Brand in einem Hackschnitzellager in Holzhausen - Suchaktion nach kurzzeitig abgängigem Fünfjährigen

Merken
Brand in einem Hackschnitzellager in Holzhausen - Suchaktion nach kurzzeitig abgängigem Fünfjährigen

Holzhausen. Ein Brand in einem Hackschnitzellager bei einem landwirtschaftlichen Gebäude in Holzhausen (Bezirk Wels-Land) hat am Freitag zu einem Einsatz zweier Feuerwehren geführt. Noch dazu galt dann ein Fünfjähriger als abgängig.

Die Einsatzkräfte zweier Feuerwehren wurden Freitagmittag zu einem Brand in einem Hackschnitzellager eines landwirtschaftlichen Objekts in Holzhausen gerufen. Während die Einsatzkräfte damit begannen den Brand in den gelagerten Hackschnitzel zu lokalisierten, stellte sich dann heraus, dass ein Fünfjähriger abgängig war. Er soll beim Eintreffen der Feuerwehr weggelaufen sein. Polizei und Feuerwehr suchten nach dem jungen Buben. Die Feuerwehr setzte dazu die Drehleiter sowie eine Drohne ein. Der Fünfjährige konnte wenig später durch einen Feuerwehrmann rund einen Kilometer vom Einsatzort entfernt gefunden werden. Der Brand in den gelagerten Hackschnitzel konnte zwischenzeitlich ebenso lokalisiert und gelöscht werden.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Die Nationalratswahl ist Geschichte. Und während auf Bundeseben jetzt die Koalitionsverhandlungen starten. Müssen einige Welser die Koffer packen. Denn für sie geht es ab nach Wien. Welche Welser Vertreter den Einzug in den Nationalrat geschafft haben?

WT1-Talk - Thalheimer zieht in den Nationalrat

„Wenn es ums bessere Wohnen in Wels geht, setzt die SPÖ auf drei Säulen: Leistbarkeit – damit Wohnen nicht zum Luxus wird, Nachhaltigkeit als Wohnkonzept für die Zukunft und gutes Stadtteilmanagement für besseres Zusammenleben“, so SPÖ Bürgermeisterkandidatin Petra Wimmer, die heute gemeinsam mit Gemeinderatskandidatin Mag.a Hannah Stögermüller und Fraktionsvorsitzendem Stefan Ganzert das Konzept präsentierte.

Welser SPÖ präsentiert 3-Säulen-Wohn-Modell

Die Feuerwehr wurde Montagmittag zu einem etwas kuriosen Einsatz in eine Wohnung nach Wels-Lichtenegg alarmiert.

Vermeintlicher Brand in einer Wohnung in Wels-Lichtenegg

Ein größeres Gasgebrechen bei Bauarbeiten war Dienstagvormittag Grund für einen Einsatz von Feuerwehr und Energieversorgungsunternehmen in Lambach (Bezirk Wels-Land).

Gasleitung abgebaggert: Einsatz von Feuerwehr und Energieversorgungsunternehmen in Lambach

Straßenumfrage in der Welser Innenstadt.

Es ist das beste Ergebnis in der Geschichte der Stadt Wels. So Bürgermeister Andreas Rabl bei der Präsentation des Rechnungsabschlusses aus dem Jahr 2019. Mit einem Überschuss von 16,7 Millionen Euro wird das abgelaufene Jahr abgeschlossen.