Brand von Unrat in einer Wohnung in Wels-Vogelweide

Merken
Brand von Unrat in einer Wohnung in Wels-Vogelweide

Wels. Ein Kleinbrand in einer Wohnung eines Mehrparteienwohnhauses in Wels-Vogelweide sorgte Freitagfrüh für einen Einsatz zweier Feuerwehren, des Rettungsdienstes und der Polizei.

Die Einsatzkräfte wurden zu einem vermutlichen Wohnungsbrand in ein Mehrparteien- und Seniorenwohngebäude im Welser Stadtteil Vogelweide gerufen. Die Suche nach der Ursache zeigte, dass in einer Wohnung aus bisher unbekannter Ursache am Boden liegender Unrat in Brand geraten ist. Der Kleinbrand konnte rasch abgelöscht werden, der betroffene Bereich wurde kontrolliert. Verletzt wurde niemand.

Die Polizei hat weitere Erhebungen in die Wege geleitet.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Die Phase der Hochkonjunktur ist vorbei – wenn man nicht jetzt eingreift, werden das bald auch die regionalen Betriebe zu spüren bekommen. Sagt die OÖ WK-Präsidentin Doris Hummer. Wie man gegensteuern kann, wo die Probleme in Wels liegen, und welche ungeahnten Talente in den Welser Unternehmern schlummern?

Das Klinikum Wels-Grieskirchen beteiligt sich an der weltweiten Kampagne „Orange the world“ und setzt ein sichtbares Zeichen gegen Gewalt an Frauen. Ein Thema, das die Opferschutzgruppe des Hauses ganzjährig begleitet. Wir freuen uns über die erfolgreiche Spendenaktion der drei Welser Service Clubs, aus der ein künstlerisches „MUT-Objekt“ entstanden ist – ein orangefarbener Kreis, der nun im Klinikum zusätzlich auf die Opferschutzgruppe aufmerksam macht.

Orange the World: MUT-Objekt im Klinikum Wels-Grieskirchen

Diese Woche startet die Energiesparmesse Wels! Weitere Highlights der Woche sind u.a. Schubert Pur – geHÖRT dazu, Sophie und das Drei Federn Rätsel oder die Eröffnung von 2 Künstlerinnen, 4 Räume!   

Die Highlights der Woche in Wels

Geschenktipps aus dem max.center.

Von 27. April bis 2. Mai finden in Wels die “Mehrwertsteuerfreien Tage” statt. Kunden bekommen in vielen Geschäften 20 Prozent Rabatt. Als Gegenleistung werden die Händler mit 1000 Euro von der Stadt unterstützt.