Stadtschreiberin - Marlen Schachinger in Wels

Merken

Wels hat wieder eine Stadtschreiberin. Nach der Schweizerin Stefanie Sourlier im Jahr 2016 bekommt Wels mit Marlen Schachinger zum zweiten Mal eine Stadtschreiberin. Die gebürtige Braunauerin arbeitet seit 20 Jahren als freiberufliche Autorin und Übersetzerin und lebt im nördlichen Waldviertel und Wien.
Sie wird sich vor allem auf das Leben in der Gastronomie und auf den Welser Märkten konzentrieren und Menschen in die schreiberische Auslage stellen.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Ein schwerer Kreuzungscrash zwischen einem PKW und einem Pritschenwagen hat sich Freitagfrüh in Wels-Waidhausen ereignet. Eine Person wurde bei dem Unfall verletzt.

20200925_VerkehrsunfallBahnuebergangPKWZugGruenauAlmtal

Es ist einfach unglaublich wie viele Spenden wir für die Erdbeben-Opfer in Kroatien erhalten haben Seit vergangenen Freitag haben Welser Bürger und Vereine Decken Nahrung Hygieneartikel Werkzeug und vieles mehr gesponsert, um den Opfern unter die Arme zu greifen. Auch zahlreiche Welser Unternehmen unterstützen diese Aktion mit großzügigen Spenden. Vielen Dank an… BAUHAUS Österreich Die eww Gruppe HORNBACH HUMER Anhänger GmbH INTERSPORT Österreich LASK Smurfit Planen Meisel GmbH Teufelberger Tree Care XXXLutz Österreich Heute Nacht um 01.00 Uhr fährt ein Konvoi bestehend aus 2 LKWs und 1 Pritschenwagen der Stadt Wels, 2 LKWs der Feuerwehr Wels sowie 2 Wohnwägen in die Krisenregion, um die Sachspenden direkt vor Ort zu bringen. Wir sind begeistert und überwältigt wie viele Spenden in dieser kurzen Zeit zusammengekommen sind. Ein -liches Dankeschön an alle, die sich an dieser Aktion beteiligt haben

Wels hilft

Als Kind hat sie von einer Karriere auf der Bühne geträumt – schlussendlich ist sie in der Modebranche und der Politik gelandet. Vizebürgermeisterin Christa Raggl-Mühlberger. Warum es nicht mit dem musikalischen Durchbruch geklappt hat – und wo die neue Kulturreferentin ihre Schwerpunkte setzt? Das hat sie beim Talk im Kornspeicher verraten.

Alle Wege führen nach…Ovilava. Denn hier wird Geschichte lebendig gemacht. Gemeinsam mit dem Verein Römerweg Ovilava begibt man sich ein Wochenende lang auf die Spuren der Römer.

Der „Zwinger“ in der Innenstadt ist sicherlich vielen bekannt. Was es mit diesem Namen auf sich hat und warum dieser Bereich so heißt, wissen die Mitarbeiter im Stadtarchiv Wels 😉 Wels scheint urkundlich seit dem Jahr 1222 als Stadt auf. Schon zu dieser Zeit war sie wohl von einer Stadtmauer befestigt. Die Stadtbefestigung bestand aus… ▪️ einem 22 m breiten und 10 m tiefen Graben ▪️ einer 1,5 m dicken Mauer Im rund 4,5 m breiten Zwinger zwischen Graben und Stadtmauer, wurde der Feind nieder gezwungen, sollte er über den Graben durchgedrungen sein ⚔️ Hättet ihr’s gewusst? 😉

Am Zwinger
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner