Abbiegen bei Rot? - FPÖ will Pilotprojekt in Wels

Merken
Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Nach dem frühen Ausfall beim WM-Auftakt hofft Max Verstappen beim Grand Prix der Steiermark am Sonntag auf ein besseres Ergebnis. Der Red-Bull-Pilot aus den Niederlanden hätte auch kein Problem, würde es diesmal in Spielberg regnen. “Ich mag es sehr, im Regen zu fahren”, sagte der 22-Jährige vor dem zweiten Saisonrennen, in dem er bereits ziemlichen Druck hat. Denn die Nullnummer vergangenen Sonntag hat Verstappen nicht aufs Scoreboard gebracht, mehr als acht Rennen stehen derzeit nicht am Plan. “Wenn so wenige Rennen im Kalender sind, ist ein Ausfall doppelt schade”, ist Verstappen bewusst. In der Pause zwischen den beiden Grands Prix war Verstappen in der “wunderschönen” steirischen Landschaft joggen, zudem gab es eine wegen Corona interne Grillerei mit dem Team. Auch Mitte der Woche war noch unklar gewesen, was genau die RB16 beim ersten Saisonrennen gestoppt hatte. Die inkriminierten Teile wurden in der kurzen Pause nach Japan geflogen und untersucht. Ob auch bei Red Bull die hohen und für Spielberg so typischen Strecken-Randsteine Sensoren oder andere sensible Autobauteile zum “Spinnen” gebracht hatten, war vorerst unklar. Klar war aber, dass Red Bull sowohl mit Verstappen als auch Alex Albon das Rennen anstelle von Mercedes-Pilot Valtteri Bottas gewinnen hätte können. “Gleich nochmals auf der gleichen Strecke fahren zu können steigert die Chance, das Auto besser zu verstehen und besser vergleichen zu können”, hofft Verstappen, dass es beim zweiten Anlauf am Sonntag besser läuft für das Gastgeber-Team. Dass sich der junge Holländer Regen wünscht, ist verständlich. Letztlich hatte seinerzeit Verstappens Regen-Performance in der Formel 3 dazu geführt, dass er als Super-Talent von Mastermind Helmut Marko engagiert und über einen kurzen Halt im Junior-Team von Red Bull direkt in die Formel 1 gehievt worden war. “Schaut ganz so aus, als ob es regnen könnte am Wochenende”, frohlockte Verstappen vor dem nächsten Auftritt auf dem Red Bull Ring. Regen würde nach dem trotz trockener Piste ausfallsreichen WM-Auftakt eine zusätzliche Komponente in den Kampf der Formel-1-Teams zu Saisonbeginn bringen. “Ich bin überzeugt, keiner weiß, wie stark er ist, wenn es auf der Strecke nass ist”, ist Verstappen überzeugt. “Das wird also interessant.” Verstappen könnte eine nasse Strecke helfen, nach der vergebenen Siegchance am vergangenen Sonntag endlich anzuschreiben. 2020 ist das letzte Jahr, in dem der jüngste Formel-1-Pilot der Geschichte auch jüngster Weltmeister aller Zeiten werden kann. “Nach diesem verpatzten Wochenenden wird es sicherlich noch schwieriger”, ist Verstappen klar. “Noch ist nichts vorbei. Aber kommendes Wochenende muss ich endlich Punkte holen.”

Verstappen hofft nach Auftakt-Pleite in Spielberg auf Regen

Jeder vierte (26 Prozent) aller auf der Intensivstation behandelten Covid-19-Patienten stirbt. Bei älteren Patienten, sowie bei Menschen mit Vorerkrankungen treten noch häufiger Todesfälle auf, geht aus einer von der Mailänder Poliklinik koordinierten Studie hervor. Die Forscher nahmen Daten von 1.591 Patienten unter die Lupe, die zwischen dem 20. Februar und dem 18. März in 72 Krankenhäusern in der Lombardei auf der Intensivstation lagen. Die in der Fachzeitschrift “Jama Journal” veröffentlichte Studie wurde von Antonio Pesenti, Direktor der Einheit für Intensivtherapien der Mailänder Poliklinik, geleitet. Das Durchschnittsalter der Krankenhaus-Patienten betrug 63 Jahre, 82 Prozent waren männlich. Bei etwa 80 Prozent der Infizierten trat eine Covid-19-Infektion mit milden Symptomen wie Fieber und trockenem Husten auf, die keiner besonderen Behandlung benötigten. In 20 Prozent der Fälle waren die Symptome akuter und erforderten einen Krankenhausaufenthalt.

Jeder vierte Patient stirbt auf Intensivstation

In seinem Kinderbuch “Zwei Freunde im Fußballfieber” erzählt der Ex-Profi von einem tierischen Fußballturnier. Einen Gastauftritt hat auch David Alaba. Als Profifußballer hat Bastian Schweinsteigerdie Weltmeisterschaft, die Champions League und gleich mehrfach die deutsche Meisterschaft gewonnen. Nach der aktiven Karriere versucht sich der Oberbayer nun gleich in mehreren Metiers: Neben seinem Job als TV-Experte und der Hauptrolle in einer Doku, die am Freitag anläuft, ist der 35-Jährige auch unter die Autoren gegangen. Zusammen mit Kumpel und Ex-Skistar Felix Neureuther brachte Schweinsteiger ein Kinderbuch heraus. In “Zwei Freunde im Fußballfieber” erzählen die Sportler die Geschichte eines Turniers unter den Tieren im Wald. Eigentlich sollte das Buch die richtige EM flankieren – diese wurde wegen der Corona-Krise aber verschoben. “In unserem Buch lernt ihr wichtige Dinge wie zum Beispiel Fairplay, Hilfsbereitschaft und Einsatzwillen”, erzählt Schweinsteiger. Nachdem er als Husky Basti schon Gast in den ersten Büchern von Neureuther (36) alias Fuchs Ixi war, sind diesmal beide die Hauptprotagonisten. Daneben gibt es tierische Gast-Auftritte von Schweinsteigers ehemaligen FC-Bayern-Teamkollegen, Österreichs Star David Alaba und Arjen Robben, sowie Bundestrainer Joachim Löw. Die Erlöse des Buches der Ex-Profis, die schon seit Kindheitstagen befreundet sind, gehen an gemeinnützige Einrichtungen.

Ex-Fußballstar Schweinsteiger ist unter die Kinderbuch-Autoren gegangen

Der American Song Contest – eine amerikanische Version des Eurovision Song Contest – soll erstmals 2021 stattfinden. Das kann ja heiter werden: Wie “Variety” berichtet, soll es während der Weihnachtsfeiertage 2021 erstmals ein amerikanisches Pendant zum Eurovision Song Contest geben. Beim American Song Contest sollen InterpretInnen aus allen 50 Bundesstaaten dabei gegeneinander antreten. Einer der Produzenten der amerikanischen Variante ist der Schwede Christer Björkman. Er bringt Erfahrung mit: 1992 vertrat er sein Land beim Eurovision Song Contest. “Die Möglichkeit, alles, was man über ein Format weiß, zu nutzen und von Grund auf neu zu gestalten – für ein Publikum, das keine Geschichte damit hat, ist ein großes Privileg”, so Björkman gegenüber “Variety”. Der American Song Contest sei etwas völlig neues für US-amerikanisches Fernsehen. Man wolle die Aufregung und Spannung großer Sportveranstaltungen mit Musik und Performance verbinden. Ob der American Song Contest auch in Europa ausgestrahlt wird, ist bislang nicht bekannt.

Die USA bekommen ihren eigenen Song Contest

Supermärkte dürfen wegen der Coronakrise bald nur noch mit Masken betreten werden. Das hat Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) bei einer Pressekonferenz Montagvormittag angekündigt. Der Start der Maßnahme erfolgt, sobald genug Mund-Nasen-Schutz in den Supermärkten ausgegeben werden kann, vermutlich ab Mittwoch.

Kurz: "Wir werden auf das Tragen von Masken setzen"

Die Upper Austria Ladies Linz 2020 werden wegen der Corona-Pandemie nicht wie geplant vom 11. bis 18. Oktober stattfinden. Das gab Sandra Reichel, Direktorin von Österreichs größtem Damen-Tennisturnier, am Freitag bekannt. “Die Terminfixierung für einen Alternativtermin steht aber unmittelbar bevor”, versicherte Reichel. Mögliche Termine lägen zwischen Anfang November und der zweiten Dezemberwoche. Neben Linz sind auch die Korea Open in Seoul von Covid-19-bedingten Updates im provisorischen WTA-Turnierkalender für den Rest des Jahres 2020 betroffen. Auch die Damen-Tennistour war im März von Corona gestoppt und erst vergangenes Monat wieder aufgenommen worden. Wegen der neuerdings wieder rasant stegenden Infektionszahlen in Moskau hatte die WTA-Tour am Donnerstag auch die komplette Absage des für Ende Oktober angesetzt gewesenen Kremlin Cups verkündet. Auch das ATP-Herrenturnier dort kann nicht stattfinden.

WTA-Turnier in Linz muss verschoben werden