Mieter tot in seiner Wohnung in Wels-Neustadt aufgefunden - Feuerwehr rettet zwei Riesenschlangen

Merken
Mieter tot in seiner Wohnung in Wels-Neustadt aufgefunden - Feuerwehr rettet zwei Riesenschlangen

Wels. Die Feuerwehr musste Montagnachmittag in einer Wohnung in Wels-Neustadt zwei Riesenschlangen “übersiedeln” nachdem zuvor der Wohnungsmieter tot aufgefunden wurde.

Die Polizei wurde am Vormittag zu einem befürchteten Unfall in einer Wohnung im Welser Stadtteil Neustadt alarmiert, zur Wohnungsöffnung wurde auch die Feuerwehr hinzugezogen. Der Mieter wurde in weiterer Folge tot in der Wohnung augefunden. Der Rettungsdienst stand laut eigenen Angaben nicht im Einsatz. Am Nachmittag wurde die Feuerwehr dann nochmals im Auftrag der Polizei zur besagten Einsatzadresse alarmiert, weil sich zwei Riesenschlangen in einem Terrarium befanden, die aus der Wohnung gebracht werden mussten. Die Schlangen wurden laut Feuerwehr in den Tiergarten Wels verbracht.

Zur Todesursache konnte die Polizei noch keine Angaben machen, derzeitige Erkenntnisse deuten jedoch nicht auf ein Fremdverschulden hin.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Ein Gefahrstoffaustritt aus einem Waggon eines Güterzuges in Wels sorgte Sonntagnachmittag für einen Einsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst.

Gefahrstoffaustritt aus Güterzugwaggon sorgt für Einsatz der Feuerwehr am Verschiebebahnhof Wels

Die Gemeinde Krenglbach und die Stadt Wels laden am 19.September um 10:00 zur gemeinsamen Radausfahrt. ab 8:00 Einladung zum gemeinsamen Radlerfrühstück beim Café Strassmair 10:00 Abfahrt am Minoritenplatz: geführte Radtour mit Befahrung der neuen Radwege ca. 10:30 Festakt Radweg R19 Donnerstraße ca. 11:30 Festakt Mariafeldstraße ca. 13:00 Ausklang beim Mobilitätstag am Marktplatz in Thalheim mit bäuerlichem Radlerimbiss Die Ausfahrt findet bei jedem Wetter statt.

Europäische Mobilitätswoche

Cafehaus, Gastgarten, Wirtsstube-  die Gastronomie hat nach der Corona-Zwangspause wieder geöffnet. Zeit um dem Lieblingsgastronomen einen Besuch abzustatten. Was auch wir getan haben.

Wo wäre Österreich ohne die Wasserkraft? Mehr als zwei Drittel des Stroms wird aus den Flüssen gewonnen. Damit liegt man europaweit an dritter Stelle. Wie es geht, zeigt dabei auch Wels Strom. Mit einem Jahrhundertprojekt – dem Neubau des Kraftwerks Traunleiten. Das Anfang 2020 in Betrieb gehen soll – und künftig 100 Prozent Ökostrom für die Welser produziert.

Ab sofort werden Menschen gesucht, die am Corona-Virus erkrankt waren und wieder gesund sind. Die Antikörper in ihrem Blut können neue Erreger bekämpfen, so das Rote Kreuz.

Achtung Blutspender gesucht: Wie man nach Corona-Erkrankung zum Lebensretter werden kann