Brand eines Nachtspeicherofens und einer Zwischendecke in einem Wohnhaus in Neukirchen bei Lambach

Merken
Brand eines Nachtspeicherofens und einer Zwischendecke in einem Wohnhaus in Neukirchen bei Lambach

Neukirchen bei Lambach. Die Feuerwehr stand Freitagabend bei einem Brand eines Nachtspeicherofens, der bereits auf eine Zwischendecke in einem Wohnhaus in Neukirchen bei Lambach (Bezirk Wels-Land) übergegriffen hatte, im Einsatz.

Die Einsatzkräfte wurden offenbar telefonisch über den Brand in Kenntnis gesetzt. Beim Eintreffen am Einsatzort stellte man einen Brand eines Nachtspeicherofens, der bereits auf die Zwischendecke übergegriffen hatte, fest. Der Ofen musste zerlegt und ins Freie gebracht werden, die Zwischendecke musste anschließend geöffnet werden, um die Glutnester erreichen und ablöschen zu können.

Verletzt wurde niemand.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Im Zuge der durch die Corona-Pandemie nötigen Restrukturierungsmaßnahmen, möchte die britische Fluggesellschaft British Airways mindestens zehn Werke ihrer Kunstsammlung verkaufen. Ziel sei, einige Millionen Pfund damit zu lukrieren. In der Kollektion finden sich etwa Werke von Damien Hirst, Peter Doig oder Bridget Riley, die meist in Lounges und Flughäfen hängen.

British Airways will Teile seiner Kunstsammlung opfern

Es ist der stärkste monatliche Rückgang seit Beginn der Aufzeichnungen: Im April wurden in der EU exakt 270.682 Neuwagen neu zum Verkehr zugelassen – ein Minus von 76 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Sowohl Autoproduktion als auch Autohandel standen im April in vielen Teilen Europas komplett still. Die Frage ist nun, wie sich die Lockerungen auf den Autoabsatz auswirken. Für Österreich berichtet der Bundesobmann des Fahrzeughandels, Klaus Edelsbrunner, von einer „langsamen Normalisierung auf niedrigem Niveau“. Die Kundenfrequenz sei zwar nicht hoch, „aber die Kunden, die derzeit zu uns kommen, die kaufen auch, und zwar tendenziell eher höherpreisige Autos“. Umgekehrt seien viele Menschen vor dem Hintergrund der Wirtschafts- und Arbeitsmarktkrise verunsichert und halten sich zurück. Daran können auch die Rabatte – vom Lager- bis zum Startbonus – wenig ändern.

Autohandel Historischer Einbruch, hohe Rabatte, holprige Erholung

Als Zeichen einer Stabilisierung wird die aktuelle Entwicklung der sogenannten effektiven Reproduktionszahl (R-Zahl gewertet): Nach dem Freitags-Update der wöchentlichen Analyse von AGES (Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit) und TU Graz lag diese im Zeitraum 6. bis 18. November bei 1,02 – gegenüber 1,21 eine Woche zuvor. Die tägliche geschätzte Steigerungsrate der Neuinfektionen lag bei minus 0,8 Prozent. In der Vorwoche war sie mit 3,4 Prozent deutlich im Plus. Die R-Zahl von 1,02 bedeutet, dass in diesem Zeitraum ein mit SARS-CoV-2 Infizierter statistisch gesehen 1,02 weitere Menschen angesteckt hat. Daniela Schmid, Sprecherin der Corona-Kommission, sagte zur APA, diese Werte deuten darauf hin, “dass dies das Plateau ist. Das Beste ist, dass sich aus dem Plateau ein sinkender Wert ergibt”. Die Expertin erläuterte, dass die R-Zahl auf deutlich unter 1 gedrückt werden müsse.“Wenn man das Plateau nur hält, wird auch das Gesundheitssystem zu stark belastet.” Werte in den Bundesländern Im Burgenland, Niederösterreich, Oberösterreich, Steiermark, Tirol, Vorarlberg und Wien lag die effektive Reproduktionszahl um 1. In Kärnten und Salzburg war sie weiterhin über 1. Es ließ sich in beiden Bundesländern ein rückläufiger Trend in Richtung 1 beobachten, hieß es bei der AGES.

Reproduktionszahl in Österreich knapp über 1

Am 12.Jänner findet von 09:00-13:00 die Modell und Eisenbahnbaubörse im Trenks in Marchtrenk statt. • Ausstellung von Bananas RC • Autogrammstunde Trucker Babes • Tag der offenen Tür des Eisenbahnclubs Grosse Tombola!! (Aussteller ab: 7:00 Uhr) Für das leibliche Wohl wird gesorgt! Kontaktdaten: • Ranftl Markus • Tel. 0664/ 4274492

Modell und Eisenbahnbaubörse

Ein schwerer LKW-Unfall hat sich Mittwochfrüh auf der Pyhrnautobahn bei Sattledt (Bezirk Wels-Land) ereignet.

Schwerer LKW-Unfall auf der Pyhrnautobahn bei Sattledt - LKW mit Weihnachtspaketen beladen

Österreichische Urlauber trotzen den noch geltenden Reisebeschränkungen nach Italien und gönnen sich einen Strandurlaub. Mehrere Österreicher trafen bereits in Jesolo an der oberen Adria ein, wo die Sommersaison dank des schönen Wetters und geöffneter Hotels wieder langsam in Schwung kommt.   “Ein Salzburger Gast, der bei mir schon seit seiner Kindheit urlaubt, hat beschlossen, mit seiner Freundin über die Schweiz nach Italien zu reisen, um uns hier in Jesolo zu besuchen. Bei der Heimreise will er die selbe Route fahren, um die zweiwöchige Quarantäne zu umgehen”, berichtet Antonio Vigolo, Inhaber des Hotels Cavalieri Palace in Jesolo, im Gespräch mit der APA. Sein Hotel ist seit dem 30. Mai wieder offen und vor allem deutschsprachige Kunden sind bereits eingetroffen. Die Badeortschaft Jesolo ist um österreichische Urlauber besonders bemüht. Vor zwei Wochen hatten die lokalen Hoteliers einen Offenen Brief an Bundespräsidenten Alexander van der Bellen gerichtet. “Wir sind bereit, österreichische Touristen wieder willkommen zu heißen. Die Beziehung zwischen Österreich und Italien ist viel mehr als nur geographische Nähe”, hieß es im Schreiben.

Trotz geschlossener Grenzen: Österreicher urlauben in Jesolo