Telefonleitung und Verkehrszeichen bei Unfall in Edt bei Lambach beschädigt

Merken
Telefonleitung und Verkehrszeichen bei Unfall in Edt bei Lambach beschädigt

Edt bei Lambach. In Edt bei Lambach (Bezirk Wels-Land) kappte ein Fahrzeug Donnerstagnachmittag bei einem Verkehrsunfall eine Telefonleitung. Mehrere Verkehrseinrichtungen wurden ebenso beschädigt.

Der Unfall ereignete sich in einem Kreuzungsbereich der Offenhausener Straße in der Ortschaft Hagenberg in Edt bei Lambach. Ein Fahrzeug rammte offenbar einen Ständer mit mehreren Verkehrzeichen sowie den Doppelmast einer Telefonleitung. Die Telefonleitung wurde dadurch abgetrennt. Die Feuerwehr und die Polizei standen im Einsatz.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

In der Nacht auf vergangenen Sonntag ist ein 48-jähriger Mann bei einer Schlägerei in der Welser Innenstadt schwerst verletzt worden, das gab die Polizei jetzt erst bekannt.

Mann bei Schlägerei in Wels-Innenstadt schwerst verletzt

Spazieren, wandern oder laufen – je nach Zeitressourcen und Kondition ist die Tourismusregion Wels wie geschaffen für Erholungssuchende und Sportbegeisterte Der Ort Sattledt bietet eine große Auswahl an vielseitigen Wanderwegen

Spazieren in Satteldt

Drei Feuerwehren waren Donnerstagnachmittag in Thalheim bei Wels (Bezirk Wels-Land) bei einem Garagenbrand auf einem Bauernhof im Einsatz.

rei Feuerwehren bei Garagenbrand auf einem Bauernhof in Thalheim bei Wels im Einsatz

Samstagabend gab das Land Oberösterreich bekannt, dass zudem bei zwei Männern aus Gunskirchen (Bezirk Wels-Land) sowie einer Frau aus Linz ein positiver Coronavirus-Test vorliegt. Allesamt sollen zu einer Reisegruppe gehören, die im Februar in Südtirol auf Skiurlaub gewesen sei. Laut Landessanitätsdirektion seien alle Patienten derzeit in häuslicher Quarantäne und hätten nur leichte Krankheitssymptome.

2 Coronavirus-Fälle in Gunskirchen

Die Feuerwehr wurde Sonntagmittag zu einem Brand eines Abfallcontainers auf einem Firmengelände in Wels-Neustadt alarmiert.

Brand eines Abfallcontainers auf Firmengelände in Wels-Neustadt

In der Nationalratsdebatte zur Arbeitslosenversicherung begrüßt die SP-Familiensprecherin Petra Wimmer die Unterstützung für viele Arbeitslose aus dem Familienhärtefonds. Auf Unverständnis stößt jedoch die Unterscheidung in der Anspruchsberechtigung zwischen jenen, die schon vor der Krise arbeitslos waren und jenen, die durch die Krise arbeitslos wurden.

Petra Wimmer: Alle Arbeitslosen haben berechtigte Ansprüche auf Unterstützung