Küchenbrand in einem Mehrparteienwohnhaus in Wels-Vogelweide

Merken
Küchenbrand in einem Mehrparteienwohnhaus in Wels-Vogelweide

Wels. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei standen in der Nacht auf Samstag bei einem Küchenbrand in einer Wohnanlage in Wels-Vogelweide im Einsatz.

In der Küche einer Mehrparteienhauswohnung im Welser Stadtteil Vogelweide ist es nach Mitternacht zu einem Brand gekommen. Die Wohnungsmieterin alarmierte die Einsatzkräfte und führte bereits eine erste Brandbekämpfung durch. Beim Eintreffen der Feuerwehr wurde festgestellt, dass es sich um einen Brand im Bereich der Küche handelte. Die Bewohnerin wurde in Sicherheit gebracht. Gefahr für weitere Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses bestand nicht, sie konnten in ihren Wohnungen verbleiben. Das Feuer konnte rasch endgültig gelöscht werden. Die betroffene Wohnung wurde anschließend belüftet.
Die Polizei hat die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache aufgenommen. Der Brand dürfte im Bereich des E-Herdes entstanden sein.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Flyers Wels präsentieren Meister-Vision. Diese Saison will man unter die Top 6 und in das Play-off-Halbfinale.

Vision Meister 2021/22

Sturmtief “Yulia” mit Böen um 100 km/h hat oberösterreichweit für rund 200 Einsätze der Feuerwehren aufgrund von Sturmschäden gesorgt.

Sturm "Yulia" mit Böen um 100 km/h sorgt für Einsätze der Feuerwehren

Keine Sturmböen und auch keinen stärkeren Wind benötigte Mittwochabend ein morscher Baum in Schleißheim (Bezirk Wels-Land) um umzustürzen. Die Feuerwehr stand daraufhin im Einsatz.

Umgestürzer Baum blockierte in Schleißheim halbseitig eine Straße

Die Feuerwehr wurde Montagmittag zu einem etwas kuriosen Einsatz in eine Wohnung nach Wels-Lichtenegg alarmiert.

Vermeintlicher Brand in einer Wohnung in Wels-Lichtenegg

Ein heftiger Kreuzungscrash zwischen einem Auto und einem LKW ereignet sich am späten Mittwochnachmittag in Steinerkirchen an der Traun (Bezirk Wels-Land).

Familie bei Kreuzungscrash zwischen Auto und LKW in Steinerkirchen an der Traun verletzt

Zehn Jahre Haft sowie 1.000 Euro Schmerzensgeld für die Opfer lautete am Donnerstagabend am Landesgericht Wels das Urteil für die beiden Tschetschenen, die im August 2019 versucht haben, in Wels-Neustadt einen Geldtransporter zu überfallen.

Urteil: 10 Jahre Haft nach versuchtem Überfall auf Geldtransporter