Gewitterfront mit Starkregen sorgt für zahlreiche Überflutungseinsätze in Oberösterreich

Merken
Gewitterfront mit Starkregen sorgt für zahlreiche Überflutungseinsätze in Oberösterreich

Oberösterreich. Etwas abseits des prognostizierten Starkregenereignisses hat Samstagabend eine Gewitterfront für zahlreiche Unwettereinsätze in Teilen Oberösterreichs gesorgt.

Während es im Nordstau der Alpen derzeit stark regnet, haben im Alpenvorland am Abend Gewitter mit Starkregen für zahlreiche Einsätze gesorgt. Von Steyr weg wurden in den Bezirken Steyr-Land auf einer Linie über die Bezirke Kirchdorf an der Krems, Wels-Land und Gmunden zahlreiche Einsätze – in Summe bis 22:00 Uhr etwa 100 – verzeichnet.
Zumeist mussten überflutete Straßen, Garagen und Keller von Schlamm und Wasser befreit werden. Hangwasser sorgte ebenfalls für zahlreiche Einsätze bei Privatgebäuden.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Der Welser Stadtplatz wurde zum Vorhof der Hölle – wieso? Weil sich dunkelsten Kreaturen aufmachten um in der Stadt Angst und Schrecken zu verbreiten. Doch der Nervenkitzel lockte dennoch hunderte Besucher – zum großen Perchtenlauf in Wels.

Fahrer, Beifahrer und Fahrzeug müssen gemeinsam mindestens 107 Jahre alt sein. Wirtschaftskenntnisse, guter Orientierungssinn und Freude an der Sache sind erforderlich. Das sind die Voraussetzungen für die Teilnahme bei der 7ten Welser Wirtschaftsrallye. Auch wir sind einen Teil der Strecke mitgefahren…

Aus für die Einbahn – noch in diesem Jahr soll die Roseggerstraße in Wels geföffnet werden. Ein genaues Datum steht noch nicht fest – drei mögliche Varianten werden derzeit geprüft. Die weiteren Schwerpunkte im 4,4 Millionen Euro schweren Straßenbauprogramm: die Sicherheit und der Radverkehr.

Jeden Mittwoch findet ein Slowpitch Training für das zukünftiges Baseball-Team statt. 30.10.2019 18:0o in der Primelstraße 30 in Wels.

Slowpitch Training

Die Karriere von Marcel Hirscher ist zu Ende – einer der neuen Hoffnungsträger der österreichischen Ski-Fans ist Vincent Kriechmayr. Vier Weltcup-Siege hat er bereits in der Tasche. Sein Heimverein ist dabei der TVN Wels – wo man sich auch für den Winter rüstet – und die nächsten Talente auf den Durchbruch warten.