Nutzungsvereinbarung - FC und Hertha in der Arena Wimpassing?

Merken

Ein Stadion für zwei Vereine – das soll in Wels bald Realität sein. Der FC und die Hertha wollen einen gemeinsamen Nutzungsvertrag für die Arena Wimpassing. Dieser wird derzeit vom OÖ Fußballverband ausgearbeitet.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. GIUSEPPE PALERMO sagt:

    cool

  2. Petra Kager sagt:

    Das muss doch zu schaffen sein 😉👍

  3. Fritz Karlsberger sagt:

    Super!

  4. Arnela Miskic sagt:

    👍

  5. Harald Gillinger sagt:

    👍👏

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Die Mannschaften trennen sich mit 2:2

SC holt Punkt im Donaupark

Mehr als 2000 Ärzte, Krankenpfleger und andere Sanitäter hätten sich seit Beginn der Krise infiziert, berichtete Carlo Palermo, Sprecher des Ärzteverbands Anaao-Assomed, laut der italienischen Nachrichtenagentur ANSA. Die italienische Regierung will dem Gesundheitswesen in dieser schwierigen Phase unter die Arme greifen. Rund 1,15 Milliarden Euro werden für das öffentliche Gesundheitssystem locker gemacht, geht aus einem von der Regierung entworfenen Dekret hervor, das der Ministerrat am Montag verabschieden soll. Die Regierung will dafür sorgen, dass die Prozeduren für die Anstellung von zusätzlichen Sanitätern im öffentlichen Gesundheitswesen bis Juni abgeschlossen sind. Die Regionen werden aufgerufen, die Kapazität auf den Intensivstationen um 50 Prozent aufzustocken. In den Abteilungen für Infektions- und Lungenkrankheiten soll die Bettenzahl verdoppelt werden.

Italien: Mehr als 2.000 infizierte Sanitäter und Ärzte

Ab Freitag ist es so weit – es hat sich in den heimischen Lokalen ausgeraucht. Das totale Rauchverbot tritt am 1. November in Kraft. Auch in Wels. Was das für die Wirte bedeutet? Wir haben uns in der Stadt umgehört.

Totales Rauchverbot - Raucher müssen vor die Tür

Ungarn hat ohne jede Vorwarnung in der Nacht die Grenzen dicht gemacht. Derzeit dürfen nur ungarische Staatsbürger von Österreich aus einreisen. Es gibt einen Mega-Stau, es hängen vor allem viele Rumänen und Bulgaren fest, die eigentlich in Deutschland oder Frankreich arbeiten und einfach nur heim wollen.

Dramatische Szenen am Grenzübergang Nickelsdorf

Tödlich endete Samstagfrüh ein schwerer Frontalcrash zwischen einem Auto und einem Kleintransporter auf der Innviertler Straße bei Krenglbach (Bezirk Wels-Land).

Tödlicher Verkehrsunfall auf Innviertler Straße bei Krenglbach