Erfolgreiche Nachwuchsmannschaften des WSC HOGO Hertha

Merken
Erfolgreiche Nachwuchsmannschaften des WSC HOGO Hertha

Heute empfing die U15 des WSC HOGO Hertha zuhause im Mauthstadion den FC Wels. Es war ein tolles Nachwuchsderby, mit einem tollen Publikum und wiederum einer siegreichen U15 des WSC HOGO Hertha. Die Nachwuchskicker gewannen das Derby zuhause 4:1.

Das Match war spannend und fair und bot dem Publikum auch aufregende Momente inkl. Elfmeter für den WSC HOGO Hertha.

Freuen wir uns auf viele weitere erfolgreiche Spieles dieses Welser Fußballvereins.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. wolfgang nöstlinger sagt:

    Herzliche Gratulation, starke Leistung unserer Jugend!

  2. Stefan Schiehauer sagt:

    Glückwunsch!

  3. Bernhard Humer sagt:

    👍

  4. Alexander Baczynski sagt:

    👍

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Auf der dritten Station der ÖTV Challenge Series setzte sich der top-gesetzte Lucas Miedler im Finale gegen Lukas Neumayer durch. Betina Stummer schlug Arabella Koller. Aller Vier sind für das Masters im Colony Club qualifiziert.

Miedler und Stummer gewinnen in Wels

Es geht wieder los – die Basketballsaison hat begonnen. Nach einem fulminanten Auswärtssieg gegen BC Vienna stand für die Flyers Wels am Wochenende das erste Heimspiel am Programm. Dabei ging es gegen den zweiten Wiener Club – wo ein Welser den Ton mit angibt.

Flyers vs. Timberwolves - Welser Basketballer wollen perfekten Start

Das Team Felbermayr Simplon Wels hat heute auf der letzten Etappe der Tour of Antalya von Side nach Antalya erneut das Podest geschafft: Filippo Fortin sprintete bei der Zielankunft auf Platz 2. Die Rundfahrt war für die Welser Radprofis ein großer Erfolg: Am Samstag gewann Riccardo Zoidl die 101,6 Kilometer lange Königsetappe mit Bergankunft in Termessos solo mit 2 Sekunden Vorsprung auf seine Verfolger. Gleichzeitig sicherte er sich damit auch das Orange Bergtrikot der viertägigen Rundfahrt. Gewonnen hat die 547 Kilometer lange Tour der Brite Maximilian Stedman (Team Canyon Soreen). „Die Hoffnungen auf einen Sieg in der Gesamtwertung mussten wir nach einem Sturz von Ricci Zoidl und Stephan Rabitsch, die auf der 2. Etappe am Freitag in der Spitzengruppe zu Fall kamen, vorzeitig ad acta legen“, so Rennsportleiter Andreas Grossek.   Getrübt wurde die Freude durch den Sturz von Stephan Rabitsch, bei dem im Krankenhaus in der Türkei ein Kapseleinriss im linken Daumen diagnostiziert wurde, der Steirer muss jetzt mindestens drei Wochen pausieren. „Mit einem Etappensieg und insgesamt drei 2. Plätzen bei den ersten Rennen in der Türkei sind wir sehr zufrieden. Heuer könnte für unser Team ein richtig erfolgreiches Jahr werden“, betont Grossek. Jetzt fliegt das Team zurück nach Hause, am Dienstag findet dann in Wels die Teampräsentation 2020 statt.

2.Platz und Bergtrikot für Team Felbermayr

Jahreshauptversammlung WTV. Gratuliere Eva Schick zur einstimmigen Wiederwahl als Obfrau. Danke Dir und deinem Team für den unermüdlichen Einsatz und das großartige Engagement.

WTV Jahreshauptversammlung

„Die Lösung mit Benjamin als Backup ist ideal und bringt die notwendige Entlastung auf den großen Positionen. Unsere bestehenden Inside Spieler sind körperlich angeschlagen und vor Ende der Transferfrist mussten wir reagieren. Auch wenn er womöglich nur punktuell zur Verfügung stehen kann, gilt Benni ein großer Dank den Flyers in dieser schwierigen Lage zu helfen“, so Obmann Michael Dittrich zur Verpflichtung von Blazevic bis Saisonende.

Big-Man Benjamin Blazevic verstärkt die FLYERS bis Saisonende

“Wenn es einen starken Anstieg der Infektionen wegen Olympia geben sollte, dann macht es keinen Sinn, Olympia zu haben”, fügte der Spitzenpolitiker hinzu. Nikai betonte aber auch, dass erfolgreiche Sommerspiele für Japan wichtig und eine “große Chance” seien. Er wolle Olympia zu einem Erfolg machen. Die Organisatoren hatten zuletzt immer wieder eine Absage der bereits um ein Jahr verlegten Tokio-Spiele ausgeschlossen. Wegen der wieder steigenden Corona-Neuinfektionen in Japan wächst jedoch die Angst vor einer Ausbreitung des Virus durch Olympia. In Umfragen sprach sich eine klare Mehrheit der Japaner für eine Absage oder erneute Verschiebung der Spiele aus. Ausländischen Fans bleibt die Einreise nach Japan im Sommer verwehrt. Der für die Impfstoff-Verteilung zuständige Minister Taro Kono sagte nun, dass auch japanische Zuschauer ausgesperrt werden könnten. Die aktuelle Lage könne bedeuten, “dass es wahrscheinlich keine Zuschauer” in den Arenen geben werde. Die Spiele würden “deutlich anders” als frühere Auflagen sein. Die Organisatoren hatten eine Entscheidung über die Zulassung einheimischer Fans und die Stadionkapazitäten für diesen Monat angekündigt. Am Mittwoch hatten die Olympia-Macher den 100-Tage-Countdown bis zur Eröffnungsfeier am 23. Juli gestartet.

Japanischer Spitzenpolitiker: Olympia-Absage weiter möglich