Ausblick 2018 - Projekte in Thalheim und Gunskirchen

Merken
Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

“Wenn man Putin keine rote Linie zeigt, nimmt er ein Land nach dem anderen”. Sagt der ehemalige EU-Parlamentarier Paul Rübig der immer noch in Brüssel aktiv ist. Warum er für einen EU-Beitritt der Ukraine ist und warum Sanktionen der einzig richtige Weg sind?

Neue Erkenntnisse über ein kurzfristig im Frühjahr 1945 in Wels bestehendes KZ-Lager bringt ein Aufsatz des Historikers Dr. Florian Freund. Während das Bestehen des Lagers Wels II (25. März – 13. April 1945) bereits belegt war, gab es über den Standort bisher keine definitive Festlegung. Mit den bereits bekannten Angaben und dank eines Zeitzeugens konnte Historiker Dr. Freund das Gebäude mit der 1938 am Messegelände errichteten Reichsnährstandshalle (spätere „Halle der Nationen“; 1984 durch einen Brandanschlag zerstört) identifizieren.

Neue Erkenntnisse über ehemaliges KZ in Wels

Dieses kleine Kätzchen ist aktuell auf der Suche nach einem neuen zuhause. Früh übt sich, wer ein Klettermeister werden möchte

Tierheim Arche Wels

Fischer Messe in Wels 2017 ein voller Erfolg!

Die Hospizbewegung Wels Stadt/Land verpackt in der Weihnachtszeit Ihre im max.center gekauften Geschenke, die sich im Gegenzug über eine kleine Spende freuen.  

Einpackservice im max.center!

Im Landesgericht Wels ist am Mittwoch der Prozess gegen eine mutmaßliche Wilderer- und Tierquälerbande nach kurzer Verhandlungsdauer erneut vertagt worden. Er soll am 27. Oktober fortgesetzt werden. Fünf der acht Angeklagten waren im Juli bereits rechtskräftig verurteilt worden, bei den drei übrigen steht das Urteil noch aus. Grund für die Vertagung war u.a., dass sich ein wichtiger Zeuge entschuldigt hatte.

Wildererprozess in Wels erneut vertagt