Moschee in Wels-Lichtenegg mit beleidigender Parole beschmiert

Merken
Moschee in Wels-Lichtenegg mit beleidigender Parole beschmiert

Wels. Ein unbekannter Täter hat vermutlich in der Nacht auf Mittwoch eine Moschee in Wels-Lichtenegg mit einer beleidigenden Parole beschmiert.

Die ziemlich primitive Parole sorgte am Mittwoch für Aufregung bei den Gläubigen der betroffenen Moschee im Welser Stadtteil Lichtenegg. Die Beleidigung die – vermutlich im Hintergrund auf den Terrorakt am Montagabend in Wien – gezielt gegen die Gläubigen gerichtet war, wurde bis zum späten Nachmittag bereits mit Farbe übermalt, damit sie nicht mehr zu lesen ist.

Die Ermittlungen laufen.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Ya steht für young animation und gleichzeitig für ein neues Format.  Junge Kunstschaffende aus Figurentheater und Animationsfilm bekommen eine Plattform um sich zu präsentieren und auf sich aufmerksam zu machen. Der Auftakt fand 2021 online statt. Aber für 2022 hofft man auf eine Version in echt.

Alle paar Sekunden wird auf der ganzen Welt ein Welser Produkt in die Hand genommen. Zack und schon sind Name, Adresse oder Firmenlogo auf Papier verewigt. Die Trodat-Stempel sind weltweit im Einsatz. Jetzt investiert das Unternehmen weiter in den Standort in Wels. Um rund 4 Millionen Euro wird ein neues Produktionsgebäude errichtet.

Bei einem Verkehrsunfall auf der Grünbachtalstraße bei Gunskirchen (Bezirk Wels-Land) ist Donnerstagabend ein Auto in einem Feld gelandet.

Ausweichmanöver bei Gunskirchen endete für ein Auto im angrenzenden Feld

Ein Auffahrunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen hat sich Dienstagnachmittag auf der Innviertler Straße in Krenglbach (Bezirk Wels-Land) ereignet.

Auffahrunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen auf Innviertler Straße bei Krenglbach

Eine der ältesten Zirkusdynastien der Welt hat einen Hilferuf gestartet. Der Zirkus Hans Peter Althoff ist in Wels gestrandet und knapp vor der Pleite. Aufgrund des Lockdowns fehlt es am nötigen Geld für Lebensmittel, Tierfutter und Gasflaschen zum Heizen. Jetzt hofft man auf die Unterstützung der Welser.  Spendenmöglichkeit: Konto AT83 3473 2000 0019 8911 (Inhaberin Karina Degen).

Pumptrack  – die neue Sportart die die Jugendlichen begeistert. Dabei fährt man ein Stück bergab, holt schwung und drückt sich so wieder hoch. Das erste Rennen wurde nun in Gunskirchen in der Freizeitanlage ausgetragen.