STARMOVIE WELS KINOTIPP - Die Eiskönigin 2

Merken

6 Jahre ist es her, dass die Eiskönigin die Kinosäle eroberte. Der Film knackte den Jackpot und spielte weltweit fast 1,2 MILLIARDEN Euro ein UND gewann noch dazu 2 Oscars. Nun endlich kommt der zweite Teil ins Kino.

Teilen auf:

Auch Interessant

Marienzell wird beherrscht von der Landflucht. Niemand interessiert sich mehr für das Dorf, denn ohne High Speed Internet ist man heutzutage abgeschrieben, quasi ein Niemand. Eine schnelle Leitung ist aber nicht in Sicht: Zu wenige Einwohner und zu hohe Kosten. Während die Männer sich erfolglos durch die Landschaft graben, wollen die Frauen das Geld bei einem Tanzbewerb gewinnen. Ab 3. Oktober im Starmovie Wels.

Eine ganz heiße Nummer 2.0

Im Fokus steht die Biografie von Henry Ford II und dem Konkurrenzkampf zwischen Ford und Ferrari bei dem Rennen in Le Mans im Jahr 1966. Henry Ford II hat das Familiengeschäft seines Großvaters Anfang der 1960er Jahre übernommen. Um amerikanische Autos am von europäischen Herstellern dominierenden Markt zu etablieren, überarbeitete er das Firmenkonzept mit Hilfe des jungen Visionärs Lee Iacocca und dem ehemaligen Rennchampion und Ingenieur Carroll Shelby. Zusammen kreierten sie den Ford GT40, der Ferrari in ihrem eigenen Rennen in Le Mans 1966 schlagen sollte, was bis dahin keinem amerikanischen Model zuvor gelingen wollte.

STARMOVIE WELS KINOTIPP - Le Mans 66

Die Rentner Karin, Gerhard und Philippa wollen der Langeweile ihres Alltags entfliehen und weil sie auf typische Senioren-Aktivitäten wie Nordic Walking keine Lust haben, lassen sich die kinder- und enkellosen Karin und Gerhard von Philippa dazu überreden, sich auf der Suche nach neuen Herausforderungen als Leih-Omas und -Opas anzubieten. Philippa betreut nämlich sein einiger Zeit die kleine Leonie als Paten-Oma und ist damit sehr glücklich. Ehe sich Karin und Gerhard versehen, stecken auch sie bis zum Hals in der Enkelbetreuung, ihre Wohnungen werden zu Kinderparadiesen umgestaltet und noch dazu müssen sie sich mit übervorsichtigen Helikoptereltern und freiheitsliebenden Single-Müttern herumschlagen. Doch trotz allem erleben sie dabei die aufregendste Zeit ihres Lebens.

Zwei Elfen-Brüder im Teenager-Alter wollen nicht glauben, dass es in der Welt keine Magie mehr gibt. Doch dann überreicht ihnen ihre Mutter ein Geschenk des toten Vaters, welches sie nun, wo sie beide älter als 16 Jahre sind, endlich öffnen dürfen. Darin findet sich ein Stock – ein Zauberstab? Ja, und dieser kann sogar ihren toten Vater zurückbringen. Allerdings kommt es bei der Prozedur zu Problemen, sodass sie ihn nur zur Hälfte herbeizaubern. Und die Zeit drängt, wenn sie es irgendwie schaffen wollen, dass auch Körper und Kopf ihren Weg zurück in ihre Welt finden…

Der junge Spencer verbrachte in dem Videospiel „Jumanji“ eine schöne Zeit und sorgte dafür, dass sich Martha in ihn verliebt. Doch in der realen Welt wurde aus der Beziehung nur eine Freundschaft. Daher macht sich Spencer erneut auf in die Welt von Jumanji. Als seine Freunde dies bemerken, wollen sie nach, doch haben dabei die Rechnung ohne Spencers Großvater und dessen Kumpel gemacht. Die beiden Senioren landen auch im Videospiel! Und so sind Abenteurer Dr. Smolder Bravestone, Zoologe und Waffenspezialist Moose Finbar, Kartograf Shelly Oberon und Kämpferin Ruby Roundhouse zwar wieder im Einsatz, doch alles ist viel schwieriger als beim letzten Mal…