Ehrenamtes hervorgestrichen, umso unverständlicher ist das dann, wie es abgelaufen ist”, betont Johann Gasperlmair, Bezirksfeuerwehrkommandant Wels-Land.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Zwei Feuerwehren standen Sonntagnachmittag bei einem Brand in der Garage eines Wohnhauses in Pennewang (Bezirk Wels-Land) im Einsatz.

Garagenbrand in Pennewang erfordert Einsatz von zwei Feuerwehren

Als Ersatz für die auf 2021 verschobenen Burggartenkonzert gibt es, beginnend mit 7. Juli, an acht Dienstagen, ab 20:00 Uhr Auftritte von Welser Vereinen, Gruppen und Künstlern.

Burggartenkonzert

In Wels gibt es aktuell so viele Corona Infizierte wie noch nie zuvor. Was dazu führt – dass die Stadt auf einer Corona-Ampel im Internet rot aufleuchtet. Und zwar auf der eines hochkarätigen Wissenschaftsvereins. Grund zur Sorge? Wir haben uns zur Lage in Wels umgehört.

Die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst standen Sonntagnachmittag bei einem Küchenbrand in einer Mehrparteienhauswohnung in Wels-Vogelweide im Einsatz.

Küchenbrand in Wels-Vogelweide fordert einen Verletzten

Es ist angerichtet – Wir freuen uns!!! Heute ab 19:00 in der Stadthalle Wels.

Ball des Sports