Raiffeisen FLYERS Wels feiern Heimsieg gegen die Timberwolves

Merken
Raiffeisen FLYERS Wels feiern Heimsieg gegen die Timberwolves

Die ersten beiden Spielabschnitte verlaufen ausgeglichen, der vermeintliche Underdog aus Wien präsentiert sich souverän und fordert die ersatzgeschwächten Raiffeisen Flyers Wels (Klette und Ray verletzt, letzterer zog sich im Training einen Einriss des Seitenbandes zu). Vor allem von Downtown treffen die Vienna D.C. Timberwolves – Philipp D´Angelo und Peter Hofbauer sind die Dreier-Schützen. Doch die Welser Hausherren halten dagegen, wollen unbedingt einen Heimsieg einfahren, mit 38:36 geht es in die Pause.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit zünden die Welser dann den “Turbo” und zeigen schönen Team-Basketball. Angeführt von einem starken Thomas Csebits, der mit 25 Punkten und 83% von der Dreipunkte-Linie absoluter Top-Scorer des Abends ist. Die Vienna D.C. Timberwolves können auf Dauer nicht mit dem Tempo der Raiffeisen Flyers mithalten. In der Schlussphase bekommen auf beiden Seiten die jungen Talente ihre Chance. Mit 84:67 endet schließlich die Partie, die Welser feiern ihren ersten Heimsieg in der Admiral Basketball Superliga.

Noch während des Spiels musste Benjamin Blazevic ins Krankenhaus für ein Hand-Röntgen (Verletzung ohne Fremdverschulden). Die Diagnose lautet starke Prellung, der Verein hofft auf einen Einsatz gegen St.Pölten.

Headcoach Sebastian Waser zum Heimsieg: “Gratulation an meine Mannschaft zum heutigen Sieg. Es war in der ersten Halbzeit ein erwartet harter Kampf, aber in Halbzeit zwei haben wir es geschafft, unser Spiel durchzuziehen.

Top-Scorer Thomas Csebits über die Partie: “Erste Halbzeit war nicht ideal für uns, zweite Halbzeit haben wir super die Kugel bewegt, wir haben schnell gespielt und mit unserer Routine schließlich diese junge Mannschaft besiegt.”

Obmann Michael Dittrich: “Wahnsinn was heute bereits im ersten Heimspiel los war. Trotz der verletzungsbedingten Ausfälle konnte ein verdienter Sieg eingefahren werden. Durch einige Maßnahmen konnten wir die Raiffeisen Arena aufwerten was ein Heimspiel der Flyers umso mehr zu einem Erlebnis macht. Freue mich schon darauf wenn alle Spieler fit sind und das volle Potential ausschöpfen können.”

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Alle vier Bewerbe von Turnfest Dahoam sind online! Ihr könnt euch noch bis 21. Juni anmelden. Bis dahin müssen alle Wertungen eingegeben sein. Wir sind bereits auch fleißig am Kontrollieren der eingesendeten Videos! Die Veröffentlichung der finalen Ergebnisse wird vermutlich eine Woche nach Eingabe aller Wertungen stattfinden! Es sind wirklich extrem gute Leistungen dabei und was uns noch stolzer macht: So viele sind mit Begeisterung dabei. Von 3 bis 83 Jahre – auch die „Älteren“ machen bei der Masters Kategorie mit. Wir haben auch bereits die Medien versorgt. Solltet ihr ein gutes Foto von „Turnfest Dahoam“ haben: Die Sportteile der regionalen Zeitungen freuen sich bestimmt! Viel Spaß mit den Bewerben! Das Turnfest Dahoam Team https://dahoam.turnfest.at

Dahoam Turnfest

Die Radprofis und die zahlreichen heimischen Radsportfans müssen aufgrund der Corona-Krise weiter auf echte Radrennen auf der Straße warten. Damit sich einige Radprofis trotzdem messen können, veranstaltet der ÖRV die “e-Cycling League Austria”.Heute wurde im Rahmen der e-Cycling Liga das 4. Rennen ausgetragen. Insgesamt standen auf einem flachen Stadt-Rundkurs 16 Runden – insgesamt 31 Kilometer und 248 Höhenmeter – auf dem Programm. Das Team Felbermayr Simplon Wels nahm mit den 4 Radprofis Matthias Krizek, Moran Vermeulen, Filippo Fortin und Ziga Groselj am Bewerb teil, die mit über 50 km/h unterwegs waren. Moran Vermeulen sprintete heute auf Platz 5 und liegt auch in der Gesamtwertung im Spitzenfeld, Matthias Krizek sicherte sich einen Platz unter den Top 20. Die Felbermayr-Profis absolvierten das Rennen wieder zuhause auf der Walze vor dem Laptop radelnd. „Dieses Rennen ist eine gute Alternative, als Radprofi kann ich damit zumindest virtuell Wettkämpfe bestreiten“, so Moran Vermeulen. Das nächste und letzte Rennen findet am 2. Mai 2020 statt. Alle Informationen zu dieser Rennserie auf www.radsportverband.at

5.Platz für Moran Vermeulen

Morgen geht es für den aktuellen Tabellenführer der heimischen TT Bundesliga im Derby in Linz weiter. Mit einem Sieg oder einem Remis können die Waltermannen dabei ihre Spitzenposition weiter festigen. Die Welser wollen aber auch Revanche für die bittere 1:4 Niederlage exakt vor einem Jahr gg. die SPG Linz nehmen. Damals lief einfach gar nichts zusammen so Wels Boss Bernhard Humer. Wir sind auch Dank Neuzugang Andreas Levenko heuer extrem kompakt so Wels Trainer David Huber.

Wels will weiter an der Spitze bleiben

Jürgen Werner war einer der ersten fußspalspielenden Akademiker dieses Landes. Nach 14 Nationalteam-Einsätzen wechselte er dann die Seiten. Seither ist der gebürtige Welser, der Sportmanager dem die internationalen Spieler und vor allem auch der LASK vertrauen.

Ein neuer Tag – eine neue Trainingsrunde. Für die Felbermayr-Fahrer ist heute bereits der letzte Tag des Trainingslagers angebrochen, denn bereits morgen geht es zurück nach Wels, wo im Rahmen einer Pressekonferenz der plan für die Saison 2.0 bekannt gegeben wird.

Letzter Trainingstag

1:0 gegen TuS Bad Gleichenberg.  

Zweiter Sieg der WSC HOGO Hertha in Serie.