Gefahrstoffaustritt aus Güterzugwaggon sorgt für Einsatz der Feuerwehr am Verschiebebahnhof Wels

Merken
Gefahrstoffaustritt aus Güterzugwaggon sorgt für Einsatz der Feuerwehr am Verschiebebahnhof Wels

Wels. Ein Gefahrstoffaustritt aus einem Waggon eines Güterzuges in Wels sorgte Sonntagnachmittag für einen Einsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst.

Ein Gefahrstoffaustritt aus einem Güterzugwaggon löste Sonntagnachmittag einen größeren Einsatz aus. Aus einem Kesselwaggon mit Styrol – einem ungesättigten, aromatischen Kohlenwasserstoff – tropfte es. Die Feuerwehr stand im Gefahrstoffeinsatz. Die Undichtheit konnte soweit behoben werden, dass eine Weiterfahrt des Waggons ohne eine weitere Umweltgefährdung möglich war.

Verletzt wurde niemand.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Fritz Karlsberger sagt:

    Feuerwehr is einfach unentbehrlich!

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Egal ob der Prämienshop oder tägliche Gewinne. Hier gibt es immer tolle Preise zu ergattern. So wie den Genussscheck und den hat sich unsere glückliche Gewinnerin Frau Panagger heute abgeholt. Also, mitspielen lohnt sich! Wir gratulieren und wünschen viel Freude mit dem Gutscheinheft!

Glückliche Gewinnerin

Die ersten Bäume stehen. Der neue Kaiser-Josef Platz nimmt langsam, aber sicher Form an. Und die Zeit drängt auch schon – denn am 10. September soll er ja mit einem großen Fest eröffnet werden. Ob sich das ausgeht? Und wie die ehemalige Betonwüste jetzt aussieht?

Heute stand für die Teilnehmer 👨🏼‍🚒 🧑🏻‍🚒 der internen Grundausbildung die Löschgruppe am Stundenplan. In dieser mehrmonatigen Grundausbildung wird in Theorie und Praxis die Basis für die Tätigkeit in der Feuerwehr 🚒 geschaffen .

Feuerwache Wels

In Wels wird heute gekräht, gegackert und prämiert. Die schönsten Kleintiere, also Enten, Hühner, Kaninchen, Meerschweinchen und Vögel werden bei der Kleintiermesse in Wels ausgestellt, angesehen, gekührt und sogar verkauft! Der absolute Höhepunkt dabei ist die WM der Zwergkaninchen!

Kleintier-Messe

Brüder sind sich oft ja ganz schon ähnlich – das folgende Brüderpaar könnte aber nicht unterschiedlicher sein. Der eine erlangte als volltätowierter Mr. Extreme Bekanntheit, der andere als Lederhosenmagier. Kurt und Michael Späth. Jetzt melden sich beide zurück – und wollen neu durchstarten.   Anmeldungen unter: Kurt Späth / Facebook

Mag. Dietbert Timmerer (GF Klinikum Wels-Grieskirchen) und OA Dr. Thomas Muhr (Ärztlicher Leiter Klinikum Wels-Grieskirchen) im Talk.