"dinner & groove" SHORTY'S BLUES KITCHEN

Merken
"dinner & groove" SHORTY

Mo, 24. 02. 2020 – ab 18h

Black Horse Inn

Unser Liebling Michael „Shorty“ Kurz lädt am Saisonstart wieder zum mittlerweile legendären kulinarisch-musikalischen Wochenbeginn – die BluesKitchen wurde binnen kurzer Zeit (auch überregional) ein Begriff für gemeinsames, kreatives und gesundes Kochen in Verbindung mit authentischer grooviger Musik.

Nach dem Motto „Slow Food meets Slow Blues“ findet sich die oberösterreichische Musikszene ein, wenn Shorty zur BluesKitchen ruft. Die Stammband, bestehend aus (Kimbus, Stoffl, Hippi und Zahn) wird dabei durch Besuche von interessanten musikalischen Gästen erweitert.
Erdiger down home Blues auf hohem Niveau, gespielt von begnadeten Musikern in ungezwungener Atmosphäre – Great Food – Great People.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

#8 – Poetry Slam Special.

OWA VOM GAS (LEERE)

Vatertag ist Krapfenkirtag. Mit diesem Motto locken die Sipbachzeller wieder tausende Besucher zu ihrem kulinarischen Fest. Sipbachzeller sind aber nicht nur die Ortsbewohner sondern auch eine ganz spezielle Krapfensorte – eine von 10 um genau zu sein. Und jeden einzelnen sollte man probieren!

Musik und Tanz als Unterrichtsfach. Klingt spannend, ist es auch. Seit über 10 Jahren setzt man im Schauergymnasium auf diese Schwerpunktklassen. Einmal im Jahr präsentieren die Schüler das Gelernte dann Eltern, Freunden und Bekannten. Bei der großen Abschlussvorführung. Heuer zum Thema „Zeit“.

// YOUKI 2019 JURY // Vier der sechs Preise aus dem internationalen Filmwettbewerb der YOUKI werden von dieser Jury vergeben – wir würden sie euch gerne vorstellen 🌹 // Florian Bayer // Der Steirer Florian Moses Bayer kreiert als freischaffender Regisseur Kurzfilme, Musikvideos und Werbung. Florian ist ein Freund des Festivals, er gewann 2013 gemeinsam mit Austrian Apparel den YOUKI-Publikumspreis für sein Musikvideo “Infinite”. // Katie Clark // Die Animationsfilmemacherin Katie Clark beschäftigt sich in ihrem Werk mit sozialen Themen mit Fokus auf modernem Feminismus. Auch Katie ist kein YOUKI-Neuling: ihr Film “The Grey Area” gewann 2018 den Innovative Award. // Stefan Bohun // Stefan Bohun studierte Schauspiel in Toronto, Regie an der Filmakademie Wien und sein erster Dokumentarfilm “Bruder Jakob, schläfst du noch?” wurde mehrfach auf internationalen Filmfestivals ausgezeichnet. // Maria L. Felixmüller // Maria L. Felixmüllers Leidenschaft gilt dem Filme-Ordnen, seit 10 Jahren arbeitet sie im Programmbereich. Dabei ist sie etwa für das /slash filmfestival als Programmkoordinatorin tätig und betreut bei der Diagonale. Festival des österreichischen Films die Wettbewerbseinreichungen und Filmlogistik. // Hermann Josef Greuel // Hermann Greuel ist seit 18 Jahren Festivaldirektor für das Nordische Jugend Film Festival – NUFF in Tromsø, Norwegen und ist Mitbegründer des Youth Cinema Network (YCN), einer internationalen Organisation zur Verbreitung junger Filmproduktionen. Photo Credit: Maria L. Felixmüller: ©️ Michèle Pauty www.youki.at YOUKI 20I9 / 19.-23.nov

YOUKI JURY

Ein Streifzug durch die Welt der Operette. Das erwartet die Zuseher bei der Operettengala. Jedoch nicht auf die herkömmliche Art und Weise, denn Tenor Gunter Köberl lässt sich jedes Jahr aufs neue etwas besonderes einfallen. Dieses Mal: Sehr viel Macho gehabe und ein Auftritt ohne seine Herzensdame Anni Eisenrauch.

Berni Wagner zu Gast im Kornspeicher Wels am 27.November um 19:30. Sieben Jahre in der Großstadt. Und je länger Berni hier wohnt, desto mehr leidet er am Gegenteil von Fremden- hass: Er mag niemanden mehr, den er kennt. Deshalb geht er auch mit Leuten die er nicht kennt, an Orte, zu denen er nicht eingeladen ist und unterhält sich dort in Sprachen, die er nicht spricht, über Themen, von denen er nichts versteht. Sicher, er hat eine Reihe von Problemen – aber Berührungsängste gehören nicht dazu! Vom Horror im Supermarkt über das Bordservice in der U-Bahn bis zu den Aliens im Prater: In „Bablyon!“ trifft zähflüssiger Alltag auf urbane Legende. Ein kleines Epos gegen die Vereinsamung. Geschichten, wie sie selbst Berni Wagner nur in Wien passieren können. „Ebenso fesselnd formulierte wie vorgetragene Groß- stadtgrotesken über Fremdes und Vertrautes, über Ängste, Wünsche und Süchte.“ Falter „Wagner erweist sich erneut als unverwechselbarer Hochdruck-Humorist“ Ö1

EVENT-TIPP
Merken

Babylon

zum Beitrag