Bluatschink

Merken


Der Blautschink ist ein Fabeltier aus dem Lech, das angeblich kleine Kinder frisst. Doch Toni Knittel hat ihn bereits 1990 vom Kinderschreck zum Umweltanwalt umfunktioniert und seither passt dieser Wasserwolpertinger” auf den Wildfluss Lech auf. Das Geheimrezept des Bluatschink-Erfolges ist die Fähigkeit, diesen pädagogischen Anspruch immer mit einer Riesen-Portion Humor zu würzen und die Unterhaltung nicht zukurz kommen zu lassen.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Manuela Rittenschober sagt:

    👍

  2. Jörg Panagger sagt:

    👏

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Ab März läuft auf WT1 ein neues Kulturformat. Peter Kowatsch begrüßt bei Talk im Kornspeicher bekannte Gesichter aus der Kulturszene. Wöchentlich wird künftig die Talkreihe – bei der sich die Künstler von einer ganz neuen Seite zeigen – im Programm laufen.

Der Legende nach wurde Barbara wegen ihres Bekenntnisses zum Christentum von ihrem eigenen Vater in einen Turm gesperrt. Sie starb 306 einen qualvollen Martertod. Das Andachtsbild zeigt über hl. Barbara das Gnadenbild von Maria Taferl, dem wichtigsten Wallfahrtsort Niederösterreichs. Die ersten Andachtsbilder entstanden zu Beginn des 14. Jahrhunderts. Das stark wachsende Wallfahrtswesen führte zu einer enormen Verbreitung. Neben seiner Aufgabe als Mittel zur Andacht, zur Erinnerung oder als Nachweis über die Durchführung eines Bittganges, übernimmt das Bild auch eine Schutz- und Heilsfunktion. Hl. Barbara / Maria Taferl I Pergament, Tusche, handkoloriert um 1750 I 10 x 15 cm Das Bild ist Teil der Ausstellung im Stadtmuseum Wels – Burg Foto: Ingeborg Micko

Gruß aus dem Museum

Der Talk im Kornspeicher ist zurück. Nach einer Sommerpause startet jetzt die zweite Staffel. Und gleich in Folge 1 hatte Kornspeicher Direktor Peter Kowatsch einen Gast – den ganz Wels kennt. Als Hoamspü Sänger sorgt er für Stimmung, als Kellner und Kunz Chef für wirtschaftlichen Erfolg. Walter Bostelmann.

37 Sorten – und man nimmt sich einfach die Sorte Keks auf die man gerade Lust hat. Kein aufwendiges Backen, kein Putzen der Küche – einfach nur genießen. Das macht der Erlebnishof für Krebs- und schwerkranke Kinder möglich mit dem alljährlichen Kekserlmarkt.

Kumplgut - 8. Kekserlmarkt

Selbstheilungskräfte, Innerer Frieden, glücklich sein. Nicht länger suchen, sondern finden. Wer wünscht sich das nicht. Wie das funktioniert – er machts vor. Der Experte für Spiritualität Thomas Schmelzer war zu Gast in Marchtrenk und erzählte von seinem Weg zur Klarheit im Leben, dem Sieg gegen den Krebs und gab hilfreiche Tipps für jedermann.

Hoch und Tief – lasst uns surfen auf den Wellen des Lebens! Nun, wer möchte nicht pathetisch werden, in der Welt der „Besten aller Zeiten“… Bleibt auch die Suppe dünn, wir löffeln sie brav. Tagein. Tagaus. Steckt doch in jedem von uns ein tapferer kleiner Don Quijote, der mit dem Rasierbecken am Kopf mutig die Alltagsarena betritt. Nur sind unsere Windmühlen längst digitalisiert, sprechen mit uns in 0 und 1. Und abends, wenn wir erschöpft in die Federn sinken, kauen wir nach dem Gutenachtgebet noch die ToDo-Listen für den nächsten Tag durch. Nie is nix. Doch Hoch und Tief ist immer nur der Blickwinkel, denn bei allem Laufen zählen am Ende des Lebens nur die Momente, in denen wir glücklich sind. So danke ich für mein halbvolles Glas. Prost.

Gern Seidl - HOCHTIEF