Personenrettung: Zwei Personen in Drehtüre eines Einkaufszentrums in Wels-Waidhausen eingeschlossen

Merken
Personenrettung: Zwei Personen in Drehtüre eines Einkaufszentrums in Wels-Waidhausen eingeschlossen

Wels. Die Feuerwehr wurde Montagabend zu einer Personenrettung in ein Einkaufszentrum in Wels-Waidhausen alarmiert, nachdem dort zwei Personen in einer Drehtüre eingeschlossen waren.

Die Drehtüre dürfte sich ausgeschaltet haben oder ausgeschaltet worden sein, als gerade zwei Personen das Gebäude des Einkaufszentrums verlassen wollten. Sie waren also innerhalb der Drehtüre eingeschlossen und diese ließ sich nicht mehr bewegen. Durch die gekennzeichnete Fluchtmöglichkeit wären die beiden nur in den anderen Bereich gekommen, aber wären immer noch eingeschlossen gewesen. Die Feuerwehr konnte die Personen aus dieser Situation rasch befreien. Der Rettungsdienst wurde jedoch angefordert, weil mindestens eine Person in Panik geraten sein düfte.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Reichlich Nachwuchs gibt’s aktuell im Zoo Schmiding. Die niedlichen Tierbabys bei den Giraffen, Affen, Kängurus und Emus sind auf jeden Fall einen Besuch wert. Sie sind putzig anzusehen, wenn sie ihre ersten Schritte wagen oder sich die Sonne auf den Bauch scheinen lassen. Und zu Ostern ist dann sogar der Osterhase zu Besuch und hat Geschenke mit im Gepäck.

Die guten alten – 80er. Damals waren einige noch jünger, die Musik tanzbarer und die Parties waren auch ganz anders. Wie eine Zeitreise in ihre Jugend war daher für viele das 80er Disco Revival im Schlachthof. Mit DJ Frankie Remias an den Turntables.

Die gebürtige Buchkirchnerin Marlen Schachinger kehrt zurück zu ihren Wurzeln! Bis 30.November widmet sie sich ihrem Werk „Geschichten aus dem Bauch“. Den Stoff dafür liefern ihr die gesprächigen Welser!

Wels hat wieder eine Stadtschreiberin

Ein Schwefelsäureaustritt im Hallenbad der Volksschule in Gunskirchen (Bezirk Wels-Land) führte Freitagvormittag zu einem Großeinsatz.

Gefahrstoffeinsatz nach Schwefelsäureaustritt im Hallenbad der Volksschule in Gunskirchen

Auch heuer luden der Alpenverein und die Naturfreunde Marchtrenk zur „Bürgermeisterwanderung“ mit Bürgermeister Paul Mahr ein. Diesmal ging es aber nicht in die Berge, sondern es wurde zu Hause in Marchtrenk gewandert. Ziel war der „höchste“ Punkt von Marchtrenk. Vom Stadtplatz machten sich rund 40 Wanderlustige MarchtrenkerInnen auf den Weg zur „Gipfelbesteigung“. Im nordwestlichen Teil des Gemeindegebietes, im Grenzgebiet zur Nachbargemeinde Holzhausen wurde schließlich der Gipfelsieg bei sagenhaften 315m Meereshöhe gefeiert.

Bürgermeisterwanderung in Marchtrenk

Johann Pfaff ist mit 98 Jahren der älteste Gemeindebürger Fischlams. Trotz seines hohen Alters besucht er regelmäßig den Schmankerlmarkt. Im Dezember wird er 99 Jahre alt.

Der älteste Fischlhammer