CHOR ON AIR

Merken
CHOR ON AIR

“CHOR ON AIR – Wir singen weiter!
Gemeinsam musizieren in der Corona-Krise – Aufruf an alle ambitionierten Sängerinnen und Sänger!”

“Der Kulturverein Kunstbox startet in Zusammenarbeit mit der Radiofabrik eine Online-Chor-Aktion, die am Dienstag, 7. April um 18 Uhr auf Frequenz 107,5 und 97,3 mhz oder im Kabel 98,6 mhz zum ersten Mal on air geht. Warum? Um die massive Einschränkung im Kunst- und Kulturbereich in dieser Ausnahmezeit erträglicher zu gestalten. ‚Live‘ ist nicht mehr möglich, auf direkte Begegnung mit Musik werden wir noch länger verzichten müssen. Aber – die Kreativbranche wäre nicht kreativ, würden sich da nicht andere Möglichkeiten auftun. Im Kulturhaus Emailwerk mussten wir von heute auf morgen alle unsere Chor-Workshops auf Eis legen. Darum haben sich das Kunstbox-Team gemeinsam mit Richard Griesfelder, dem Chor-Mastermind des Vereins, etwas einfallen lassen. Gemeinsam musizieren in der Corona-Krise – und das trotz Ausgangsbeschränkungen! Italien hat’s vorgemacht: Konzerte an offenen Fenstern und Balkonen. Unser Projekt setzt statt Fenster einfach andere Mittel ein: Radio, Handy, Mikrofon, Kopfhörer. Das hat jede/r ambitionierte Sänger*in zu Hause. Und so geht‘s: Wir haben einen ersten Song ausgesucht, den Richard Griesfelder für 4-stimmigen Chor arrangiert hat. , und zwar: Ain’t No Mountain High Enough”, den alle von Marvin Gaye kennen. Damit fangen wir also an. Der Text passt perfekt zu dieser eigenartige Zeit: “Kein Berg ist zu hoch, kein Tal zu tief, kein Fluss zu breit, denn wenn Du mich brauchst, ruf nach mir, egal wo Du bist. Nichts wird mich davon abzuhalten, zu dir zu kommen.” Ein Sehnsuchts-Song, von tiefer Hoffnung geprägt. Könnte gar nicht besser passen. Wie es funktioniert, erfährt man im nächsten Absatz.

Hier die detaillierten Schritte:

Folge dem Link zu unserer Cloud: http://pc.cd/OJ0rtalK Dort findest Du einen Ordner, in dem für jede Stimme ein Tutorial-Video, ein Singalong-Video sowie Text und Noten des Songs gespeichert sind. Lade Dir Text und Noten sowie die für Deine Stimmlage passenden Videos runter.
Als nächsten Schritt übst Du mit Hilfe des Tutorial-Videos Deine Stimme ein, folge einfach nur Richards Anweisungen. Hinweis für die Sopranstimmen: Richard singt das natürlich in seiner Stimmlage vor, weil er nicht so hoch singen kann wie es für die Sopranstimmen erforderlich ist. Also bitte nach oben oktavieren.
Wenn Du Deine Stimme ausreichend geübt hast und die fit genug fühlst, dann kommt die Video-Aufnahme. Dazu spielst Du das Singalong-Video über Deine Kopfhörer ab und machst eine Videoaufnahme von Dir selbst, während Du dazu singst. Du kannst Dein Smartphone, Tablet oder Laptop benutzen, um die Aufnahme zu machen. Wenn Du eine Heimstudioausrüstung hast, kannst Du diese natürlich auch benutzen, aber ein Smartphone ist auch gut geeignet. Du musst versuchen, zu viele störende Hintergrundgeräusche zu vermeiden. Die Aufnahme muss NICHT perfekt sein – wichtig ist, dass Du mit den anderen singst. Mit anderen Worten: Teilnahme schlägt Perfektion!
Sende das fertige Video dann über Wetransfer (www.wetransfer.com) an richard(at)kunstbox.at – Einsendeschluss ist der 17. April. Vergiss nicht, uns Deinen Namen und Deine Mailadresse mitzuteilen, auch Stadt oder Ort, woher Du kommst, wäre schön zu wissen. Wenn Du in einem Chor singst oder sogar einen dirigierst, gib uns auch den Namen des Chors oder der Chöre an.
Das Team erstellt dann eine Gesamtversion, die auf Radiofabrik, Facebook und Kunstbox-Website veröffentlicht wird. Folgt uns auf diesen Kanälen, um die Veröffentlichung nicht zu versäumen. Außerdem werden wir Euch – wenn wir eine Mailadresse von Euch erhalten haben, verständigen.”

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Ihre Vorstellung der Hölle ist ein Schweigekloster. In Bibliotheken hat sie Betretungsverbot. Und in ihrer Geburtsanzeige stand: 58 cm, 4.012 g und 124 Dezibel. Nina Hartmann war schon immer LAUT. Das hat man ihr schon in die Wiege gelegt & mit Stolz kann sie heute sagen, dass man sie schon von weitem hört. Nina Hartmann – LAUT.

Kiwanis Club Wels Kabarett

Viele kamen um Bracos Blick zu empfangen.Sie halten einen Moment lang inne und konzentrieren sich auf eine einzige Sache ohne gedanklich abzuschweifen. Bracos Blick wirkt dabei lediglich wie ein Spiegel, der die Energie der Gruppe zurückgibt.

Braco’s Blick im Trenks Marchtrenk

Der vierte Tag der Welser Kultur geht diesmal an die Grenzen oder besser gesagt er StadtTeilt sich auf.

Tag der Welser Kultur - StadtRänder

Vizekanzler und Kulturminister Werner Kogler und Gesundheitsminister Rudolf Anschober (beide Grüne) haben Freitagmittag einen Stufenplan für die weitere Wiederaufnahme von Aktivitäten im Kulturbereich vorgestellt: Ab 29. Mai werden Indoor- wie Outdoor-Veranstaltungen mit bis zu 100 Besuchern möglich, ab 1. Juli bis zu 250 Besucher. Zum gleichen Zeitpunkt sollen auch die Kinos geöffnet werden. Bei Sitzplätzen solle es mindestens einen Meter Abstand zum Nachbarn geben. “Jede Veranstaltung wird eine Art Corona-Beauftragten haben”, sagte Anschober und nannte die Steuerung der Besucherströme ein wichtiges Thema. “Es wird die Erstellung einer individuellen Risikoanalyse geben.” Mit 1. August soll “ein ganz großer Schritt” erfolgen, sagte Anschober: Erlaubt sind Veranstaltung bis 500 Besuchern, bei Vorliegen eines speziellen Sicherheitskonzepts sind auch Veranstaltungen mit bis zu 1.000 Besuchernerlaubt. Zudem sollen mit der Branche Richtlinien für die Wiederaufnahme des Probebetrieb erarbeitet werden.

Kulturveranstaltungen ab 29. Mai wieder möglich

Einen rauschenden, musikalischen Abend unter dem Motto “Feuer & Eis” hat der Musikverein Pennewang am Samstag genossen.

Feuer & Eis

Das Postfuchsquartett bringt am 14.12.2019 um 18.30 Uhr das Dramolett „Der Fäustl von Wels“, frei nach dem berühmten Theaterstück „Faust“ von J.W. von Goethe. Der Gelehrte Faust und der biedere Welser Fäustlsehnen sich nach dem Augenblick des vollkommenen Glücks. Da wird schnell die Seele dem Teufel verwettet, vor allem wenn ein verführerisches Mädchen ins Spiel kommt. Das Gretchen wirbelt die Männer ordentlich durcheinander. Edi Hauser führt als schauspielender Sprecher durch die Aufführung.

Welt(s)uraufführung „Der Fäustl von Wels