Welser Kulturstreit - Wirbel um Leitbild und Kulturmanager

Merken
Welser Kulturstreit - Wirbel um Leitbild und Kulturmanager

Der Gunskirchner Musikschuldirektor Johann Wadauer wird neuer Welser Kulturmanager. Ab 20. Jänner wird er die Dienststelle „Veranstaltungsservice und Volkshochschule“ leiten. Eine Bestellung die für viel Wirbel und auch Kritik in Wels sorgt. Genauso wie das Kulturleitbild, das immer noch nicht fertig ist.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Selam Ebead sagt:

    Schade dass Herr Bürgermeister Rabl immer noch auf der Suche nach kulturellen Leuchttümen für die Stadt Wels ist. Vielleicht steht er zu nahe am Leuchturm des Internationalen Welser Figurentheaterfestivals und kann daher dessen Grösse nicht richtig einschätzen. Aber ich finde schon, dass ein derartiges Festival, welches jedes Jahr tausende grosse und kleine Besucher schon seit Jahrzehnten begeistert, die Bezeichnung „kultureller Leuchturm“ verdient.

  2. Gerti Tröbinger sagt:

    So geht’s zu in Wels!… und ich fühle mich nicht ernst genommen in meiner Kulrurarbeit die ich seit 12 Jahren mit meinem Team, mit Herzblut für Wels mache, wenn ich vom Herrn Bürgermeister höre, dass es in Wels keine kulturellen Leuchtturmprojekte gibt. http://www.figurentheater-wels.at bringt immerhin alljährlich in einer Woch im März über 5000 ZuschauerInnen in die Veranstaltungshäuser der Städt… und das ist nur ein Leuchtturm der in Wels über die Jahre herangewachsen ist und es zu internationaler Bekanntheit gebracht hat. Da gibt’s auch noch ein „music unlimited“ und ein „youki“… und, und, und… lauter Leuchttürme die Alleinstellungsmerkmal in der internationalen Kulturszene haben! Darauf sollte der Bürgermeister einer Stadt eigentlich stolz sein, statt sie zu ignorieren. Und wenn wir nicht alljährlich mit dem Budget knausern müssten, könnten wir unsere Leuchttürme noch viel höher bauen, denn die Grundfesten sind kräftig und stabil! Fragt sich nur wie lange noch bei einer derartigen Ignoranz !

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Absolventin der Woche Aline Wetzlmair hat die Perspektive gewechselt und steht nun selbst als Lehrerin vor einer Klasse.

HAK 1 Absolventin der Woche

Männer bewegen sich ja gerne mal auf dünnem Eis. Aber definitiv nicht beim Eisstockschießen. Damit optimale Bedingungen beim Eisstockschießen herrschen hat man daher nun eine Eisstockhalle gebaut. Perfekt zum spielen bei jeder Wetterbedingung und mit einem Wirtshaus für Nachbesprechungen.

Talk mit Andreas Rabl – FPÖ Wels

Auch 2022 werden am Klinikum Wels-Grieskirchen vielversprechende Nachwuchsmediziner des Hauses zu Oberärztinnen und Oberärzten ernannt. Warum treffen junge Menschen heute die Entscheidung, Medizin zu studieren und einen derart verantwortungsvollen Beruf zu erlernen? Was verbinden sie mit dem Berufstitel Oberarzt? Und was ist das Besondere daran, in einem Ordensspital zu arbeiten? Zwei der neuen Funktionsträger geben Einblicke in ihren Ausbildungsweg und ihr Berufsleben am Klinikum Wels-Grieskirchen.

Klinikum ernennt 17 neue Oberärzte

Die Welser Damen Service Clubs schließen sich zusammen im Kampf gegen Gewalt an Frauen! In den 16 Tagen dieser Aktion werden an verschiedenen Standorten Spenden gesammelt um so hilfsbedürftige Frauen und ihre Kinder zu unterstützen so wie heute im Klinikum Wels-Grieskirchen.

Orange the world

In Krenglbach (Bezirk Wels-Land) ist Mittwochabend eine Autolenkerin mit einem PKW gegen die Fassade eines Museumsgebäudes gekracht. Die Lenkerin blieb zum Glück unverletzt.

Auto gegen Fassade eines Museumsgebäudes in Krenglbach gekracht
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner