Welser Tiergarten forciert Tierpatenschaften

Merken
Welser Tiergarten forciert Tierpatenschaften

Hocherfreut ist Stadtrat Thomas Rammerstorfer über das Engagement des Vereines „Freunde des Welser Tiergartens“, der die Tierpatenschaften vergibt: Erst kürzlich kamen drei neue hinzu.

Bei einer Patenschaft verpflichten sich Menschen, Firmen oder Vereine, einen bestimmten Betrag jährlich (ab 100 Euro) zu Gunsten der Tiere zu bezahlen. Als Gegenleistung gibt es eine Urkunde sowie eine Tafel am Gehege des ausgewählten Tieres. Nun wurde der zehnjährige Zinedine Hutterer Pate der Ouessantschafe, das nichtkommerzielle Radio FRO unterstützt in Hinkunft den Europäischen Laubfrosch und der Nationalratsabgeordnete Ralph Schallmeiner aus der Nachbar-Marktgemeinde Thalheim bei Wels die Zwergseidenäffchen.

Stadtrat Rammerstorfer bedankte sich sehr bei den neuen Partnern des Tiergartens, besonders aber auch beim Verein der „Freunde des Welser Tiergartens“. An diesen können sich auch all jene wenden, die künftig an einer Tierpatenschaft interessiert sind: Obfrau Gabriele Göttlinger steht per E-Mail unter freunde.welser.tiergarten@gmail.com oder unter Tel. +43 664 128 70 19 gerne für Auskünfte und Informationen zur Verfügung.

Der Tiergarten ist ganzjährig täglich bei freiem Eintritt geöffnet. Bis Mitte März gelten die Winter-öffnungszeiten von 08:00 bis 17:00 Uhr. Bei größeren Menschenansammlungen in der Öffentlich-keit – etwa vor den Gehegen – gilt laut den aktuellen Vorschriften der Bundesregierung die Ver-pflichtung zum Tragen einer FFP 2-Maske. Nähere allgemeine Informationen zum Tiergarten gibt es unter www.wels.at/tiergarten im Internet.

Tiergarten-Referent Stadtrat Thomas Rammerstorfer: „Für die Zukunft hoffe ich auf viele weitere Patenschaften. Man tut nicht nur Gutes für die Natur, der Park ist auch eine soziale Institution in Wels und eine wichtige Einrichtung für den Artenschutz mit vielen internationalen Kooperationen. Auch für Unternehmen sind die Tafeln an den Gehegen eine tolle Werbemöglichkeit. Wir haben jährlich etwa 250.000 Besucherinnen und Besucher im Jahr. Hier präsent zu sein, zahlt sich aus!“

Bildtext:
V.l. Marina Wetzlmaier und Michaela Kramesch (beide Radio FRO), Stadtrat Thomas Rammerstorfer, Zinedine Hutterer, Nationalratsabgeordneter Ralph Schallmeiner sowie Obertierpfleger und Vereinsobfrau-Stellvertreter Dominic Weber.

Bildhinweis: Stadt Wels (bei Nennung Abdruck honorarfrei)

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei wurden Montagmittag zu einem Brandverdacht nach Wels-Lichtenegg alarmiert.

Einsatz in Wels-Lichtenegg: Kochtopf mit angebranntem Kochgut durch Feuerwehr auf Balkon gebracht

Klaus Lindinger (Nationalratsabgeordneter) im Gespräch.

Tödlich endete Donnerstagfrüh eine folgenschwere Kollision zwischen LKW und PKW auf der Innviertler Straße an der Gemeindegrenze zwischen Buchkirchen und Krenglbach (Bezirk Wels-Land).

Tödlicher Verkehrsunfall zwischen Auto und LKW auf der Innviertler Straße bei Krenglbach

Während in Deutschland alle Messen aufgrund des Corona Virus abgesagt wurden, hat man in Wels keine Angst. Die Energiesparmesse findet auch heuer statt. Und dabei präsentiert man sich unter einem neuen Slogan und Design.

Nach einem schweren Arbeitsunfall auf einer Baustelle in Wels-Innenstadt standen Donnerstagnachmittag Feuerwehr, Rettungsdienst, Notarzt und die Polizei bei einer Personenrettung im Einsatz.

Personenrettung: Arbeiter in Wels-Innenstadt nach Sturz von der Leiter aus Baugrube gerettet

Der Benefiz-Jazzbrunch in Marchtrenk stand in diesem Jahr ganz im Zeichen der „chilligen“ Rock-Musik.

Rockiges „Jazzen“ zugunsten des Jugendzentrums