-Rollende Engel- belieferten während Covid19 über 341 Personen mit Lebensmitteleinkäufen

Merken
-Rollende Engel- belieferten während Covid19 über 341 Personen mit Lebensmitteleinkäufen

Der Welser Verein -Rollende Engel-, welcher schwerkranken Menschen ihren letzten Wunsch erfüllt, durfte aufgrund von Covid19 die letzten Wochen keine Wunschfahrten durchführen. Das Spezialfahrzeug stand allerdings nicht still, denn der Vorstand des Vereins war ab dem ersten Tag der Pandemie ehrenamtlich unterwegs und versorgte die gefährdete Zielgruppe mit Lebensmitteleinkäufen.

Vom 15.03. – 01.05. war die Mitglieder des Vereins unentgeltlich täglich unterwegs. Resumee: 341 Personen wurden beliefert.

“So haben wir wenigstens einen kleinen Teil beigetragen und geholfen, bevor wir jetzt wieder mit den Wunschfahrten starten”, so Florian Aichhorn, Koordinator Rollende Engel.

Ab sofort sind sie wieder unterwegs und erfüllen schwerkranken Personen ihren letzten Wunsch.

Einmal noch…

  • zu einem Fußballspiel?
  • in den Tierpark, einen Elefanten sehen?
  • zu einem Konzert und den Lieblingsmusiker treffen?
  • nach Hause, um alle Freunde zu sehen und von der eigenen Familie Abschied zu nehmen?
  • und viele andere Wünsche…

Ein Team aus Organisationsprofis versucht alle Wünsche so gut es geht zu erfüllen. Und dies völlig kostenlos für den Fahrgast, sowie für eine Begleitperson.

Infos und Anmeldung zur Wunscherfüllung unter: www.rollende-engel.at

 

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Die Feuerwehr wurde Dienstagabend zu einer Tierrettung bei einem Gesundheitszentrum in Wels-Lichtenegg alarmiert, nachdem dort im Dachbereich eine Katze auf sich aufmerksam gemacht hat.

Katze machte am Dach eines Gesundheitszentrums in Wels-Lichtenegg auf sich aufmerksam

Am 19.Jänner um 14:00 laden die Kinderfreunde zum Kinderfasching im Veranstaltungszentrum Gunskirchen.

Kinderfasching

Zwei Verletzte forderte Montagvormittag eine Kreuzungskollision zwischen zwei Autos in Stadl-Paura (Bezirk Wels-Land).

Verkehrsunfall in Stadl-Paura fordert zwei Verletzte

Abstrakt – Informel und Irgendwo. So ist nicht nur der Name der aktuellen Verkaufsausstellung in der Galerie Nöttling sondern so lässt sich die Kunst auch beschreiben. Architekt Karl Odorizzi bringt beim Malen seinen Unmut auf die Leinwand. Und das spürt man.