Starke Wasserdampfentwicklung im Kellerbereich eines Wohnhauses in Lambach

Merken
Starke Wasserdampfentwicklung im Kellerbereich eines Wohnhauses in Lambach

Lambach. Die Einsatzkräfte wurden Mittwochnachmittag zu einem vermutlichen Kellerbrand in ein Wohnhaus nach Lambach (Bezirk Wels-Land) alarmiert.

Die genauere Lageerkundung ergab dann, dass es kein Brandgeschehen vorlag, sondern dass es durch eine vermutlich fehlerhafte Bedienung der Heizungsanlage zu einem technischen Gebrechen kam. Die Feuerwehr kontrollierte den betroffenen Bereich und konnte anschließend Entwarnung geben. Ein Fachbetrieb wurde an die Einsatzstelle gerufen.

Verletzt wurde niemand.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Baskim Emini sagt:

    👍

  2. Christl Karlsberger sagt:

    Gott sei Dank glimpflich geendet!

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

39 Direktvermarkter und 16 Gastronomiebetriebe warten darauf heute von 10:00-20:00 von Dir besucht zu werden. Beim Genussfestival Voi Guad gibt es alles was das Herz begehrt.

Wels - die Genusstadt

👍🧡 Ein Hoch auf alle die im Einsatz sind für unser Wels! 👍🧡 Auf unsere Mitarbeiter der Kommunalen Dienste und der Straßenmeisterei können wir uns verlassen. Sie sind für euch im Einsatz und tragen einen wesentlichen Beitrag dazu bei, dass das System und die Stadt funktioniert. Wie im städtischen Krisenstab gibt es bei den Arbeitern getrennte Teams, die den Kontakt zueinander möglichst vermeiden. Fünf Kraftfahrer und 20 Arbeiter stellen mit fünf Kraftfahrzeugen die Entsorgung der Abfallarten Restabfall, Bioabfall und Metallabfall sicher. In Kooperation mit privaten Unternehmen werden die Gelben Säcke und Tonnen (Kunststoff), die Roten Tonnen (Papier) und der Glasabfall planmäßig abgeholt. Bis zu 19 Straßenkehrer kümmern sich um die Reinigung der Straßen sowie der öffentlichen Geh- und Radwege im gesamten Stadtgebiet. Ebenso laufend unterwegs ist der Rayonsdienst: Dieser kontrolliert die über die Stadt verteilten Abfallsammelstellen. Natürlich sind auch noch weitere Mitarbeiter der Stadt im Dienst. Bei den meisten gibt es getrennte Teams, um auch im Ernstfall die wichtigsten Arbeiten sicherzustellen. In den nächsten Tagen werden wir euch immer wieder einzelne Dienststellen und ihre Aufgaben in der aktuellen Situation vorstellen! #welswirgemeinsam #gemeinsamfüreinlebenswerteswels

Mitarbeiter der Stadt Wels

Bundespräsident Alexander Van der Bellen hat sich am Freitag die Budgetrede von Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP) im Home-Office angeschaut. “Normalerweise verfolge ich die Budgetrede des Finanzministers direkt im Nationalrat. In diesen außergewöhnlichen Zeiten verfolge ich sie im Home-Office daheim vor dem Fernseher”, schrieb Van der Bellen auf Facebook und postete ein Foto.

Van der Bellen verfolgte Budgetrede im Home-Office

Unter dem Eindruck der Coronavirus-Pandemie ist in Japan am Freitag die Olympische Flamme aus Griechenland für die Sommerspiele 2020 eingetroffen. In einer kleiner als ursprünglich gedachten Zeremonie wurde das Olympische Feuer auf einem Militärstützpunkt im Nordosten der Hauptinsel Honshu in Empfang genommen. Unsicher ist allerdings weiterhin, ob die Olympischen Spiele überhaupt wie geplant am 24. Juli in Tokio beginnen können.

Olympisches Feuer in Japan eingetroffen - Spiele ungewiss