max.center - Neue Mieter und neue Werbelinie

Merken

Das erfolgreichste Shopping-Center der Stadt setzt auf einen neuen Auftritt. „Ich max“ – so der Titel der neuen Kampagne im Maxcenter. Die einen Schwerpunkt auf die Regionalität legt. Und nicht nur in punkto Werbeauftritt tut sich etwas. Auch ein neues Modegeschäft und ein Italiener werden demnächst im Center eröffnen.

Teilen auf:

Auch Interessant

Frau in der Wirtschaft Wels startet mit einem Betriebsbesuch im Wohlfühlambiente der Ofengalerie Thalherkamin. Fotos: Sabine Starmayr

Frau in der Wirtschaft

1.000.000 EURO für den lokalen Welser Handel und die Gastronomie! Heute wurde die Millionengrenze an verkauften Wels Card´s für 2020 bereits geknackt. 💪 Vielen Dank an alle, die die Wels Card als Weihnachtsgeschenk schon besorgt haben – für alle die noch eine Wels Card brauchen, hier könnt ihr direkt bestellen –> www.wels.at/welscard #welscard #shoplocalwels

Wels Info
Merken

Wels Info

zum Beitrag

Ein Erdbeben der Stärke von 6,1 hat sich Dienstagmittag in Kroatien ereignet. Das Beben wurde auch in einigen Regionen Oberösterreichs deutlich verspürt.

Ausläufer eines Erdbebens der Stärke von 6,1 in Kroatien auch in Oberösterreich zu spüren

Ein schwerer Verkehrsunfall zwischen einem LKW und einem PKW hat sich Donnerstagfrüh in einem Kreuzungsbereich in Wels-Pernau ereignet. Eine Person musste aus dem PKW gerettet werden.

Schwere Kollision zwischen LKW und PKW in Wels-Pernau

Ein Brand in einer Produktionsanlage eines Farben- und Lackherstellungsbetriebes in Wels-Pernau hat in der Nacht auf Freitag für einen größeren Einsatz der Feuerwehr gesorgt.

Brand in einer Produktionsanlage bei Unternehmen in Wels-Pernau

Momentan sind in Wels nur mehr 89 Personen COVID-19-positiv. Aufgrund dieser verbesserten Lage beschloss der städtische Krisenstab, die Amtsgebäude ab Montag, 31. Mai wieder zu den üblichen Servicezeiten zu öffnen. Diese sind Montag bis Freitag von 08:00 bis 12:00 Uhr sowie Montag, Dienstag und Donnerstag zusätzlich von 14:00 bis 16:00 Uhr.

Welser Krisenstab meldet leichte Entspannung