Promi Keksebacken am Kumplgut

Merken
Promi Keksebacken am Kumplgut

Alle Jahre wieder läutet das kollektive Promi Keksebacken am Kumplgut die besinnlichste Zeit des Jahres ein. Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Kultur und Politik engagierten sich dabei als Zuckerbäcker für den guten Zweck.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Dave Dam sagt:

    😍😍😋

  2. Jörg Panagger sagt:

    👍🤗👏

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Die Hospizbewegung Wels Stadt/Land lud gestern Abend zur Feier ihres 20 jährigen Bestehens ins Bildungshaus Schloss Puchberg mit anschließender musikalischer Lesung mit Schauspieler Fritz Karl.

Jubiläumsfeier Hospizbewegung

Lang gesessen – der letzte Schritt zur Freiheit. Unter diesem Motto feierten die Maturanten der HAK2 ihren Abschlussball!

Maturaball HAK2

In Buchkirchen dreht sich alles um die Sau. Vom Schweinsschnitzel, über die Deko bis hin zur Badewanne des geborsteten Tieres ist alles mit dabei. Und im letzten wird sogar eine Regatta ausgetragen. Aber sehen sie selbst.

Volksmagier Michael Late alias Michael Späth hat gemeinsam mit seiner Partnerin Claudia die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften geschafft! Bekannt wurde Michael unter anderem durch Auftritte beim Supertalent und auf SAT1. Wir gratulieren herzlich! Wer Michael live erleben möchte – der hat am Donnerstag die einmalige Chance. Dann tritt er im TIL in Pasching auf.

Erfolg für Michael Late

Die Entscheidung ist gefallen: Ab Sommer 2020 wird Nina Horowitz das beliebte ORF-Erfolgsformat „Liebesg’schichten und Heiratssachen“ präsentieren. Nach dem Ableben von Elizabeth T. Spira im März dieses Jahres, die bis dato 23 Staffeln der Porträtreihe als Gestalterin verantwortet hat, übernimmt mit Horowitz eine weitere ORF-Vollblutjournalistin und leidenschaftliche Filmemacherin diese Funktion. Die 1977 geborene Wienerin hat in den vergangenen Jahren vor allem mit ihren thematisch facettenreichen „Am Schauplatz“-Reportagen einen profunden, seriösen wie humorvollen journalistischen Zugang auf Augenhöhe mit Protagonistinnen und Protagonisten bewiesen. Für die „Am Schauplatz“-Produktion „Voller Dreck“ über Menschen, die sich schmutzig machen, weil sie anderer Leute Mist wegräumen und damit das Land am Laufen halten, wurde sie 2017 mit dem „Dr. Karl Renner Publizistikpreis“ und dem Journalistenpreis WINFRA ausgezeichnet.