max.center Wels unterstützt Hospizbewegung Wels Stadt/Land

Merken
max.center Wels unterstützt Hospizbewegung Wels Stadt/Land

Die Mitarbeiter der Hospizbewegung Wels Stadt/Land verpacken seit 2009 kostenlos im max.center gekaufte Weihnachtsgeschenke. Die in diesem Zusammenhang gesammelten freiwilligen Spenden kommen dem Verein zugute. Seit genau 20 Jahren wird in Wels und Umgebung Hospizarbeit geleistet. Das max.center nimmt die zwei Jubiläen zum Anlass, um sich für die gute Zusammenarbeit in den letzten Jahren zu bedanken. Beim diesjährigen Hospizbasar am Samstag, 16. November 2019, bei dem € 1.300,- zusammengekommen sind, hat Center-Manager Egbert Holz der Vorstandsvorsitzenden Dr. Christine Eckmayr und Einsatzleiterin DGKP Daniela Feregyhazy-Astecker einen Scheck in Höhe von € 1.000,- übergeben. Durch viel Eigeninitiative und Spenden ist der Verein in der Lage, schwerkranke und sterbende Menschen zu Hause zu betreuen, Angehörige zu unterstützen und sie auf Wunsch auch nach dem Tod in ihrer Trauer zu begleiten. Die 21 Ehrenamtlichen und zehn Palliativfachkräfte leben die Vision von Cicely Saunders, der Begründerin der modernen Hospizbewegung: „Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage zu geben, sondern den Tagen mehr Leben.“

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Bernhard Humer sagt:

    👍

  2. Manuel Karlsberger sagt:

    Toll!

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Feuerwehr, Polizei sowie ein Techniker des ÖAMTC standen Freitagmittag bei einer Personenrettung eines Kindes aus einem PKW, der sich unbeabsichtigt verschlossen hatte, in Wels-Vogelweide im Einsatz.

Techniker eines Automobilclubs befreit in Wels-Vogelweide Kleinkind aus verschlossenem Auto

Eine böswillige Alarmierung löste Sonntagvormittag einen Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst, sowie der Polizei aus.

Einsatzkräfte böswillig zu vermeintlich größerem Wohnungsbrand nach Wels-Neustadt alarmiert

Die nächste Gewitterfront ist Mittwochnachmittag über Oberösterreich gezogen und hat teils schwere Schäden angerichtet.

Unwetterfront: Erneut hunderte Einsätze wegen Sturmschäden und Überflutungen nach schweren Gewittern

Das Einfahrtstor einer Tiefgarage bei einer Wohnhausanlage in Wels-Neustadt musste die Feuerwehr Mittwochabend nach einem Verkehrsunfall demontieren.

Einfahrtstor einer Tiefgarage in Wels-Neustadt musste nach Unfall durch Feuerwehr demontiert werden

Glimpflich endete am späteren Sonntagabend ein Verkehrsunfall in Krenglbach (Bezirk Wels-Land). Ein Auto kam in seitlicher Lage an einen Baum angelehnt zum Stillstand.

Auto bei glimpflichem Unfall in Krenglbach an Baum angelehnt zum Stillstand gekommen

In Gunskirchen (Bezirk Wels-Land) stand die Feuerwehr Donnerstagnachmittag bei einer Fahrzeugbergung im Einsatz.

Mopedauto landete bei Unfall in Gunskirchen in einem Feld
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner