Start der Eissaison in Marchtrenk

Merken
Start der Eissaison in Marchtrenk

Marchtrenk. Am 26. Oktober startet die Eissaison in der Eishalle Marchtrenk. Von 14 bis 19:45 Uhr können die Kufen, zum Start bei freiem Eintritt, wieder über das Eis flitzen. Die beliebte Sportstätte wird nicht nur von vielen Eisläufern geschätzt und von den Schulen für den Sportunterricht genutzt, sondern bietet auch zahlreichen nationalen Eisstockmeisterschaften eine Heimstätte.

Auch heuer werden wieder vier Eisdiscos (30.11.2019, 21.12.2019,18.01.2020 und 08.02.2020) angeboten. „Ich bin sehr froh darüber, dass unsere Eishalle so gut angenommen wird. Sie bietet Spaß, Unterhaltung und sportliche Betätigung zu familienfreundlichen Preisen“, so Bürgermeister Paul Mahr.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Cüneyt Togay sagt:

    Cool 😎

  2. kerstin ecker sagt:

    👍✨

  3. Bernhard Humer sagt:

    👍

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Vom 15. bis 18. Juli 2020 kämpft das Profi-Radteam aus Wels bei der Dookola Mazowsza (UCI 2.2) in Polen um Podestplätze und Trikots. Es ist das die erste internationale Rundfahrt für das Team Felbermayr Simplon Wels nach der Corona-Krise, in der vergangenen Woche präsentierte sich die Equipe bei einer Bergzeitfahrserie in Österreich bereits stark und holte durch Ricci Zoidl die Gesamtwertung. Insgesamt führt die viertägige Rundfahrt in Polen über 505 Kilometer. Das Team Felbermayr Simplon Wels ist bereits am Weg nach Polen und nimmt die Rundfahrt mit Matthias Krizek, Filippo Fortin, Andi Bajc, Ziga Groselj, Thomas Umhaller und Manuel Bosch in Angriff. „Wir gehen jetzt topmotiviert in die erste Rundfahrt seit der Tour of Antalya im Februar“, betont Rennsportleiter Andreas Grossek.

Polen-Rundfahrt vom 15. - 18. Juli 2020

Der FC Wels startet in die Saison. Mit einem Heimspiel gegen Allerheiligen wird die neue Spielzeit in der Regionalliga Mitte eröffnet.

Start in der Regionalliga

Tottenham-Star Dele Alli ist am Donnerstag vom englischen Fußball-Verband für ein Spiel gesperrt und zu einer Geldstrafe von 50.000 Pfund (56.203,14 Euro) verurteilt worden. Die Sanktion war die Folge eines “Corona-Scherzes”.   Alli hatte im Februar auf dem Online-Dienst Snapchat ein selbstgefilmtes Video von sich in einer Flughafen-Lounge gepostet, das er später löschte. Darin war der englische Teamspieler laut britischen Medien mit Mundschutz zu sehen. Außerdem soll er einen mutmaßlich asiatisch-stämmigen Mann gefilmt haben und danach auf eine Flasche Handdesinfektionsmittel geschwenkt haben. “Dieses Virus muss schneller sein, um mich zu kriegen”, soll Alli dazu geschrieben haben.

Tottenham-Star Alli wegen "Corona-Scherz" gesperrt

Weg mit dem Eislaufschuhen und her mit der Badehose. Denn der EHC Fire on Ice vermisst Eishockey schon wieder so sehr, dass nun einfach eine Alternative für den Sommer gefunden wurde. Darum spielt man jetzt auf Seifenwasser. Aber sehen sie selbst.

Multikraft Wels ist Österreichs neue Judo-Hochburg! Die Messestädter erkämpften bei der Frauen- und Männer-Staatsmeisterschaft in Oberwart gleich vier Mal Gold – und gewannen damit überlegen die Medaillenwertung. Ein derartiger Erfolg gelang den Welsern zuletzt vor 43 Jahren.

Judo-Hochburg Wels