Marchtrenker Kleinkunstabend als Gratis-Hörspiel für zuhause

Merken
Marchtrenker Kleinkunstabend als Gratis-Hörspiel für zuhause

Eine Ablenkung der etwas anderen Art empfiehlt der Verein „Junge Generation Marchtrenk“: Der im Februar im Full Haus Marchtrenk durchgeführte „JG Kleinkunstabend“, der ganz im Zeichen der Werke des amerikanischen Autors H.P. Lovecraft stand, wurde akustisch aufgezeichnet. Nun hat der österreichische Fantasy-Podcast „Der Drachentöter“ unter www.drachentoeter.at die Aufnahmen veröffentlicht und für alle Fans und Interessierten kostenlos zugänglich gemacht.

Neben dem Hauptprogramm des Abends, vorgetragen von Rechtsanwalt Mag. Michael Lanzinger, Schauspieler Maximilian J. Modl und Tonkünstlerin Madita Killinger, beinhaltet das Hörspiel auch eine Vorstellung des Konzeptes der Marchtrenker Kulturserie sowie eine spannende, abschließende Diskussionsrunde. Der Podcast bietet ein fast zweistündiges Unterhaltungsangebot abseits von TV und Co. und mit regionalem Bezug

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Heute findet das Arena Clubbing in Wels statt. Um 20:00 geht‘s los!

Arena Clubbing

Die Koalitionsverhandlungen in Österreich laufen auch Hochtouren. Und auch wenn die künftige Regierung noch nicht feststeht – gibt es bereits erste Forderungen bzw. Ratschläge. Etwa von Franz Schellhorn – ehemaliger Wirtschaftsjournalist und Leiter eines so genannten Think Tanks. Und der sagt – die nächste Regierung sollte sich ein Beispiel an Bruno Kreisky nehmen.

Unternehmerabend - Politik-Ratschläge von Franz Schellhorn

Mit seinen 7️⃣ Bahnsteiggleisen ist der Welser Hauptbahnhof einer der zentralsten ✖️Verkehrsknotenpunkte in Oberösterreich. Er liegt nicht nur entlang der wichtigsten Ost-West-Bahnverbindungen 🇦🇹 Österreichs, sondern ist auch Ausgangspunkt der Bahnstrecken von Wels nach Passau und von Wels nach Grünau im Almtal. 🧭 Sein heutiges Erscheinungsbild erhielt der Hauptbahnhof Wels beim vollständigen Umbau im Jahr 2005. 🏗  

US-Schauspielerin Rhonda Fleming, eine Filmgröße der goldenen Ära Hollywoods, ist einem Medienbericht zufolge tot. Sie sei am Mittwoch im Alter von 97 Jahren in einem Krankenhaus in Santa Monica bei Los Angeles gestorben, berichtete am Freitag (Ortszeit) die “New York Times” unter Berufung auf Flemings langjährige Assistentin Carla Sapon. Die Kalifornierin drehte in den 40er und 50er Jahren zahlreiche Hollywood-Western und Abenteuerfilme und arbeitete mit Schauspielern wie Glenn Ford, Ronald Reagan und Kirk Douglas zusammen. Fleming wurde 1923 unter dem bürgerlichen Namen Marilyn Louis in Hollywood geboren und bereits als Schülerin entdeckt. Nach mehreren kleineren Filmrollen gelang ihr 1945 in Alfred Hitchcocks Psychothriller “Ich kämpfe um dich” an der Seite von Ingrid Bergmann der Durchbruch.Dutzende Filme folgten, darunter “Tropische Abenteuer” (1953) und “Die nackte Bombe” (1980). Dabei wurde Fleming gerne für die Rolle der sexy US-Amerikanerin gecastet. Mit ihren roten Haaren, grünen Augen und der hellen Haut galt sie auch als “Queen of Technicolor”. Anfang der 1960er Jahre wandte sich Fleming, die insgesamt sechsmal verheiratet war, verstärkt der Fernsehkarriere zu. Sie drehte bis in die 1990er Jahre. In den Ruhestand hatte sich die Schauspielerin offiziell nie zurückgezogen, wie die “New York Times” aus einem früheren Interview Flemings zitierte. Sie beschloss demnach lediglich, weniger zu arbeiten.

Hollywood-Diva Rhonda Fleming mit 97 Jahren gestorben

Kunst trifft Stille – das neue Format im Museum Angerlehner, das Kunstbetrachtung und Meditation vereint – findet heute ab 18.00 Uhr wieder statt.

Kunst trifft Stille