Eröffnung Stadttheater - Kultur für jedermann

Merken

Vorhang auf und Bühne frei für das neue Stadttheater. Von 2018 bis 2020 wurde abgerissen, umgebaut und renoviert. Nun erstrahlt sowohl das Amtsgebäude als auch das Stadttheater im neuen Glanz. Am 16.9.21 wurde das geschichtsträchtige Haus nun neu eröffnet – mit viel Musik und dem bekannten Dirigenten Franz Welser Möst.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Elke Mascherbauer sagt:

    👍😊

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Wir freuen uns sehr, dass unsere Shops in der SCW Shoppingcity Wels wieder für Sie geöffnet haben.🤩 Es gibt viele tolle Aktionen für Sie! 👜👗 Link zur Website: https://www.scwels.at/de/events-aktionen/aktionen.php

SCW Shoppingcity Wels, viele Aktionen

THEATER KORNSPEICHER: ROLLSTUHLLIFT FÄHRT Der neue Rollstuhllift im Kornspeicher ist installiert und betriebsbereit. Die Arbeiten haben insgesamt drei Monate – von Mitte Juni bis Mitte September – gedauert. Der Lift wurde im Mühlviertel maßangefertigt, das davor befindliche Eisengitter von einem Kunstschlosser aus Wels. Auch die Pflastersteine wurden neu verlegt, um das Befahren mit einem Rollstuhl zu erleichtern. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 20.000 Euro. Der Kornspeicher war nicht immer ein Haus für Kultur. Das Hinterhaus bildete im 15. Jahrhundert einen typischen Komplex eines Welser Handelshauses. Anfang des 16. Jahrhunderts wurde der Speicherbau mit dem Haupthaus im Jahre 1907 von der Stadt Wels erworben und ab dem Jahr 1911 diente es als Depot des Roten Kreuzes. Nach dessen Auszug erfolgte eine Adaptierung zu einem „Kasperlhaus“, in dem ab 1941 Aufführungen stattfanden. Erst nach dem Krieg wurde hier das „Kulturheim der Stadt Wels“ als Veranstaltungssaal der Volkshochschule wie auch privater Kulturvereine eröffnet. Nach 1983 baute der Welser Architekt Karl Odorizzi das Haus zu einem Werkraumtheater um. Erst am 11. Juni 1985 wurde der heute bekannte „Kornspeicher“ eröffnet. Am 2. Oktober 2020 wird der barrierefreie Kornspeicher eröffnet. Das Programm am Eröffnungsabend ist ein Mix aus verschiedensten künstlerischen Einlagen. Künftig wird das Motto des Hauses „Kleinkunstbühne &Kulturhaus im Herzen der Stadt“ lauten. Bürgermeister Dr. Andreas Rabl: „Kunst und Kultur sind für alle da und schließen nichts und niemanden aus. Das gilt endlich auch für den Kornspeicher. Ich freue mich, dass dort nun wirklich alle Gäste Zutritt haben und Kultur genießen können.“ Kulturstadtrat Johann Reindl-Schwaighofer, MBA: „Der barrierefreie Kornspeicher ermöglicht nun auch Menschen mit Beeinträchtigung eine bessere Teilhabe am Welser Kulturgeschehen. Ich bin zuversichtlich, dass wir eine sehr positive Entwicklung dieses Kleinkunsthauses erleben werden und wünsche alles Gute für den Start!” Intendant Peter Kowatsch: „Der neu errichtete Treppenlift macht aus dem Theater Kornspeicher ein vollwertiges Kulturhaus mit barrierefreiem Zugang für alle.“ Im Bild (von vorne nach hinten): Stadtrat Johann Reindl-Schwaighofer, Bürgermeister Dr. Andreas Rabl, Intendant Peter Kowatsch, Konsulent Ing. Hannes Wiesinger (OÖ Zivil-Invalidenverband), Gemeinderat Egon Schatzmann (Bezirksobmann OÖ Zivil-Invalidenverband), Architekt Dipl-Ing. Rudolf Kowatsch und Mag. Johann Wadauer (Dienststellenleiter).

Neues entdecken, mit anderen Menschen in Kontakt treten, sich überraschen lassen und einen unvergesslichen Abend erleben. Das alles verspricht die Lange Nacht der Kirchen. Österreichweit kann man abends Kirchen besuchen und sich von den unterschiedlichsten Veranstaltungen begeistern lassen. In Wels zB gabs unter anderem einen Poetry Slam, bei dem die Redner von der Kanzel aus, ihre Texte präsentierten.

Eine Schwerverletzte forderte Dienstagnachmittag ein schwerer Verkehrsunfall mit einem überschlagenen Auto in Weißkirchen an der Traun (Bezirk Wels-Land).

Menschenrettung: Auto bei Verkehrsunfall in Weißkirchen an der Traun überschlagen

„Als der spannendste Triathlon Österreichs wird er beworben“. Ende Juni wird in Wels gelaufen, geradelt und geschwommen. Und das mitten in der Stadt. Beim Starlim City Triathlon. 2018 gestartet – gehen heuer über 300 Bewerber an den Start.

18 Mitglieder aus Wels, Kremsmünster, Weibern und der Steyrer Gegend bilden gemeinsam eine Big Band. Durch die Burggartenkonzerte ist die junge, dynamische Band bereits vielen ein Begriff. Die Rede ist von Wösblech Delüx. Im Zuge unserer Vereinsmeier Serie haben wir ihnen einen Besuch abgestattet.