Kinderarmut hat viele Gesichter

Merken
Kinderarmut ist allgegenwärtig und hat viele Gesichter

In Österreich sind fast 300.000 Kinder und Jugendliche armutsgefährdet. Armut verbreitet sich unter Kindern und Jugendlichen stärker als in anderen sozialen Gruppen. Besonders häufig betroffen sind Kinder und Jugendliche in Haushalten mit mehr als drei Kindern, in Ein-Eltern-Haushalten oder in Haushalten ohne österreichische Staatsbürgerschaft.

In einer Expertenrunde wurde dieses Thema jetzt bei der Volkshilfe diskutiert. Die Teilnehmer: Volkshilfe-Direktor Erich Fenninger, Direkor Franz Kehrer von der Caritas OÖ. sowie die Nationalratsabgeordnete Petra Wimmer. Alle drei sehen unverzüglichen Handlungsbedarf. So könne etwa mit dem Modell „Kindergrundsicherung“ der Armutsgefährdung entgegengewirkt werden. „Studien zeigen uns, dass nur 15 Prozent der Kinder aus Familien mit niedrigem Einkommen den sozialen Aufstieg schaffen. Das dürfen wir nicht hinnehmen. Darum hat die SPÖ gleich in der ersten Nationalratssitzung vergangene Woche ein Sofortpaket gegen Kinderarmut vorgelegt“, erklärt Wimmer. Man wolle deshalb den vollen Familienbonus für alle, einen Anspruch auf einen kostenlosen ganztägigen Kinderbetreuungsplatz und eine Unterhaltsgarantie.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Mobilitätsclubs regen an, von Strafen wegen Überziehung von §57a-Fristen abzusehen. ÖAMTC und ARBÖ haben sich gemeinsam an die für Verkehrsangelegenheiten zuständige Ministerin, den Gesundheitsminister und an den Innenminister gewandt. Ziel des Vorstoßes ist eine zusätzliche Toleranzfrist von zumindest drei Monaten.

ÖAMTC und ARBÖ wollen mehr Toleranz

Menschen und Pferde haben eine lange gemeinsam Geschichte. Wurden sie früher hauptsächlich als Fortbewegungsmittel und zur Jagd verwendet, sind sie heute vielmehr ein Vertrauter, ja doch auch ein Familienmitglied. Man verbringt viel Zeit miteinander, baut eine innige Beziehung auf. Und man gibt mitunter auch viel Geld für sein Pferd aus. Was dabei die Neuheiten am Markt sind – das zeigt Österreichs größte Pferdefachmesse. Wir haben einen Rundgang gemacht und natürlich auch den Showabend besucht.

Für Eurofins Genomics hat die Intensivphase der Formel-1-Grands-Prix in Spielberg diese Woche begonnen. Das Biotech-Unternehmen führt beim WM-Auftakt am 5. und 12. Juli in der Steiermark die Covid-19-Tests durch und hat am Dienstag die ersten zwei Teststationen am Ringgelände eröffnet. 10.000 bis 12.000 Tests werden rund um die beiden Formel-1-Rennen durchgeführt. Die Formel 1 startet die WM-Saison aufgrund der Corona-Pandemie mit vier Monaten Verspätung und unter strengen Hygienevorschriften. Umfassende Tests sind ein essenzieller Teil davon. “Alle, die am Ring arbeiten – das sind in Summe 3.000 Leute, die sich in der roten Zone bewegen – dürfen ihren Arbeitsbereich nur mit einem negativen Covid-19-Bescheid betreten, der nicht älter als vier Tage ist. Lokale Leute werden am Ringgelände getestet”, sagte Siegfried Schnabl, Geschäftsführer Eurofins Genomics Österreich und Osteuropa und verantwortlich für Spielberg, im Gespräch mit der APA – Austria Presse Agentur. Ab nächsten Montag wird daher Kapazität erhöht, dann sind 20 Teststationen am Ringgelände in Betrieb. “Wir sind in Summe mit ca. 50 Leuten vertreten, die den ganzen Formel-1 und FIA-Tross routinemäßig abstreichen (Proben nehmen). Alle fünf Tage muss sich jeder testen lassen”, erzählte Schnabl. Das Logistik-Konzept sieht vor, dass die Proben zweimal täglich vom Ringgelände in das Labor in Ebersberg 30 km östlich von München transportiert werden. Dort wird sieben Tage die Woche 24 Stunden ausgewertet, was eine Kapazität von 25.000 Tests pro Tag ergibt. Innerhalb von 16 bis 24 Stunden nach der Probenentnahme stehen die Resultate fest. Entnommen werden die Proben mittels Abstrich aus der Nase. Durchgeführt werden die Tests in Kojen von zwei Mitarbeitern in Schutzausrüstung (steriler Umhang, Brille, Handschuhe), einem medizinisch geschulten Abstreicher und einem Assistenten, der für das Einscannen und Verwalten der Proben zuständig ist. “Die zu testenden Personen kommen zu den Ständen, werden mit Barcode erfasst, der Barcode wird den Personen zugeordnet und in das Datenbanksystem eingespielt”, beschrieb Schnabl den Vorgang. Dies sei “verwechslungssicher und absolut anonymisiert”, betonte er. “Wir haben nur den Barcode und die Nummer und wissen nicht, welche Person dahinter steht. Wir sind die Dienstleister, arbeiten mit dem Hygienemanager zusammen, der bekommt die Infos”, erklärte Schnabl. Sollte ein positiver Test auftauchen, würde erst das Büro des Hygienemanagers nachvollziehen können, um wen es sich bei der infizierten Person handelt. Dieser ist rund um den Red-Bull-Ring für die Einhaltung des von der Regierung abgesegneten Gesundheitskonzepts verantwortlich. Eurofins Genomics hat die Ausschreibung des Internationalen Automobilverbands (FIA) für die zwei Rennen in Spielberg und das folgende am 19. Juli am Hungaroring bei Budapest an Land gezogen. Das auf DNA-Analytik spezialisierte Unternehmen ist aber auch im Vorfeld schon involviert. “Wir haben in allen Ländern die Möglichkeit, die Leute zu testen. Es gibt eine Empfehlung der FIA, dass die Leute für die Tests wenn möglich Genomics-Labore aufsuchen. Viele kommen aus England, da können sie Tests im Eurofins-Labor vor Ort durchführen”, sagte Schnabl. Dass der Auftrag ein besonderer ist, ist sich Schnabl bewusst. “Prestigeträchtig ist das natürlich, aber auch sehr aufwendig. 50 Leute in einer sehr engen Zeitschiene aufzustellen, ist nicht so einfach”. Immerhin ist sein Team vier Wochen durchgehend mit der Formel 1 unterwegs, man suchte also Personal. “Wir haben einen großen Pool an Krankenschwestern und Sanitätern, die Erfahrung haben. Und der Event als solches ist hilfreich, dass sich mehr Leute melden”, sagte Schnabl.

Über 10.000 Corona-Tests bei Spielberg-Grands-Prix

Wie viele Menschen haben sich aktuell nachweislich mit dem Coronavirus angesteckt? Wie helfen die Maßnahmen und welche sind künftig geplant? Fragen wie diese werden Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) und Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) in einer gemeinsamen Pressekonferenz beantworten. Start 12:30

Anschober und Nehammer informieren über neueste Entwicklungen

Spazieren, wandern oder laufen – je nach Zeitressourcen und Kondition ist die Tourismusregion Wels wie geschaffen für Erholungssuchende und Sportbegeisterte Der Ort Sattledt bietet eine große Auswahl an vielseitigen Wanderwegen

Spazieren in Satteldt

Der britische Rad-Rennstall Ineos-Grenadiers wird ohne seine ehemaligen Tour-de-France-Sieger Chris Froome und Geraint Thomas die Frankreich-Rundfahrt bestreiten. Wie das Team am Mittwoch mitteilte, führt Titelverteidiger Egan Bernal sein Acht-Mann-Aufgebot für die am 29. August beginnende Tour an. Unter anderem wurde auch Giro-Sieger Richard Carapaz nominiert. Die zuletzt nicht in Hochform agierenden Froome und Thomas müssen hingegen mit der Vuelta bzw. dem Giro vorliebnehmen.

Ineos ohne Froome und Thomas zur Tour de France