Menschenrettung: Auto bei Verkehrsunfall in Wels-Innenstadt auf die Seite gekippt

Merken
Menschenrettung: Auto bei Verkehrsunfall in Wels-Innenstadt auf die Seite gekippt

Wels. Ein Auto ist Samstagfrüh nach einem Verkehrsunfall mit vermutlich zwei parkenden Autos in Wels-Innenstadt zur Seite umgekippt. Die Feuerwehr musste eine Person aus dem Fahrzeug befreien.

Der Unfall ereignete sich in der Rablstraße in der Welser Innenstadt.
“Eine 31-jährige Welserin fuhr am 21. Dezember 2019 um 07:35 Uhr mit einem PKW auf der Karl-Loy-Straße in Wels in Richtung Norden. Bei der Kreuzung mit der Rablstraße bog sie nach rechts in diese ein, kam dabei zu weit nach links und kollidierte mit einem abgestellten PKW. Nach der Kollision kippte der PKW der 31-Jährigen zur Seite und blieb auf der Fahrbahn liegen,” berichtet die Polizei.
Die Feuerwehr musste die Lenkerin aus dem Fahrzeug befreien. Nach der Erstversorgung durch Rettungsdienst und Notarzt wurde sie ins Klinikum Wels eingeliefert. Ein Abschleppunternehmen entfernte das verunfallte Fahrzeug von der Unfallstelle. Der Beifahrer blieb unverletzt.

Die Rablstraße war zwischen Karl-Loy-Straße und Rainerstraße rund eine Stunde für den Verkehr gesperrt.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Heute feiern die „Großen“ im Alten Schlachthof Wels. Denn hier dürfen nur Partygäste über 30 rein und die wissen noch wie man richtig feiert!

Ü30 Party

Die Zeit mit seinem neugeborenen Baby zu verbringen, ist mitunter das Schönste auf der Welt. Aber manchen Frauen wird in der Karenz trotzdem etwas langweilig. Die einen beginnen daher zu nähen, andere lesen viel und wieder andere fangen an zu schreiben, werden Schriftsteller. So wie die 3-fach Mutter Karin Waldl. Mittlerweile hat die heute 38 Jährige, gebürtige Thalheimerin schon 10 Bücher in ihrem Repertoire.

Die Coronapandemie stellt große Herausforderungen an uns alle, vor allem an jene, die sich in den Dienst der Allgemeinheit stellen. Die am letzten Wochenende stattgefundenen Massentestungen benötigten eine große Anzahl freiwilliger Helfer, die ihr Wochenende zum Durchführen der Testungen zur Verfügung stellten. Wir möchten dafür ein herzliches Dankeschön an alle Helfer für die zur Verfügung gestellte Zeit im Interesse der Gesundheit unserer Bevölkerung aussprechen.

Marchtrenk sagt danke

Das Unternehmen Felbermayr feiert Spatenstich für die neue Firmenzentrale. Alle Abwanderungsgerüchte sind endgültig vom Tisch.

Ein historischer Moment für Wels

Die Eröffnung…

BRG Wallerergym Maturaball