Faschingsdienstag - Wildes Narrentreiben

Merken

Walla, Walla – Wels ist wieder Fasching. Nach unzähligen Kostümbällen und Parties findet die fünfte Jahreszeit ihren absolut krönenden Abschluss am Faschingsdienstag. Dafür hat man sich in der Innenstadt wieder einiges einfallen lassen. Hüpfburgen, Kinderschminken, Eislaufen, Live Bands und vieles mehr.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. felix kollmann sagt:

    🙂

  2. stefanie Podaril sagt:

    🙂

  3. Gunter Köberl sagt:

    Danke WT1, Eure Beiträge sind immer eine wunderschöne Erinnerung, landet im Archiv für die Nachwelt und ist ein Lohn für unseren unermüdlichen Einsatz und für diese Erinnerung zahlt es sich aus, so fleißig für den Fasching zu arbeiten! Wels, Walla Walla

  4. Thomas Prihoda sagt:

    Bravo,weiter so

  5. Petra Kager sagt:

    👍🎊🥳

  6. Elke Mascherbauer sagt:

    🥳🥳🥳

  7. Ingrid Freymüller sagt:

    👌🎭🎊🎊

  8. Alexandra Seiler sagt:

    🥳

  9. Barbara Schatzl sagt:

    Toll

  10. Manuel Kepplinger sagt:

    🥳🥳🥳

  11. Arnela Miskic sagt:

    👍

  12. Manuel Karlsberger sagt:

    👍

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Eine schwere Kollision in einem Kreuzungsbereich in Buchkirchen (Bezirk Wels-Land) mit drei beteiligten Autos hat Dienstagvormittag zwei Verletzte gefordert.

Kreuzungscrash mit drei Autos in Buchkirchen fordert zwei Verletzte

Die „JG – Junge Generation Marchtrenk“ hat sich am Anfang des Jahres dazu entschlossen mit einer neuen Kulturserie zur Unterstützung der hiesigen Freiwilligenarbeit aufzuwarten und dazu die „JG Kleinkunstabende“ ins Leben gerufen.

Junge Kulturinitiative zugunsten des FZW Freiwilligenzentrums: Spendenübergabe für Marchtrenker Sozialprojekte

Am Internationalen Männertag finden verschiedene Aktionen rund um das “Mann-Sein” statt. Dazu gehören unter anderem Workshops und Seminare, friedliche Demonstrationen, Vorträge und Diskussionen sowie Veranstaltungen in Bildungseinrichtungen wie Schulen. Auch die Medien berichten über den Tag, der nicht als Gegenstück zum Internationalen Frauentag gedacht ist, sondern die Öffentlichkeit über die Erfahrungen von Männern informieren soll. Gefeiert wird der Tag weltweit und ist nicht mit dem im November stattfindenden Weltmännertag zu verwechseln. Am Internationalen Männertag finden verschiedene Aktionen rund um das “Mann-Sein” statt. Dazu gehören unter anderem Workshops und Seminare, friedliche Demonstrationen, Vorträge und Diskussionen sowie Veranstaltungen in Bildungseinrichtungen wie Schulen. Auch die Medien berichten über den Tag, der nicht als Gegenstück zum Internationalen Frauentag gedacht ist, sondern die Öffentlichkeit über die Erfahrungen von Männern informieren soll. Gefeiert wird der Tag weltweit und ist nicht mit dem im November stattfindenden Weltmännertag zu verwechseln.

Guten Morgen!

Zwischen „Was war mei´ Leistung“, „Homo-Ehen zwischen Mann und Frau“ und eben dem Klassiker „Niemand nennt mich Mitzi!“ – die verrücktesten Politikerzitate in einem Kabarettprogramm. Am 25.Februar um 19:30 im Kornspeicher Wels. Profil-Wirtschaftschef Michael Nikbakhsh und Satiriker Klaus Oppitz laden das Publikum zu einem Comedy-Quiz rund um die Fragen „Wer hat´s gesagt?“, „Wer hat´s NICHT gesagt?“, „Was hat der oder die als nächstes getan?“, oder, ganz einfach: „Wie blöd geht“s denn, bitte- schön, überhaupt noch?„ Nikbakhsh & Oppitz öffnen dabei ein Tor zu einer Welt, in der es interessante Phänomene zu beobachten gibt: Warum, zum Beispiel, sind es immer Kugelschreiber und Fruchtgummis, die im Wahlkampf verteilt werden und nicht praktischere Dinge wie Glasreiniger oder Zahnpasta? Weshalb haben Politiker immer nur dieselben drei Antworten parat, wenn Armin Wolf doch so viele andere Fragen für sie hätte? Nikbakhsh & Oppitz plaudern und blödeln über Machtmenschen, Mitläufer und Möchtegerns und entwerfen ein entlarvendes Bild dieser eigentümlichen Spezies des Politikers, der wir doch mit jeder Wahl auf´s Neue die Macht über uns anvertrauen.

Niemand nennt uns Mitzi

Wer in Spanien feiert, sollte unbedingt 12 Weintrauben dabei haben (man kann sie sich auch völlig überteuert von fliegenden Händlern in den Kneipenvierteln kaufen). Denn dort schiebt man sich zu Mitternacht zu jedem Glockenschlag eine Weintraube in den Mund. Wer sich verzählt, hat im neuen Jahr Unglück. Daher lieber nicht zu viel trinken. 😉

Silvester in Spanien

Wir sind unserer Zeit voraus :D. Und haben heute schon die erste Sendung für das neue Jahr anmoderiert – unseren Jahresrückblick. Ab 25.12 auf WT1. Alle Höhepunkte aus dem Jahr 2019.

Jahresrückblick Moderation