max.center Wels unterstützt Hospizbewegung Wels Stadt/Land

Merken
max.center Wels unterstützt Hospizbewegung Wels Stadt/Land

Die Mitarbeiter der Hospizbewegung Wels Stadt/Land verpacken seit 2009 kostenlos im max.center gekaufte Weihnachtsgeschenke. Die in diesem Zusammenhang gesammelten freiwilligen Spenden kommen dem Verein zugute. Seit genau 20 Jahren wird in Wels und Umgebung Hospizarbeit geleistet. Das max.center nimmt die zwei Jubiläen zum Anlass, um sich für die gute Zusammenarbeit in den letzten Jahren zu bedanken. Beim diesjährigen Hospizbasar am Samstag, 16. November 2019, bei dem € 1.300,- zusammengekommen sind, hat Center-Manager Egbert Holz der Vorstandsvorsitzenden Dr. Christine Eckmayr und Einsatzleiterin DGKP Daniela Feregyhazy-Astecker einen Scheck in Höhe von € 1.000,- übergeben. Durch viel Eigeninitiative und Spenden ist der Verein in der Lage, schwerkranke und sterbende Menschen zu Hause zu betreuen, Angehörige zu unterstützen und sie auf Wunsch auch nach dem Tod in ihrer Trauer zu begleiten. Die 21 Ehrenamtlichen und zehn Palliativfachkräfte leben die Vision von Cicely Saunders, der Begründerin der modernen Hospizbewegung: „Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage zu geben, sondern den Tagen mehr Leben.“

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Bernhard Humer sagt:

    👍

  2. Manuel Karlsberger sagt:

    Toll!

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Die Einsatzkräfte wurden Sonntagabend zu einem Brand eines Akkus in eine Mehrparteienhauswohnung nach Wels-Neustadt alarmiert.

Brand eines Akkus: Einsatz der Feuerwehr in einer Wohnung in Wels-Neustadt

Vermutlich in Folge eines internen Notfalls ist Donnerstagabend ein PKW-Lenker auf der Innviertler Straße in Wels-Neustadt gegen den Mast der Ampelanlage gekracht.

Interner Notfall: Autolenker kracht auf Innviertler Straße in Wels-Neustadt frontal gegen Ampel

Einen Wert von 2,5 Promille zeigte in der Nacht auf Sonntag der Alkomattest bei einem 29-jähriger slowakischer Staatsangehöriger der in Schlangenlinien auf die Autobahn auffahren wollte.

Alkolenker mit 2,5 Promille auf Welser Autobahn bei Weißkirchen an der Traun von Polizei gestoppt

Die britische Schauspielerin Sophie Turner (“Game of Thrones”) und der US-Musiker Joe Jonas (“Sucker”) sind Eltern geworden. Die beiden freuen sich sehr, die Geburt ihres ersten Babys bekanntgeben zu können, sagte ein Sprecher des Paares dem Nachrichtensender “CNN”. Einem unbestätigten Bericht des Promi-Portals “TMZ” zufolge soll es ein Mädchen sein und Willa heißen. Die 24-jährige Schauspielerin und der 30 Jahre alte Jonas-Brothers-Frontmann hatten sich im vergangenen Jahr zweimal das Jawort gegeben – im Mai in Las Vegas und im Juli in Frankreich. Hit-DJ Diplo streamte die Eheschwüre in Las Vegas live auf Instagram.

"GoT"-Star Sophie Turner zum ersten Mal Mutter geworden

Der Flughafen Wien bietet ab Montag PCR-Tests an. Das Ergebnis, ob man mit dem Coronavirus infiziert ist oder nicht, soll laut einer Aussendung vom Sonntag innerhalb von zwei bis drei Stunden vorliegen. Bei einem negativen Befund ist bei der Einreise keine 14-tägige Quarantäne im Inland mehr notwendig, wie dies anlässlich der Regelungen bisher der Fall war.

Flughafen Wien bietet ab Montag PCR-Tests an

Um die im Sommer erwarteten Ströme von Urlaubern und Tagesgästen zu lenken, lassen sich Deutschlands Orte an Nord- und Ostsee einiges einfallen: von Bodenaufklebern mit Abstandsregeln, Einbahnstraßensystemen am Strand bis hin zu Strand-Apps. Schleswig-Holstein etwa setzt bei der Unterbindung größerer Menschenansammlungen in Ferienorten und an Stränden auch auf digitale Lösungen.   An der Lübecker Bucht wird gerade eine sogenannte Strand-App entwickelt. Eine echte App wird die Anwendung zwar nicht, wie die Tourismus-Agentur Lübecker Bucht erklärte. Geplant sei aber eine Internetplattform, die im Prinzip so funktioniert wie die Onlinebuchung eines Theaterplatzes.

Deutschlands Küsten bereiten sich auf den Sommer vor