Auto samt Insassen bei Lambach in die Traun gestürzt

Merken
Auto samt Insassen bei Lambach in die Traun gestürzt

Lambach. Ein Auto ist in der Nacht auf Donnerstag in Lambach (Bezirk Wels-Land) in die Traun gestürzt. Die Lenkerin konnte sich offenbar selbst retten. Einsatztaucher der Feuerwehr mussten den Beifahrer aus dem Unfallfahrzeug befreien.

Die Feuerwehr wurde in der Nacht auf Donnerstag zu einer Fahrzeugbergung alarmiert. Beim Eintreffen am Einsatzort kam den Einsatzkräften bereits eine Person – ersten Angaben zufolge vermutlich die Autolenkerin entgegen – und schilderte, dass sich noch ein Beifahrer im Auto befinden würde. Sofort wurden Einsatztaucher der Feuerwehr alarmiert, zeitgleich versuchte bereits ein Polizist die Person aus dem Auto zu befreien. Die Person konnte schließlich durch Taucher der Feuerwehr aus dem PKW befreit werden und wurde nach notärztlicher Erstversorgung in kritischem Zustand ins Klinikum Wels eingeliefert. Die Lenkerin wurde ebenso mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Eine weitere Person musste von der Krisenintervention betreut werden. Nach der Versorgung der Verletzten führten Taucher der Feuerwehr mittels Boot und einem Kran die Bergung des verunfallten Fahrzeuges aus dem Fluss durch. Der genaue Unfallhergang war vorerst noch Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Das Welser Budget für die nächsten beiden Jahre steht. Dabei setzt man wieder auf ein Doppelbudget und die Devise: keine neuen Schulden. 52 Mio. Euro Schulden hat man in den letzten vier Jahren bereits abbauen können. Investiert wird dennoch – und zwar in das Greif, den Markt und in die Kinderbetreuung.

Eine jüngere Person ist Freitagnachmittag in Wels-Innenstadt von einem Auto erfasst und schwerer verletzt worden. Rettungsdienst, Notarzt und Polizei standen im Einsatz.

Notarzteinsatz: Person in Wels-Innenstadt von Auto erfasst und schwerer verletzt

Die Coronapandemie stellt große Herausforderungen an uns alle, vor allem an jene, die sich in den Dienst der Allgemeinheit stellen. Die am letzten Wochenende stattgefundenen Massentestungen benötigten eine große Anzahl freiwilliger Helfer, die ihr Wochenende zum Durchführen der Testungen zur Verfügung stellten. Wir möchten dafür ein herzliches Dankeschön an alle Helfer für die zur Verfügung gestellte Zeit im Interesse der Gesundheit unserer Bevölkerung aussprechen.

Marchtrenk sagt danke

Ordentlich getäuscht hat am Samstagabend ein Wohnungsmieter in Wels-Vogelweide die Einsatzkräfte der Feuerwehr, nachdem er diese zu einem vermeintlichen Brandverdacht in seine Wohnung alarmierte.

Einsatz in Wels-Vogelweide: Mieter täuschte Brand in seiner Wohnung vor, um ins Haus zu gelangen

Der Countdown läuft. In knapp zwei Wochen wird gewählt. Wer noch nicht weiß, wen er wählen soll, der sollte die nächsten drei Wochen bei uns genau hinhören. Denn wir haben Welser Vertreter der Parteien zu den wichtigsten Themen befragt. Und die einzelnen Standpunkte für sie zusammengefasst. Heute Teil 1 unseres Wahlchecks.

Am Faschingsdienstag, den 25. Februar, heißt es nicht nur „Walla Walla“ in der Welser Innenstadt, sondern auch auf der Welser EIS-8erBahn wird die 5. Jahreszeit ordentlich gefeiert. Denn am letzten Öffnungstag der Welser EIS-8erBahn kann man mit Verkleidung kostenlos zur Faschingsmusik den ganzen Tag eislaufen. Zusätzlich wartet auf die Besucher ein buntes Programm für Jung & Alt in der gesamten Fußgängerzone. Kinderprogramm, musikalische Live-Acts, Tanzeinlagen & Büttenreden und  1.000 kostenlose Krapfen sorgen für die richtige Faschingsstimmung. Am Abend locken wieder zahlreiche Gastronomen zu Faschingsfeiern, wie der Ü31 Faschingsparty im Hippmann7.

Eis8er
Merken

Eis8er

zum Beitrag