Entwarnung nach Coronavirus-Verdacht in Wels

Merken
Entwarnung nach Coronavirus-Verdacht in Wels

Wels. Erst am Freitag ist bekannt geworden, dass es am vergangenen Wochenende in Oberösterreich einen ersten Coronavirus-Verdacht gegeben hat.

Wie der ORF Oberösterreich Freitagnachmittag in einem Onlinebeitrag berichtet, ist bereits am vergangenen Samstag ein Fünfjähriger mit grippeähnlichen Symptomen in das Klinikum Wels eingeliefert worden. Der Verdacht auf eine Ansteckung mit dem Coronavirus hätte sich daraufhin aber nicht bestätigt.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. GIUSEPPE PALERMO sagt:

    mamma mia

  2. Fritz Karlsberger sagt:

    Gott sei Dank! 👍

  3. Sabine Gattringer sagt:

    👍

  4. GIUSEPPE PALERMO sagt:

    👍

  5. Christl Karlsberger sagt:

    👍

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Was mit einer Leidenschaft begonnen hat, hat sich zu einer Institution entwickelt. Die Rede ist vom Golfclub Wels, der heute bereits sein 40 jähriges Jubiläum feiern kann. Damals vom Ehepaar Pichler gegründet, spielen heute regelmäßig hunderte Mitglieder von Jung bis alt auf den 18 Löchern.

Ein gemeldeter Brand auf einem Bauernhof in Wels-Waidhausen hat sich Dienstagvormittag zum Glück als falscher Alarm herausgestellt.

Brand auf einem Bauernhof in Wels-Waidhausen stellte sich zum Glück als falscher Alarm heraus

In Steinhaus (Bezirk Wels-Land) musste Freitagnachmittag eine PKW-Lenkerin nach einer Kreuzungskollision durch die Feuerwehr aus dem Unfallauto befreit werden.

Menschenrettung nach Kreuzungscrash auf Pyhrnpass Straße bei Steinhaus

Einsatzkräfte der Feuerwehr standen Montagmittag bei einer Tierrettung auf einem Bahnbetriebsgelände in Wels-Neustadt im Einsatz.

Durchnässtes Reh aus Regenwasserabsetzbecken bei Bahnbetriebsgelände in Wels-Neustadt gerettet