Rene Renner - der Traum vom Profi-Fußballer

Merken

“Ich will einmal Fußballer werden” – wie viele Eltern hörten diesen Satz von ihren Söhnen bereits. Rene Renner verfolgte auch dieses Ziel und machte aus einem Traum die Wirklichkeit. Nun spielt der gebürtige Welser seit 2019 beim LASK. Wie das Leben als Profi-Kicker so aussieht, das verrät er uns bei einem Besuch im LASK-Stadion.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Michaela Stinkmann sagt:

    wir sind stolz auf dich

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Spaniens Fußballmeister FC Barcelona hat im dritten Spiel nach der Corona-Pause etwas an Schwung verloren. Lionel Messi und Co. mühten sich am Freitagabend beim FC Sevilla zu einem 0:0. Zwar bleibt Barcelona vorerst mit 65 Punkten Tabellenführer, Dauerrivale Real Madrid (62 Punkte) könnte mit einem Sieg am Sonntag (22.00 Uhr) bei Real Sociedad aber vorbeiziehen. Sevilla ist mit 52 Zählern Dritter. Zum Liga-Neustart am vergangenen Wochenende hatte Barcelona mit 4:0 bei Aufsteiger RCD Mallorca gewonnen, es folgte ein 2:0 gegen CD Leganes am Dienstag. Am Freitagabend kreierte das Star-Ensemble wenig Chancen. Kurz vor Schluss hatte Luis Suarez die Führung für den Meister auf dem Fuß, verpasste aber den Treffer (88.). Für Sevilla vergab im Anschluss noch Sergio Reguilon (91.).

FC Barcelona kam über 0:0 bei FC Sevilla nicht hinaus

Daniel Turek fährt seit heuer beim Team Felbermayr Simplon Wels. Jetzt hat der Tscheche die nationale eCycling Liga gewonnen. Im Finale der besten 10 tschechischen Radprofis, die nebeneinander auf identen Rollentrainer gegeneinander antraten, sicherte er sich den Titel. Das Rennen fand unter Einhaltung aller Corona-Sicherheitsbestimmungen für Spitzensportler statt. Die tschechische eCycling Liga bestand aus drei Wettbewerben, bei denen sich die besten 10 Fahrer für das große Finale qualifizierten. Daniel Turek siegte bei zwei Rennen und war damit fix im Finale. Auch im Damen- und Juniorenbewerb wurden die nationalen Titelträger ermittelt.   Die Finalisten hatten einen 30,5 Kilometer langen Kurs mit Start und Ziel in Brünn zu absolvieren, Daniel Turek siegte nach 43:09 Minuten klar mit 14 Sekunden Vorsprung vor seinem schärfsten Kontrahenten. Der Felbermayr-Radprofi freut sich riesig über diesen Titel: „Das war ein hartes Stück Arbeit. Nachdem wir alle nebeneinander einen virtuellen Kurs zu absolvieren hatten, war es ein fairer und gleichzeitig packender Wettbewerb“. Jetzt geht es für Turek zuerst in den Flieger und dann wieder zurück auf die Straße, am Ostersonntag bestreitet er für den Felbermayr-Express in Griechenland den Grand Prix Rhodos.

Felbermayr-Radprofi Daniel Turek gewinnt tschechische eCycling Liga

New York hat den City Marathon, Linz den 3-Brücken-Lauf und Marchtrenk den Stadt Grand Prix. Nach einjähriger Corona-Pause wurde endlich wieder durch die Stadtgemeinde gelaufen. Und dass bei Temperaturen jenseits der 30 Grad Marke. Wovon sich aber nicht einmal der Bürgermeister hat abschrecken lassen.

Für unsere Nachwuchstalente stehen in dieser Woche wieder zahlreiche Spiele auf dem Programm.⚽️💚💙 Hier findet ihr die gesamte Übersicht!⬇️⬇️ https://www.wsc-hertha.at/blog/88-nachwuchs-news/262-nachwuchs-wochenprogramm.html

WSC Hogo Hertha

Es darf endlich wieder Fußball gespielt werden. Auch im Unterhaus. Bis die Saison startet muss man sich aber noch etwas gedulden. Um die Zeit zu überbrücken hat man beim FC Wels einen Champions-League Teilnehmer als Testspielgegner eingeladen. Und konnte so auch selbst dem Publikum zum ersten Mal das neue Team präsentieren.

Was für ein Auftakt!! Die Mannschaft WSC Hogo Hertha gewinnt zum Rückrundenstart das Heimspiel gegen ASCO ATSV Wolfsberg nach zweimaligen Rückstand mit 6:3!!!👏👏 Die Treffer erzielen Lukas Gabriel (15.), die Neuzugänge Denis Berisha (62.) und Davide Jozic (85.), sowie Flo Maier (69.), Harun Sulimani (71.Elfer) und Florian Krennmayr (93.)⚽️⚽️⚽️⚽️⚽️⚽️ Gratulation an die Mannschaft!💙💚 07.03.2020 I HOGO Arena I 15:00 Uhr I 300 Zuschauer WSC HOGO Hertha vs ATSV Wolfsberg 6:3 (1:1)

Heimsieg für WSC