Die Wels Card zu Ostern schenken

Merken
Die Wels Card zu Ostern schenken
Am Sonntag ist Ostern 🙂 Und wir haben einen tollen Last-Minute Geschenktipp für euch! Exklusiv in der Wels Info bekommt ihr ab sofort die Wels Card auch in einem kostenlosen, goldenen und mit Ostergras befüllten Osterei – also in der perfekten stylischen Osterverpackung🥚 Aber nur so lange der Vorrat reicht 👍
Die Wels Card kann mit bis zu 400 EUR beladen werden und bei 230 Partnern in ganz Wels eingelöst werden – da ist bestimmt für jeden etwas dabei 🙂
Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Die Einsatzkräfte standen Montagabend in Bad Wimsbach-Neydharting (Bezirk Wels-Land) bei einer Personenrettung im Einsatz. Ein Mann war unter einem Mauerteil eingeklemmt.

Person bei Abbrucharbeiten auf Bauernhof in Bad Wimsbach-Neydharting unter Mauerteil eingeklemmt

Ein Großaufgebot der Polizei war Montagvormittag bei einer mündlichen Verhandlung über eine Recyclinganlage für Altreifen in Sipbachzell (Bezirk Wels-Land) im Einsatz.

Projektverhandlung über Recyclinganlage für Altreifen in Sipbachzell mit Großaufgebot der Polizei

Die Ordnungswache gehört abgeschafft. Diese harte Forderung kommt jetzt von den Welser Grünen. Der Grund: immer mehr Vorfälle die die Wache ins falsche Licht rücken. Zuletzt wurde ein Mitarbeiter etwa dabei gesehen wie er am Flohmarkt NS Devotionalien verkauft haben soll. Er wurde gekündigt – doch jetzt werden weitreichendere Konsequenzen gefordert.

Ein Kleinbrand bei einem Unternehmen in Gunskirchen (Bezirk Wels-Land) beschäftigte Mittwochabend die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei.

Kleinbrand bei Unternehmen in Gunskirchen vor Eintreffen der Feuerwehr gelöscht

Der Budgetausschuss des Nationalrats hat diese Woche das Kapitel „Familie und Jugend“ diskutiert. Die Welser Nationalratsabgeordnete und SP-Familiensprecherin Petra Wimmer hat kein Verständnis dafür, dass die Regierung davon ausgeht, dass der Bedarf an Kinderbetreuungsplätzen sinkt.

Frauen werden in der Krise aus dem Arbeitsmarkt gedrängt:
 SP-Familiensprecherin Wimmer fordert mehr Geld für Kinderbetreuung