FC Wels verliert Kellerduell

Merken
FC Wels verliert Kellerduell

12 Spiele. Magere 5 Punkte. Langsam wird die Lage für den FC Wels richtig brenzlig. Am Samstag musste man sich jetzt auch dem Tabellenletzten ATSV Stadl-Paura mit 1:0 geschlagen geben. Den Treffer des Tages – ein echtes Traumtor – erzielte David Muro nach 60 Minuten. Der Stadtrivale – WSC Hertha – kann wiederum mit einem Sieg am Dienstagabend gegen die Sturm Amateure Tabellenplatz 1 erobern.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Cüneyt Togay sagt:

    stark!

  2. anja strasser sagt:

    Sauber!!

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Die Raiffeisen FLYERS Wels feiern in ihrem ersten Spiel in der Admiral Basketball Superliga einen Auswärtssieg im Hallmann Dome. Mit 80:73 bezwingen die Welser den BC Vienna.

Auftaktsieg für Flyers Wels

Der 4:1 Sieg gegen die RZ Pellets WAC Amateure bringt die WSC HOGO Hertha näher an die Spitzengruppe der Tabelle heran. Effizienz, ein Doppelpack von Stevo Rozic und eine Portion Glück als Erfolgsgeheimnis.

WSC HOGO Hertha besiegt die "Jungwölfe" 4:1

Die Basketballer haben sich aus den Playoffs in Runde 1 verabschiedet. Die Welser Fußballer kämpfen mehr um den Klassenerhalt als um die Meisterschaft. Wie gut, dass es da die Handballer gibt. Denn die hatten am Sonntag ein echtes Finale. Um den Landesmeistertitel.

Die Suche nach dem neuen Dominic Thiem! Während sich Österreichs Tennisstar Nummer 1 auf die US Open vorbereitete, gastierten die heimischen Nachwuchstalente vergangene Woche in Wels. Bei den Staatsmeisterschaften in gleich drei Alterskategorien. Genau dort wo bereits Thiem im Davis Cup seinen Schläger geschwungen hat.

Andi Bajc konnte in der heurigen Rennradsaison zahlreiche Spitzenplatzierungen erringen und ist ein wichtiger Leistungsträger im Team Felbermayr Simplon Wels. Jetzt hat der heuer zum Welser Team gewechselte Slowene seinen Vertrag für die Saison 2020 verlängert. Der 31jährige Sprinter aus unserem südöstlichen Nachbarland hat sich für die nächste Rennsaison Podestplätze bei internationalen Rennen zum Ziel gesetzt. „Andi Bajc ist im Laufe der heurigen Saison immer stärker geworden. Wir sind froh, ihn auch im nächsten Jahr in unserer Mannschaft zu haben“, betont RSW-Geschäftsführer Daniel Repitz.   Der 1,79 Meter große Topfahrer konnte sich heuer auf der 3. Etappe der Oberösterreich-Rundfahrt den hervorragenden 2. Platz sichern und zeigte bei weiteren Rennen auf. Beim Eintagesklassiker Croatia-Slovenia verpasste er mit Platz 5 das Podest nur knapp, auch beim GP Kranj, bei der Porec Trophy und beim schweren CRO Race erreichte der Radprofi Top 10 – Platzierungen. Vor allem bei hügeligen Strecken und nassen Straßenverhältnissen hat der Slowene ausgeprägte Stärken. Andi Bajc entschied sich aufgrund des professionellen Umfeldes und des Teamgeistes für eine Verlängerung beim Radprofiteam aus der Messestadt. „Gemeinsam mit meinen Teamkollegen will ich 2020 vor allem bei internationalen Rennen und der Österreich-Rundfahrt Erfolge einfahren“, so Andi  Bajc.

Andi Bajc verlängert beim Team Felbermayr Simplon Wels

Flyers Wels präsentieren Meister-Vision. Diese Saison will man unter die Top 6 und in das Play-off-Halbfinale.

Vision Meister 2021/22