Ausbildung Pflegefachassistenz. Nächster Start März 2020.

Merken
Ausbildung Pflegefachassistenz. Nächster Start März 2020. Bewerbung läuft!

Heute werden Menschen immer älter, der Bedarf an Unterstützung wird langfristig weiter steigen – die Aussichten für Pflegeberufe sind exzellent. Die Ausbildung in der Pflegefachassistenz bietet einen verantwortungsvollen Tätigkeitsbereich nahe am Menschen, praxisorientiertes Lernen sowie Möglichkeiten zur Persönlichkeits- und fachlichen Weiterentwicklung.

Arbeiten mit einer Vielzahl an pflegerischen Kompetenzen

In Wels wird die Ausbildung zur Pflegefachassistenz am Ausbildungszentrum Wels in enger Zusammenarbeit mit dem Klinikum Wels-Grieskirchen angeboten. Die zwischen Pflegeassistenz und diplomierter Pflege angesiedelte Berufsgruppe arbeitet mit einer Vielzahl an pflegerischen Kompetenzen. Darüber hinaus hat sie eine Reihe an medizinisch-diagnostischen Zuständigkeiten. Lisa Klaffenböck hat das Upgrade von der Pflegeassistenz zur Pflegefachassistenz absolviert. Heute ist sie an der Abteilung für Innere Medizin V am Klinikum-Standort Grieskirchen tätig: „Ich sehe mich als Bindeglied zwischen Patient und Diplompersonal. Zu meinen Kompetenzen zählen weiterhin die Aufgaben der Pflegeassistenz. Neu dazu kommen beispielsweise Katheterismus bei der Frau, Ab- und Anhängen laufender Infusionen, Verbandwechsel mit ärztlich angeordneten Verbandstoffen, Dispensieren von ärztlich vorgeschriebenen Medikamenten, Blutabnahme aus der Vene und vieles mehr.“ Voraussetzung für dieses Tätigkeitsprofil ist eine zweijährige Ausbildung bzw. das einjährige Upgrade von der Pflegeassistenz zur Pflegefachassistenz. Der Frühjahrslehrgang zur Pflegefachassistenz startet in Wels wieder im März 2020, die Anmeldefrist läuft noch bis 30. November 2019.

Jetzt noch bewerben – Details zur Anmeldung:

Online: ausbildungszentrum.klinikum-wegr.at
E-Mail: ausbildungszentrum@klinikum-wegr.at
Telefon: +43 7242 415 – 92128. (Sekretariat des Ausbildungszentrums)
Die Bewerbungsfrist  für den Frühjahrslehrgang zur Pflegefachassistenz läuft noch bis 30. November 2019.

Teilen auf:

Auch Interessant

Eine geplante Reinigungsaktion auf dem Mount Everest ist wegen der Corona-Epidemie auf unbestimmte Zeit verschoben worden. Auf dem höchsten Berg der Welt liegen tonnenweise kaputte Zelte, Essensverpackungen, leere Wasserflaschen, Bierdosen und Sauerstoffflaschen, die erschöpfte Kletterer liegen gelassen haben. Außerdem gibt es dort etliche Leichen, die schwer zu bergen sind. Die nepalesische Regierung hatte im vergangenen Jahr ein Budget für eine Reinigungsaktion in diesem Jahr vorgesehen. Inzwischen sei aber unklar, wann und ob geputzt werden soll, sagte der Chef des nepalesischen Tourismusministeriums, Yogesh Bhattarai, der Deutschen Presse-Agentur.

Everest-Putzaktion wegen Covid-19 auf unbestimmte Zeit verschoben

Sie sitzt lachend in ihrem Bett, umringt von Ärzten und Pflegern, die die Daumen hochhalten. Alma Clara Corsini ist die älteste Patientin in der Provinz Modena, die mit 95 Jahren vom Corona Virus geheilt wurde. Es ist ein Bild, das den Italienern Mut macht angesichts der grassierenden Epidemie, gegen die das Land, gegen die die ganze Welt seit Wochen, teilweise seit Monaten kämpft.

95-jährige Italienerin besiegt Corona

Die diese Woche angekündigten Corona-Mitarbeitertestungen in Österreichs Tourismus starten am Freitag, 29. Mai, mit Phase 1 und einem Testbetrieb in fünf Pilotregionen. Betroffen sind folgende Gebiete: Montafon (Vorarlberg), Wilder Kaiser (Tirol), Wachau (Niederösterreich), Spielberg (Steiermark) und Wörthersee (Kärnten). Es geht um eine regelmäßige und flächendeckende präventive Covid-19-Testung.

Mitarbeiter-Tests im Tourismus starten in fünf Regionen

Nachdem die Bundesregierung angekündigt hatte, dass ab dem 29. Mai die Seilbahnen wieder öffnen können, wollen auch zwei Tiroler Gletscherskigebiete den Skibetrieb wieder aufnehmen. Am Kaunertaler Gletscher können von 29. Mai bis 7. Juni die Skipisten wieder befahren werden. Auch der Hintertuxer Gletscher, der normalerweise immer ganzjährig offen hat, will mit 29. Mai den Skibetrieb wieder öffnen.

Zwei Tiroler Gletscher melden sich mit Skibetrieb zurück

Der ungarische Billigflieger Wizz Air will seine Flüge ab Wien bereits in einer Woche wieder aufnehmen. Angeflogen werden sollen ungeachtet der Coronavirus-Pandemie und der Reisebeschränkungen rund 20 Destinationen in ganz Europa, darunter Mailand, Tel Aviv oder Valencia.

Wizz Air will Flüge in Wien bereits am 1. Mai wieder aufnehmen