Einsatz in Wels-Lichtenegg: Kochtopf mit angebranntem Kochgut durch Feuerwehr auf Balkon gebracht

Merken
Einsatz in Wels-Lichtenegg: Kochtopf mit angebranntem Kochgut durch Feuerwehr auf Balkon gebracht

Wels. Die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei wurden Montagmittag zu einem Brandverdacht nach Wels-Lichtenegg alarmiert.

In einem Hochhaus im Siedlungsgebiet Noitzmühle wurde Brandgeruch wahrgenommen. Die Feuerwehr begab sich auf Nachschau. Eine Wohnung musste von den Einsatzkräften geöffnet werden. Ein Kochtopf mit angebranntem Kochgut wurde auf den Balkon der Wohnung gebracht.

Verletzt wurde niemand.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Rund 400 Tonnen Heu werden pro Jahr verfüttert – am Gnadenhof in der Fernreith. Tiere, deren Besitzer gestorben sind oder die nicht artgerecht gehalten wurden, finden dort ein Neues zu Hause. Ziegen, Hasen, Pferde, Gänse – tummeln sich hier gemeinsam und freuen sich auf Ihren Besuch. Und auch ein frisch geborenes Muli haben wir beim Frühlingsfest getroffen.

Hearonymus App – Audiorundgang Mit der kostenlosen Hearonymus App könnt ihr euch auf einen digitalen Audiorundgang durch Wels und Kremsmünster begeben. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten werden im Audio Guide beschrieben und auf einer digitalen Karte angezeigt. 🗺😃 Kopfhörer für das Audiovergnügen sind in der Wels Info erhältlich 🎧

Freizeit Tipp

Neueröffnung Fachgeschäft für Baseball und Football auf der Ringstraße in Wels. Einzigartig in Österreich. Wir wünschen viel Erfolg Tilo.

Tilo Klette eröffnet Shop in Wels

Eine 15-Jährige schreibt Tennis Geschichte. Die US-Amerikanerin Cori Gauff schaffte es in Wimbledon bis ins Achtelfinale. Ein Vorbild. Auch für den Tennisnachwuchs der gerade in Wels zu Gast ist. 200 Sportler unter 18 Jahren, kämpfen in der Messestadt um Weltranglistenpunkte. Und das unter Beobachtung eines echten Startrainers – der bereits Novak Djokovic gecoacht hat.

Mehrere Radar- und Verteilerkästen in Wels-Neustadt wurden von einem unbekannten Täter oder von unbekannten Tätern mit einem dunkelgrauen Farbspray besprüht und dadurch beschädigt.

Radar- und Verteilerkästen in Wels-Neustadt mit Farbspray besprüht

Die Maschinenbauer auf den Spuren der Wasserkraft Einen der größten Hersteller von Wasserkraftmaschinen, die Firma Voith Hydro in St. Pölten, besuchten die 4AHMBT und 4BHMBT im Rahmen einer Exkursion. Dort konnten neben einer Kaplanturbine mit über 10m Durchmesser und einem Schluckvolumen von über 700m³/s die größte Horizontaldrehbank Niederösterreich mit 7m Durchmesser und weitere Bauteile bestaunt werden. Am Nachmittag ging es dann zum “kleinen” Bruder – zur Small Hydro Division, ehemals Kössler, nach Sankt Georgen am Steinfeld. Dort werden Turbinen zum “Anfassen” bis zu 30MW gefertigt. Neben einem interessanten Rundgang durch die Fertigung, Qualitätssicherung und Montage erhielten die Schüler noch einen direkten Einblick in die Konstruktionsabteilung.

Die HTL und die Wasserkraft