Telefonleitung und Verkehrszeichen bei Unfall in Edt bei Lambach beschädigt

Merken
Telefonleitung und Verkehrszeichen bei Unfall in Edt bei Lambach beschädigt

Edt bei Lambach. In Edt bei Lambach (Bezirk Wels-Land) kappte ein Fahrzeug Donnerstagnachmittag bei einem Verkehrsunfall eine Telefonleitung. Mehrere Verkehrseinrichtungen wurden ebenso beschädigt.

Der Unfall ereignete sich in einem Kreuzungsbereich der Offenhausener Straße in der Ortschaft Hagenberg in Edt bei Lambach. Ein Fahrzeug rammte offenbar einen Ständer mit mehreren Verkehrzeichen sowie den Doppelmast einer Telefonleitung. Die Telefonleitung wurde dadurch abgetrennt. Die Feuerwehr und die Polizei standen im Einsatz.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Nachdem zwei Mitarbeiter der Raiffeisenbank Gunskirchen positiv auf das Corona Virus getestet wurden, bleibt die Bank vorerst als Vorsichtsmaßnahme geschlossen. 16 Mitarbeiter befinden sich für 14 Tage in häuslicher Quarantäne. Einer der beiden betroffenen Mitarbeiter lebt in Thalheim.

Corona-Virus erreicht Großraum Wels

Liebe Freunde des Musikverein Buchkirchen, die Covid-19 Pandemie hat uns derzeit leider voll im Griff, sodass das gesellschaftliche Leben in Österreich vollständig heruntergefahren werden muss. Das betrifft auch sämtliche Aktivitäten, die wir, wie zuletzt auch schon in sehr reduzierter Form, in unserem Musikverein durchführten. Es sind mit den neuen Maßnahmen, die seit gestern Dienstag, den 3. November in Kraft traten, keinerlei Veranstaltungen, auch keine Probentätigkeiten, mehr erlaubt. Daher muss der Musikverein Buchkirchen schweren Herzens die geplante Vernissage, die für 27. und 28. November geplant war, und das Kirchenkonzert am 8. Dezember absagen. Aufgrund mehrerer Anfragen, möchten ich euch auch folgende Information des Österreichischen Blasmusikverbandes weitergeben: “Für die Begleitung von Begräbnissen mit Ensembles (z.B. Quartett) lässt sich aus der aktuellen Schutzmaßnahmenverordnung folgendes ableiten: § 13. (1) Veranstaltungen sind untersagt. § 13 (4) Von Abs. 1 ausgenommen sind Begräbnisse mit höchstens 50 Personen. Bei diesen ist gegenüber Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, ein Abstand von mindestens einem Meter einzuhalten und eine den Mund- und Nasenbereich abdeckende und enganliegende mechanische Schutzvorrichtung zu tragen. Also kann bei Begräbnissen keinerlei Blasmusik stattfinden, weil MNS-Pflicht herrscht, unabhängig, ob das Indoor oder Outdoor stattfindet“. Wir sind über diese Situation auch nicht erfreut, denken aber auch, dass es nur mit gemeinsamen Anstrengungen und Rücksichtnahmen aufeinander gelingen kann, diese Situation zu bewältigen und mit zuversichtlich in die Zukunft geschaut werden kann. Auch wenn wir zurzeit physisch nicht arbeiten können werden wir uns für unser anstehendes Jubiläumsjahr noch viele Gedanken machen, es gibt auch schon viele Ideen die es umzusetzen gilt. Ich wünsche Euch Gesundheit, Ihr hört bald neues von uns. Heinz Freimüller

Musikverein Buchkirchen

Eine Beziehung under Serien-Kollegen. Bei Maria Köstlinger und Jürgen Maurer funktioniert das ganz gut, oder?

Die Vorstadtweiber