Kürbiskerne auf Straße verteilt: Traktorlenker verlor während Fahrt einen Teil der Ladung

Merken
Kürbiskerne auf Straße verteilt: Traktorlenker verlor während Fahrt einen Teil der Ladung

Marchtrenk/Oftering. Die Einsatzkräfte wurden am späten Dienstagabend zu einem kuriosen Einsatz an der Gemeindegrenze zwischen Marchtrenk (Bezirk Wels-Land) und Oftering (Bezirk Linz-Land) alarmiert.

Ein Traktorlenker verlor während der Fahrt auf der Ofteringer- beziehungsweise Bärenstraße und in weiterer Folge noch vereinzelt auf der Jebensteiner Straße einen großen Teil – vermutlich rund drei Tonnen – Kürbiskerne, die sich auf der Straße verteilten. Ersten Informationen zufolge dürfte sich die Ladebordwand geöffnet haben, daraufhin rieselte die Ladung auf die Straße. Ein äußerst rutschiger Film aus Kernen und Öl bedeckte die Fahrbahn. Die Ofteringer Straße musste zwischen Marchtrenk und Oftering aus Sicherheitsgründen gesperrt werden, stellenweise lag eine mehrere Zentimeter hohe Schicht auf dem Asphalt. Die Feuerwehr und eine Kehrmaschine standen im Einsatz, um die Straße von den Kernen zu befreien und vom rutschigen Schmierfilm zu reinigen.

Die Ofteringer Straße war rund zweieinhalb Stunden für den Verkehr gesperrt. Die Feuerwehr richtete eine örtliche Umleitung ein.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Absiedlung – ja oder nein. In den letzten Jahren wurde in Wels gerätselt und gezittert. Denn immer wieder stand eine mögliche Absiedlung des Familienunternehmens Felbermayr im Raum. Der Standort im Industriegebiet wurde dem weltweit tätigen Unternehmen zu klein. Jetzt gibt es aber Entwarnung. Denn es fand der Spatenstich für den Neubau der Firmenzentrale statt. Und das in Wels.

Knapp 300 Anzeigen – dafür sorgten die aufgemotzten Autos bei der Night of Wheels. Doch davon liesen sich die Autoliebhaber nicht abhalten. Die aktuellsten Tuningtrends, die schönsten und lautesten Autos gab es für einen Tag in Wels zu begutachten. Inklusive Staraufgebot.

Es ist eines der größten Mysterien der Menschheit. Was passiert nach dem Tod? Gibt es danach noch etwas? Er sagt ja. Pascal Voggenhuber. Das Schweizer Medium gilt als Star der Szene, hilft mit seinen Fähigkeiten sogar der Polizei. Wir haben ihn in Marchtrenk getroffen.

Rund 10 Mio Euro werden investiert – und zwar in die neue Autobahnanschlussstelle Wimpassing. Schon im November 2019 soll sie befahrbar sein. Sie dient als wichtige Anschlussstelle für den Wirtschaftspark, aber auch als Entlastung für die innerstädtischen Wegbeziehungen und die umliegenden Straßennetzte.

Am 15.12.2019 wechselt der OÖ Verkehrsverbund auf die neuen Fahrpläne. Alle Informationen zum Fahrplanwechsel wie auch zur Betriebsaufnahme von neuen Verkehrskonzepten findet ihr auf unserer Website. Hier der Link, damit ihr euch vorab schon informieren könnt: https://bit.ly/2Lig3YF

Fahrplanwechsel

In der Nacht zum 10. November 1938 traf die Gewalt der Nazis Juden und deren Einrichtungen mit voller Härte. Heuer gedachte das offizielle Wels mit Bürgermeister Dr. Andreas Rabl und Gastredner Hermann Weiskopf rund um dieses Datum den Opfern der Reichskristallnacht.

Stadt Wels gedenkt der Reichspogromnacht