Unwetter: Strich der Verwüstung durch Oberösterreich nach Gewitter mit großem Hagel

Merken
Unwetter: Strich der Verwüstung durch Oberösterreich nach Gewitter mit großem Hagel

Oberösterreich. Ein heftiges Unwetter hat Dienstagabend auf einem schmalen Strich durch Oberösterreich schwere Schäden angerichtet. Hunderte Autos wurden durch Hagel beschädigt.

Auf einer Linie die zwar schmal ist, dafür dort umso intensiver, zog das Unwetter über Oberösterreich.
Einer der Schwerpunkte des Unwetters scheint das Seengebiet gewesen zu sein. Hunderte Autoscheiben wurden durch Hagel beschädigt.
“In den Abendstunden ist ein Unwetter über Gmunden mit großflächigem starken Hagel – wir haben massive Hagelschäden, kaputte Dächer – wir sind momentan unterwegs. Im Moment kommen mehr neue Einsätze hinzu, als wir abarbeiten können. Es ist so, dass großteils die Dächer kaputt sind, um weiteren Schaden zu verhindern, wird versucht, dass man das abplanen kann. Ich denke ein klares Bild der Schadenslage wird man sich erst in den Morgenstunden bei Helligkeit bilden können”, schildert Gerald Kahrer, Einsatzleiter der Feuerwehr Gmunden.
Schwere Schäden gibt es auch an Häusern und in der Landwirtschaft. Der Hagel lag örtlich 15 Zentimeter hoch berichten Betroffene.
Ein Großaufgebot an Einsatzkräften stand auch im benachbarten Pinsdorf (Bezirk Gmunden) im Einsatz.
“Beim Unwetter am 22.Juni 2021 stürzten gegen 21:20 Uhr zwischen Waldneukirchen und Adlwang von einem Wald fünf Bäume auf die Fahrbahn der Nußbacher Straße wodurch diese blockiert wurde. Ein weiterer Baum stürzte um und verfing sich so in anderen Bäumen, dass er über die Straße hing. Während des Unwetters fuhr eine PKW-Lenkerin durch den Wald. Sie konnte wegen der querliegenden Bäume nicht mehr weiterfahren. Da dann auch hinter ihr ein Baum umstürzte, konnte sie weder vor noch zurück. Sie blieb unverletzt und wurde von der Feuerwehr Waldneukirchen “befreit”. Die Aufräumungsarbeiten wurden von der Feuerwehr und dem Waldbesitzer durchgeführt. Nach Rücksprache mit der Bezirkshauptmannschaft Steyr-Land und der Straßenmeisterei Kremsmünster wurde dieNußbacher Straße bis in die Morgenstunden gesperrt”, so die Polizei.
Den Bezirk Wels-Land hat das Unwetter zum Glück nur “gestreift”. Die Feuerwehr verzeichnete acht Einsätze im Bezirk.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Ein Strauß Rosen für die Liebste nach Feierabend oder ein Gesteck für den Geburtstag der Mama am Sonntag – kein Problem mit dem neuen Blumenautomaten von Catrin Polzinger. 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche kann man sich dort Blumen abholen. Eine besondere Innovation und nur ein Beispiel für eine erfolgreiche Unternehmerin im Raum Wels-Land. Davon gibt es so einige – und genau die will das Netzwerk Frau in der Wirtschaft jetzt vor den Vorhang holen.

Ortsreportage Marchtrenk

Nachdem sie den Terrorakt in Wien verharmlost haben soll, ermittelt das Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung nun gegen eine Lehrerin einer Mittelschule in Wels-Neustadt.

Verfassungsschutz ermittelt gegen Lehrerin einer Schule in Wels-Neustadt

Gelebte “gesunde Ernährung” für unsere Kindergartenkinder im Naschgarten 🤗 Einige Wochen mussten neben Schulen auch Kindergärten geschlossen bleiben. Die Pädagoginnen des Kindergarten in der Herrengasse haben gemeinsam mit unseren Stadtgärtnern die Zeit genutzt, um die alten zugewachsenen Gartenbeete umzustechen, neu einzuzäunen und aufzuteilen. 🌿🌹🌱 Jetzt wo die Kinder wieder vor Ort sein können, haben die kleinen Gartenhelfer gemeinsam einen neuen Naschgarten und eine Kräuterschnecke angelegt. Im “gesunden Kindergarten” kann nun ab sofort dem Obst und Kräutern beim wachsen zugesehen werden, bis die frischen Früchten geerntet und direkt vernascht werden 🍏🍒🍓🍐🍇🥕 #stadtwels #welswirgemeinsam #welspulsiert #wels

Naschgarten in Wels

Nicht ganz so olympisch, aber wahrscheinlich lockerer und lustiger ging es bei der Fernreither Mostkost zu. Denn hier spielte man heuer zum ersten Mal Mostkrug-Curling. Wie das funktioniert und was sich in 40 Jahren Mostkost Tradition verändert hat – bleiben Sie dran.

Dr. Michaela Petz (AK Bezirksstellenleiterin Wels) im Talk.