Erwin Steinhauer

Merken
Bolero-CUBANO mit Yanet Infanzón (Cuba) & LA ONDA – Yanet Infanzòn ist Violinistin und Sängerin aus Kuba. Neben ihren klassischen Projekten (recreation – großes Orchester Graz) hat sie vor allem ein eigenes Trio-Projekt La Onda (spanisch: die Welle) ins Leben gerufen.
Mit La Onda interpretiert die Kubanerin Songs aus Kuba und Lateinamerika. Sie bringt mit ihrer Violine und ausdrucksstarken Stimme jene Musik zum ertönen, die sie seit ihrer Kindheit bewegt: den Bolero aus Kuba. Ergänzt wird das Repertoire um romantische Lieder aus Mexiko, fetzige argentinische Tangos und fein-rhythmische Chamamés. Insbesondere vergessene Songs liegen Ihr am Herzen. Versprochen wird ein stimmungsvoller Abend mit Kuba-Flair ohne jedoch die Kuba-Klischees zu strapazieren. www.infanzonviolin.blogspot.com.
Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Ausstellung “Inspiration  – Natur und Mensch” von Christa Sperl in der Galerie Nöttling 

Vernissage Christa Sperl bei Galerie Nöttling

Im Rahmen der Vernissage „FH Oberösterreich goes Art & Music“ zeigte sich die Fakultät für Technik und angewandte Naturwissenschaften in der Stelzhamerstrasse von ihrer künstlerischen Seite.

FH Oberösterreich goes Art & Music

3890 Kalorien essen wir Österreich pro Tag im Durchschnitt. Damit sind wir im EU Vergleich ungeschlagen an erster Stelle. Da ist es wichtig darauf zu schauen, welche Lebensmittel wir zu uns nehmen. Iss was G’Scheits, das aktuelle Kabarett Programm von Verena Scheitz widmet sich den Essgewohnheiten der Österreicher. Zu sehen beim alljährlichen Kabarettabend der Sparkasse OÖ.

Wir dürfen wieder raus und endlich auch wieder shoppen. Die Welser Kaufleute freuen sich auf ihre Kunden und sorgen für zusätzlichen Anreiz mit dem Winterschnäppchenmarkt. Tolle Aktionen und Rabatte warten dabei auf alle Shoppinghungrigen.

Wels ist um einen großen Künstler ärmer. Am 16. Oktober ist Ady F. Flasch verstorben. Ady war weit weit über die Stadtgrenzen hinweg bekannt und seit 1983 Schauspieler bei der Kleinen Welser Bühne. 1997 übernahm er als Obmann und Regisseur die künstlerische und kaufmännische Leitung des Theatervereines. 2007 wurde er dafür mit der Kulturmedaille der Stadt Wels in Gold ausgezeichnet. Bis zuletzt bracht er mit seinen Stücken Wels zum Lachen, Weinen und Wundern. Ady hinterlässt eine große Lücke in der oberösterreichischen Kulturlandschaft.

Wels trauert um Ady Flasch

Ich lade euch alle recht herzlich ein zu der Eröffnung meiner Ausstellung “Bilderbäume” in der Outdoor Galerie Welser Volksgarten. 24.05. 2020, um 11 Uhr.

Hermie Kürner lädt ein