Leblose Person bei Wels-Lichtenegg durch Feuerwehr aus der Traun geborgen

Merken
Leblose Person bei Wels-Lichtenegg durch Feuerwehr aus der Traun geborgen

Wels. Die Einsatzkräfte haben Sonntagnachmittag einen leblosen Mann aus der Traun bei Wels-Lichtenegg geborgen. Reanimationsversuche verliefen leider erfolglos.

Die Einsatzkräfte zweier Feuerwehren wurden zu einer Personenrettung an die Traun auf Höhe des Welser Stadtteils Lichtenegg alarmiert, nachdem eine leblos in der Traun treibende Person gemeldet wurde. Die Einsatzkräfte konnten den Mann rasch lokalisieren und aus der Traun bergen. Reanimationsmaßnahmen durch die Einsatzkräfte sowie durch Rettungsdienst und Notarzt verliefen leider erfolglos. Der Mann verstarb noch am Einsatzort.
Die Tierrettung wurde schließlich ebenso an den Einsatzort gerufen, weil der Mann einen Hund bei sich hatte.

Der Angerlehner-Steg sowie der Treppelweg und die Rosenauer Straße waren rund eineinhalb Stunden gesperrt.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Drei Feuerwehren standen Mittwochnachmittag bei einem Garagenbrand neben einem landwirtschaftlichen Objekt in Neukirchen bei Lambach (Bezirk Wels-Land) im Einsatz.

Drei Feuerwehren bei Garagenbrand neben Bauernhof in Neukirchen bei Lambach im Einsatz

Vier Personen erlitten Sonntagnachmittag bei einer Kollision zweier Motorräder auf Pyhrnpass Straße in Sattledt (Bezirk Wels-Land) teilweise schwere Verletzungen.

Vier teils Schwerverletzte bei Motorradkollision auf Pyhrnpass Straße in Sattledt

David Alaba, Dominic Thiem, Jakob Pöltl – sie alle gelten als Ausnahmetalente. Als ehemalige Wunderkinder, und Superstars in ihren Sportarten. Auf diesen Spuren wandelt jetzt auch ein Welser Talent. Der in seiner Sportart, der beste des Landes werden will. Mit gerade einmal 12 Jahren debütierte er jetzt in der Champions League. Tischtennis-Hoffnung Julian Rzihauschek.