SPÖ Wels kritisiert Rathaus-Personalbesetzungen

Merken
SPÖ Wels kritisiert Rathaus-Personalbesetzungen

„Mit dem System FPÖ in der Personalpolitik werden hausinterne, motivierte Mitarbeiter vor den Kopf gestoßen”. SPÖ-Stadtsenatsmitglieder kritisieren das Aufnahmeprozedere von Leitungspositionen. Nach der Besetzung von Johanna Franzmayr, der Frau des neuen Magistratsdirektors, als neue Chefin für die Öffentlichkeitsarbeit, melden sich die SPÖ-Stadtsenatsmitglieder mit ihrem Unmut zu Wort. „Ich will die Qualifikation von Frau Franzmayr überhaupt nicht in Frage stellen. Sie ist fachlich sicher geeignet. Aus generalpräventiven Gründen hätte ich diese Entscheidung aber nicht getroffen“, ließ Stadtrat Klaus Hoflehner bereits Anfang der Woche die OÖN wissen. „Warum sollten sich qualifizierte Personen dann den Bewerbungsprozess am Magistrat überhaupt noch antun?“, stellt Vizebürgermeisterin Silvia Huber in den Raum.

Auch bei anderen Dienststellen sind Bestellungen oft im Sinne der Vorstellungen von Bürgermeister Rabl und der FPÖ getroffen worden. Die Leitung der Dienststelle „Veranstaltungsservice und VHS“ wurde mehrfach ausgeschrieben und damit dem hausinternen Bewerber die Hoffnung genommen, in die Auswahl zu kommen. Der Zeitung ist bereits zu entnehmen, dass Hannes Wadauer die Leitung antreten soll.

Der Gunskirchner Landesmusikschuldirektor ist für Rabl kein Unbekannter. Wadauer leitet das kulturelle Programm im Schloss Bernau, das auch Austragungsort des Wirtschaftsempfangs war. „Die Personalpolitik der FPÖ verbaut bestens geeigneten MitarbeiterInnen die Perspektiven, um Personen die dem System FPÖ besser entsprechen den Weg zu ebnen.“ so Kultur- und Bildungsstadtrat Johann Reindl-Schwaighofer aus.

„Mit dieser Art der Personalpolitik schadet Rabl dem Ruf des Hauses Magistrat, er nimmt den fachlich qualifizierten MitarbeiterInnen im Haus die Perspektive auf beruflichen Aufstieg – und entscheidet anscheinend lieber im Sinn von Schlossherrn und Freunden.“, so die Stadtsenatsmitglieder der SPÖ.

Foto (c) Marion Penninger

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Kunst und Kulinarik am Gemeindeamt.

Buchkirchen - Gertrude Kiefer

Wer hat nicht schon mal eine Frisbee Scheibe geworfen. Sei es, damit sie der Hund zurück bringt oder um mit Gleichgesinnten Sport zu treiben und Spaß zu haben. Aber man kann Frisbee auch als Sport betreiben. 2 Vereine in Wels machen es vor. Zum einen die Ultimate Version, zum anderen Disc Golf. Und was das genau ist, das sehen wir uns jetzt einmal etwas genauer an.

Kiagrabn Team - Disc Golf in der Albrechtgrube

Ein regelrechtes Verkehrschaos bei winterlichen Straßenbedingungen lösten Montagfrüh mehrere Unfälle auf der Wiener Straße bei Marchtrenk (Bezirk Wels-Land) aus.

Stauchaos nach Verkehrsunfällen auf Wiener Straße bei Machtrenk

Die Stimmgewalt aus Trinidad – Katiuska Mclean macht jetzt die deutschen Bühnen unsicher. Nach ihrem Auftritt bei der deutschen Castingshow “Das Supertalent” überzeugte sie die Jury rund um Dieter Bohlen restlos. Wir haben sie exklusiv zum Interview getroffen.

Das Supertalent - Sängerin Katiuska McLean

Senf oder Ketchup – das ist hier die Frage. Was essen Sie am Liebsten zu einem guten Paar Frankfurter? Wir sind dieser Frage nachgegangen – und zwar beim Jubiläumsfest von Martinas Würstelstand. 50 Jahre bereits trifft man sich hier zum essen, plaudern und Bekannte treffen….

Was kann da wohl schuld sein, wenn es nicht so lauft, wie man es gerne möchte? Das fehlende Training, das Material oder doch die angeblich hängende Bahn. Die Antworten dazu gibt’s in folgendem Beitrag – denn wir waren beim 25ten Promi Stockschießen in der ESV Halle dabei.

25 Jahre Promi Stockschießen - Team Installationstechnik holt den Sieg