Sommerfest - Action und Spaß für die ganze Familie

Merken

Im Sommer sollte man die Feste feiern, wie sie fallen, denn wer weiß schon genau, wann sich wieder einmal die Gelegenheit ergibt, mit Freunden, Verwandten oder Kollegen zusammen zu sitzen und gemeinsam ein paar fröhliche Stunden zu verleben? Darum gibt’s auch heuer wieder das Sommerfest im Volksgarten für die ganze Familie.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Seit Wochenbeginn gab es Spekulationen, dass Wels-Stadt bei der wöchentlichen Schaltung der Corona-Ampel auf “Rot geschaltet werden könnte, was sich Donnerstagabend nun bestätigt hat.

Corona-Ampel: Wels-Stadt als einer von österreichweit vier Bezirken auf "Rot" geschaltet

Edi Hauser mit Mascara – das sieht man auch nicht alle Tage. Doch ein guter Schauspieler, muss eben alles in Kauf nehmen. Vom Hotelier zum Erzähler – nun feiert das Stück “Der Fäustl von Wels” Welturaufführung.

Der St. Patrick’s Day wird am 17. März 2021 zu Ehren des irischen Nationalhelden St. Patrick gefeiert. Der Gedenktag ist ein gesetzlicher Feiertag in Irland, Neufundland und dem britischen Überseegebiet Montserrat. In Nordirland ist der 17. März arbeitsfrei. Der St. Patrick’s Day, oder kurz “Paddy’s Day”, wird von Iren auf der ganzen Welt gefeiert. Sein Volksfestcharakter macht ihn auch zunehmend bei Nicht-Iren beliebt. Geehrt wird Bischof Patrick von Irland als erster christlicher Missionar des Landes. Die Farbe Grün wird stark mit Saint Patrick assoziiert. Durch grüne Kleidung, Perücken oder sonstige grüne Accessoires wird am 17. März die Verbundenheit mit Irland und St. Patrick gezeigt. In manchen Städten, wie Chicago in den USA, werden Flüsse und Bier mit Lebensmittelfarbe grün gefärbt. Auch das grüne dreiblättrige Kleeblatt und die grün gekleideten irischen Kobolde, die “Leprechauns”, treten am St. Patrick’s Day überall in Erscheinung. Letztere stehen allerdings in keiner direkten Verbindung zu dem Heiligen. Am St. Patrick’s Day wird die Heilige Messe in Dublin in irischer Sprache gehalten. Danach geht die Feier, die Ausdruck christlichen Glaubens und irischem Patriotismus gleichermaßen ist, auf den Straßen weiter. Über Irlands Landesgrenzen hinaus gilt auf der ganzen Welt der Leitspruch “Everybody’s Irish on St. Patrick’s Day”. Große Paraden finden unter anderem in Dublin, New York, London und München statt. Wer am St. Patrick’s Day nichts Grünes trägt, darf gekniffen werden, denn er ist ohne grüne Kleidung nicht vor den Blicken (und Kniffen) der Leprechauns geschützt. Überlieferungen zufolge soll Bischof Patrick, die Galionsfigur des St. Patrick’s Day, den Iren anhand eines dreiblättrigen Kleeblatts die Heilige Dreifaltigkeit erklärt haben. Er kam im Jahr 432 nach Irland und brachte den heidnischen Inselbewohnern den christlichen Glauben nahe. Abgebildet wird St. Patrick oft in blauer Robe und zusammen mit einer Schlange, da er Mythen zufolge dafür gesorgt hat, dass alle Schlangen und andere giftige Tiere die irische Insel verließen. Außerdem wird ihm der Bau von 365 Kirchen in Irland zugesprochen, zu denen auch die Bischofskirche in Armagh zählt.

Aufstehen mit WT1

Einst stand man Schlange, nun herrscht gähnende Leere im Eurothermen Resort Bad Schallerbach. Das Aquapulco, das Tropicana und die Auszeit – all das befindet sich seit 02.November hinter verschlossenen Türen. Doch was passiert in Anlagen wie diesen, wenn sich Österreich im Lockdown befindet. Wir haben einen Blick hinter die Kulissen gewagt.

Hallo, ich bin Luna 🐱🐾 Bin 5 Jahre alt und kastriert. Menschen gegenüber bin ich sehr schüchtern… würde mich aber über ein Kennenlernen freuen, um herauszufinden, ob wir zueinander passen könnten 🥰 Mit ein bisschen Zeit, Geduld und Einfühlungsvermögen werde ich dann bestimmt auch Vertrauen zu dir fassen ❤ Tierblattnummer 22398

Tierheim Arche Wels

Sie wollte ein schweres Thema angehen, über Dinge schreiben, die mit Ängsten verhaftet sind. Beides hat die Tochter von Romy Schneider in ihrer eigenen Lebensgeschichte gefunden, die von dem tragischen Tod ihrer Mutter 1982 geprägt ist und von dem tödlichen Unfall ihres Halbbruders David ein Jahr zuvor. In dem kürzlich in Frankreich erschienenen Buch “La béaute du ciel” (dt. Die Schönheit des Himmels)gibt sie nun Einblick in ihr Leben und in sehr intime Gedanken und Gefühle. “Niemand will meine Mutter vergessen, außer mir. Alle wollen an sie denken, nur ich nicht. Niemand wird beim Gedanken an sie mehr weinen als ich.” Ein Satz, den man erst am Ende der rund 200-seitigen Lektüre ganz versteht. Sarah Biasini – sie wurde am 21. Juli 1977 aus Romy Schneiders zweiter Ehe mit dem französisch-italienischen Journalisten Daniel Biasini geboren – belastet bis heute noch die Abwesenheit und Berühmtheit ihrer Mutter. Es schmerzt sie, wenn Leute mit ihr über sie reden, indem sie ihren Namen sagen, anstatt “deine Mutter” oder “Ihre Mutter”. Verletzt fragt sie: “Über wen reden sie? Ihr Name interessiert mich nicht, nur meine Mutter interessiert mich.” Es tut ihr weh, wenn Leute fragen, ob sie irgendwelche Erinnerungen an ihre Mutter habe. “Lange Zeit antwortete ich mit roten Wangen, dass ich es vorziehen würde, diese für mich zu behalten.” Eines Tages jedoch gab sie sich einen Ruck und antwortete: “Wie wollen Sie Erinnerungen mit viereinhalb Jahren haben?” Sarah war erst knapp fünf, als ihre Mutter am 29. Mai 1982 starb. Das Bild von ihrer Mutter hat sie sich zusammengepuzzelt. Dabei gibt es jenes der Medien und Biografen: Eine unglückliche, depressive und abhängige Ikone mit gebrochenem Schicksal, die zum Untergang verurteilt gewesen sei. Und das von Freunden und der Familie ihres Vaters: Für sie war ihre Mutter eine Frau, die lachte und fast so war wie alle anderen, mit Ausnahme ihrer Schönheit und ihres Talents. Biasini selbst kann sich an nur sehr wenig erinnern wie an jenen Tag im Mai, als ihr Vater ihr den Tod ihrer Mutter verkündete. “Ich weine nicht. Ich sage nichts. Ich bleibe vor ihm, ohne mich zu bewegen. Ich tue so, als würde ich nicht auf das hören, was mein Vater mir erzählt. Oder nur mit einem Ohr. Ich verstehe, was passiert, will es aber nicht hören.” Wie sie weiter schreibt, durfte sie nicht in das Zimmer der Verstorbenen hinein. Als Todesursache von Romy Schneider wurde offiziell Herzversagen angegeben. Heute ist die Tochter 43 Jahre alt, selbst Mutter eines kleinen Mädchens – und Schauspielerin, so wie ihre eigene Mutter. Dass sie erst jetzt zur Feder griff, um ihre persönliche Geschichte aufzuschreiben, geht auf zwei Ereignisse zurück: die Beschädigung des Grabes ihrer Mutter Anfang Mai 2017 auf dem Friedhof von Boissy-sans-Avoir, rund 40 Kilometer südwestlich von Paris; und die Ankündigung ihres Arztes, dass sie vierzigjährig nach jahrelangen vergeblichen Versuchen und künstlichen Befruchtungen endlich schwanger war. Zeugungstermin war demnach der 20. Mai, rund drei Wochen nach dem Vorfall am Grab. Zwischen beiden Ereignissen sieht Biasini eine Verbindung. Die Beschädigung des Grabes habe etwas in ihr befreit und sie mit der Vergangenheit ausgesöhnt. “Ich begrabe meine Mutter wieder, ich bezahle für ihre Beerdigung, und all dies geschieht diesmal unter strengster Privatsphäre”, schreibt sie. Bei der offiziellen Beerdigung im Jahr 1982 war sie nicht dabei gewesen. Am 20. Februar 2018 kam Biasinis Tochter Anna Rosalie zur Welt. Ihr Spitzname: “Beauté du ciel”. Eine Anspielung auf Biasinis eigenen Kosenamen “Beauté des îles”, Schönheit der Inseln, und darauf, dass für sie ihre Tochter ein Geschenk ihrer Mutter im Himmel ist. Biasini hat ein sehr einfühlsames und privates Werk verfasst, indem sie ihre Sorgen, Ängste und Wünsche einer Mutter mitteilt, die sie selber schmerzlich vermisst hat: Sie werde ihre Tochter Mama sagen hören, ohne sich darin erinnern zu können, ob sie dieses Wort je selbst gesagt habe. Die Gedanken und Gefühle hat Biasini während ihrer Schwangerschaft angefangen aufzuschreiben, weil sie ihrer Tochter etwas hinterlassen will.“Ich habe so wenig von meiner Mutter, ich hätte mir gewünscht, dass auch sie mir geschrieben hätte, aber wie konnte sie ahnen, was passieren würde?”

Tochter von Romy Schneider gibt in Buch ganz private Einblicke