🤯🤯🤯 NOT: Umweltverschmutzung 🤯🤯🤯

Merken

Österreichweit kämpft die Jugend für den Klimaschutz. In Lambach wird Tag für Tag der Müll von den Jugendlichen im Park entsorgt! Die Täter sind bekannt – die Gemeinde handelt nicht. Ein NOT für alle Beteiligten!

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Wie erst jetzt bekannt wurde, ereignete sich am vergangenen Dienstag in Gunskirchen (Bezirk Wels-Land) ein schwerer landwirtschaftlicher Unfall, an dessen Folgen am Freitag ein 75-Jähriger starb.

Schwerer Sturz bei landwirtschaftlichen Arbeiten in Gunskirchen endet für 75-Jährigen tödlich

Pop-Star Beyoncé hat sich mit einer Gesangseinlage bei den Helfern bedankt. Für die Sendung “The Disney Family Singalong” des US-Senders ABC sang die 38-Jährige in einem Clip den Klassiker “When You Wish Upon a Star” aus dem Film “Pinocchio”.

Beyoncé widmete Helfern in Coronakrise Disney-Song

Wolfgang Nöstlinger (Vorstand EWW Gruppe) im Talk.

Die Einschränkungen bei Gottesdiensten wegen der Coronakrise sorgen jetzt für innerkirchlichen Unmut. Nachdem eine Gruppe junger Katholiken in einem Video die Bischöfe aufforderten, ihnen die Heilige Messe zurückzugeben, wirft ihnen der bekannte Ordensmann Erhard RauchBesserwisserei vor, berichtet die Kathpress. In einem offenen Brief, der auf der Website der Salvatorianer in Österreich veröffentlicht wurde, attestiert der frühere Generalsekretär der männlichen Ordensgemeinschaften diesen “wahren Gläubigen” verantwortungsloses und unsolidarisches Handeln vor.

Kritik an Messen ohne Besuchern

Die Raiffeisen FLYERS Wels verlieren ihr Heimspiel gegen den SKN St.Pölten Basketball mit 87:88. Nach einer zwischenzeitlichen +18 Führung, geben die Welser die Partie in der zweiten Halbzeit aus der Hand. Alleine im letzten Viertel unterliegen die Raiffeisen FLYERS den Niederösterreichern mit 12:27 Punkten. Beste Scorer der Welser: DeLaney 21, Ray 17, Lamesic 16, Jackson 15 Foto: Uwe Winter

Raiffeisen Flyers Wels Heimspiel

Das Robert-Koch-Institut (RKI) stuft das Risiko für die Bevölkerung durch das neuartige Coronavirus nun als “hoch” ein. RKI-Präsident Lothar Wieler begründete die Änderung der Risikoeinschätzung am Dienstag in Berlin mit der großen Dynamik der Pandemie und dem starken Anstieg der Fallzahlen. Die Zahl der bestätigten Fälle in Deutschland lag bis Montagabend laut RKI bei 6.012 Infizierten – das waren mehr als 1.100 Fälle mehr als am Vortag.

Robert-Koch-Institut stuft Gesundheitsrisiko "hoch" ein